Macht Michael Wendler etwa einen Rückzieher? Nachdem der Schlagerstar zuletzt eher mit Verschwörungstheorien und seinem DSDS-Aus für Schlagzeilen sorgte, verabschiedete er sich als vermeintlicher Corona-Leugner, gemeinsam mit seiner Frau Laura, aus Deutschland und auch von Instagram. Doch nun feierte der Wendler sein Comeback auf der beliebten Social-Media-Plattform und auch eine Rückkehr nach Deutschland scheint plötzlich gar nicht mehr so unwahrscheinlich. Zunächst stellte der 48-Jährige in seiner Instagram-Story klar, dass er sich nicht als Corona-Leugner sieht, lediglich die Maßnahmen aufgrund der Pandemie stelle er in Frage. Was Michael Wendler gar nicht nachvollziehen kann, ist der Umgang mit seiner Frau Laura Müller, die aufgrund der Aussagen ihres Mannes zahlreiche Jobs verlor. Ein Unding, wie der „Egal“-Interpret findet, da sich die 20-Jährige selbst nie negativ zu den Corona-Maßnahmen geäußert hatte. O-Ton: „Laura ist ein eigenständiger Mensch, Laura hat ihre eigene Meinung und die hat sie auch vertreten, übrigens auch in einem Post. Sie ist eine junge Frau, die völlig unpolitisch ist.“ Bedeutend versöhnlicher zeigte sich Michael Wendler im Anschluss im Bezug auf den Sender RTL, an den er auch eine direkte Entschuldigung richtete. O-Ton: „Ich muss mich bei RTL hier an dieser Stelle entschuldigen.“ Der Musiker schließt den Sender explizit von seiner Medien-Kritik aus und gab dabei preis, dass RTL der einzige Sender war, der in letzter Zeit noch mit ihm in Kontakt stand. Michael Wendler sprach daraufhin in seinen Storys auch über den eigentlichen Grund für seinen DSDS-Ausstieg. Demnach sei ein Erlebnis bei „Let's Dance“ entscheidend gewesen: Während des ersten Lockdowns wurden Michael Wendler und Laura demnach „wie Hunde auf die Straße geschmissen“, da keine Hotels mehr offen hatten. Im Anschluss mussten sie spontan eine Übernachtungsmöglichkeit bei Freunden finden. Diese Erfahrung habe den Sänger laut eigener Aussage „zerstört“. Sein Rückzug von „Deutschland sucht den Superstar“ folgte daher, wegen seiner Sorge vor einem zweitem Lockdown. Diesen gibt es aktuell, weshalb sich der Wendler in seiner Entscheidung bestätigt sieht. Abschließend stellte er aber auch klar, dass eine bestimmte Sache zuletzt immer falsch berichtet wurde: O-Ton: „Ich komme natürlich zurück nach Deutschland und ich bin auch nicht auf der Flucht.“ So kündigte Michael Wendler bereits an, dass er bald schon wieder auf deutschen Bühnen stehen möchte, zumindest sobald dies wieder möglich ist.

 03.11.2020, 12:11 Uhr

Gibt es etwa eine Rückkehr von Michael Wendler nach Deutschland? Nachdem sich der Schlagersänger zuletzt mit Verschwörungstheorien von Instagram und aus Deutschland verabschiedete, meldete er sich nun doch noch einmal in seiner Instagram-Story zu Wort. Dabei sprach er auch ausgiebig über sein spektakuläres DSDS-Aus und wunderte sich, dass seine Liebste Laura Müller viele Auftraggeber aufgrund seines Verhaltens verlor. Alle Details gibt es hier für euch.

Erst vor Kurzem entuppte sich Michael Wendler womöglich als Corona-Leugner

Wir erinnern uns: Neulich machte Michael Wendler Schlagzeilen, als er sich als vermeintlicher Leugner der Corona-Pandemie entpuppte. Damals lud er ein ausführliches Statement auf seinem Instagram-Account hoch, erklärte seinen Ausstieg aus der DSDS-Jury, wurde beim umstrittenen Messengerdienst "Telegram" aktiv und machte sich auf anderen Kanälen zunächst rar. Sein Manager Markus Krampe kämpfte nach den Ereignissen im TV sogar mit den Tränen. Jetzt allerdings, gar nicht lange nach diesem einschneidenden Erlebnis, scheint Michael Wendler zurückzurudern und so veröffentlichte er erneut ein langes Statement auf seinem Instagram-Account. Was ist passiert?

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

❤️

Ein Beitrag geteilt von MICHAEL WENDLER (@wendler.michael) am

Sauer auf Firmen: Michael Wendler nimmt Ehefrau Laura Müller in Schutz

Offenbar gab es für den Schlagerstar ein paar Dinge klarzustellen und so insistierte er, dass er kein Corona-Leugner sei. Lediglich die Maßnahmen im Kampf gegen die Pandemie zweifle er an, nicht die Existenz des Virus selbst. Von der Bezeichnung eines Aluhut-Trägers oder Ähnlichem distanzierte er sich eindeutig. Doch es gab noch ein paar weitere Themen auf der Agenda, die der "Egal"-Interpret offenbar ansprechen wollte: Er beschwerte sich darüber, wie man nach seinem Statement mit Ehefrau Laura Müllerumgegangen sei. Demnach haben sich viele Firmen seinetwegen von der Influencerin distanziert. "Laura ist ein eigenständiger Mensch, Laura hat ihre eigene Meinung und die hat sie auch vertreten, übrigens auch in einem Post. Sie ist eine junge Frau, die völlig unpolitisch ist", erklärte er dazu. So, versuchte Michael Wendler zu verdeutlichen, müsse die Frau eines Bankräubers ja auch nicht ins Gefängnis. 

Mehr Wendler-News gibt's hier:

Michael Wendler macht wohl reinen Tisch: Entschuldigung bei RTL & DSDS-Erklärung 

Doch damit war es noch immer nicht getan! Der Wendler sprach auch eine öffentliche Entschuldigung gegenüber RTL aus und zog seinen Vorwurf der Gleichschaltung zurück. Der Sender sei der Einzige gewesen, der sich um ein Interview mit ihm bemüht habe, sei sogar vor Ort gewesen, um mit ihm zu reden. Ein Angebot, das der Sänger ablehnte. Zeigt er jetzt etwa Reue?

Zudem kam er erneut auf sein Ausscheiden aus der "Deutschland sucht den Superstar"-Jury zu sprechen. Laut seiner Erklärung habe er die Formation rund um Dieter Bohlen, Maite Kelly und Mike Singer aus Sorge vor einem zweiten Lockdown, der mit dem gestrigen Tage auch in Kraft getreten ist, verlassen. Nach Deutschland zurückkehren möchte Wahl-Amerikaner Michael Wendler übrigens auch zukünftig weiterhin.

Fragen dürften Fans trotz dieses neuen Statements jedoch noch einige haben. 

Das könnte dich auch interessieren: