Melina Sophie Fast sechs Jahre ist es nun schon her, dass sich Melina Sophie in einem Video auf ihrem YouTube-Kanal geoutet hat. Jetzt ist sie Teil des Buchs „Coming Out – Queere Stars über den wichtigsten Moment in ihrem Leben“. Der Titel spricht für sich und so liegen dem „VICE“-Magazin bereits einige Auszüge daraus vor, in denen Melina noch einmal von ihrem Schritt berichtet. „Es hat mich verdammt viel Zeit gekostet, es zu akzeptieren. Ich wollte es vor mir selbst verheimlichen und wegpushen und verstecken“, erklärte sie. Als sie sich schließlich selbst eingestehen konnte, dass sie lesbisch ist, begann der Zug zu rollen. Sie gestand es zunächst ihrer besten Freundin und dann YouTube-Kollegin Dagi Bee. Und so erklärte Melina: „Sie meinte: ‚Oh Gott, wie süß. Ich finde das voll schön.‘“ Und so ging im Großen und Ganzen das gesamte Outing vonstatten: Melina gestand lesbisch zu sein und bekam nichts als positive Rückmeldungen - auch von ihrer Mama. Erst, als sie den Schritt wagte, auch ihren Fans die frohe Kunde zu vermelden, ging die Negativität los und viele Hass-Kommentare prasselten auf sie ein. Und so verriet sie: „Ich muss ganz ehrlich sagen, dass mich die negativen Kommentare damals überhaupt nicht beeinflusst haben. Ich war endlich ganz ich selbst, das war mir wichtiger.“ Und so hat Melina Sophie damals zu sich selbst gefunden und ist heute nicht nur stolz auf ihre Sexualität, sondern setzt sich auch für die ein, die ihr Coming-Out noch vor sich haben. Für diese Menschen will die Webvideoproduzentin ein Vorbild sein, welches ihr damals lange Zeit gefehlt habe.

 24.02.2021, 10:14 Uhr

In einem neuen Buch über queere Stars, die über ihr Coming-out berichten, ist auch Webvideoproduzentin Melina Sophie dabei. Sie ging den Schritt vor rund sechs Jahren und erzählte nun noch einmal ihre Geschichte, inklusive Reaktion von Dagi Bee. Mehr dazu erfahrt ihr hier.

Melina Sophie ist Teil eines neuen Buchs über das Coming-out von Stars

Vor fast sechs Jahren outete sich YouTube-Star Melina Sophie in einem Video auf ihrem Kanal als lesbisch. Wie das für sie war, hat die 25-Jährige nun ausführlich für das Buch „Coming Out – Queere Stars über den wichtigsten Moment in ihrem Leben“ erzählt. Dem „VICE“-Magazin liegen aus diesem Buch und der Geschichte von Melina bereits einige Auszüge vor. Bis sie soweit war, sich zu outen, hat die Webvideoproduzentin länger gebraucht. „Es hat mich verdammt viel Zeit gekostet, es zu akzeptieren. Ich wollte es vor mir selbst verheimlichen und wegpushen und verstecken“, erklärte die YouTuberin demnach. Die Dinge kamen ins Rollen, als sie sich selbst schließlich eingestehen konnte, dass sie Frauen liebt. Ihre beste Freundin sei die nächste gewesen, mit der sie darüber gesprochen habe, dann erfuhr es ihre Kollegin Dagi Bee, deren Reaktion Melina so beschreibt: „Sie meinte: ‚Oh Gott, wie süß. Ich finde das voll schön.‘“ Von ihrem näheren Umfeld und beispielsweise auch von ihrer Mama habe sie nichts als positive Rückmeldungen auf das Coming-out bekommen.

Negative Kommentare haben Melina Sophie nach eigenen Angaben kaum beeinflusst

Negative Kommentare und sogar Hass habe sie allerdings im nächsten Schritt erfahren, als sie sich auch ihren Fans und damit der Öffentlichkeit gegenüber outete. Damit fand sie aber offenbar einen guten Umgang, denn Melina Sophie erzählte weiter: „Ich muss ganz ehrlich sagen, dass mich die negativen Kommentare damals überhaupt nicht beeinflusst haben. Ich war endlich ganz ich selbst, das war mir wichtiger.“ Heute kann sie stolz zurückblicken und hofft, dass ihre Geschichte auch Menschen hilft, die einen ähnlichen Weg noch vor sich haben. Auf Instagram schreibt sie so: „Möge dieses Buch und seine darin enthaltenen Coming Out Stories ganz vielen Menschen Mut & Kraft geben.”

★ Melina Sophie geht auch mit dem schwierigen Thema Depressionen offen um und verriet so, was sie für ihre mentale Gesundheit tut. Im unten stehenden Video erfahrt ihr mehr dazu.

YouTuberin Melina Sophie hat sich einen neuen Look verpasst. Die 24-Jährige experimentierte in der Vergangenheit gerne mit neuen Frisuren und Haarfarben. Jetzt entschied sie sich für rosafarbene Haare und die stehen ihr ausgesprochen gut. Doch während sich die Wahl-Isländerin in Deutschland aufhält, hat sie nicht nur Zeit für neue Haar-Experimente, sondern beantwortete auch diverse Fragen ihrer Fans auf Instagram. So wollte ein Anhänger von Melina Sophie wissen, wie sie während der aktuellen Lage mit ihren Depressionen umgeht. Die Antwort der YouTuberin lautete hier: „Fun Fact: Bin hergekommen wegen Therapie in Tagesklinik, aber hat alles zu gemacht. Kümmert euch um euch und euren Geist. Macht Sport, geht an die frische Luft, Gesichtsmasken, Baden gehen, puzzlen, lesen…“ Zudem ergänzte sie ein wichtiges Detail: „Und: HANDY WEG! Hilft mir UNGLAUBLICH!“ Doch in einem weiteren Post in ihrer Story betonte Melina Sophie, dass sich ihre Community keine Sorgen um ihre mentale Gesundheit machen muss. Es klingt auch so, als habe Melina Sophie genug Ablenkung für die Tage in Selbst-Quarantäne.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema