Seit Januar sind Miley Cyrus und Schauspieler Liam Hemsworth offiziell geschieden. Bisher hatte sich keiner der beiden über die Trennung geäußert. Doch jetzt brach die Sängerin selbst ihr Schweigen und gab in einem Interview Einblicke in ihre Gefühlswelt. In einem Interview mit Comedian Joe Rogan für seinen Podcast „The Joe Rogan Experience“ erklärte die 27-Jährige, dass sie besonders unter dem Druck der Öffentlichkeit gelitten hat. „Was besonders belastend war, war nicht etwa die Tatsache, dass ich und jemand, den ich geliebt habe, gemerkt haben, dass wir uns nicht mehr auf die Weise lieben, wie wir es einst getan haben. Das ist okay, das kann ich akzeptieren. Was ich nicht akzeptieren kann, ist die Suche nach einem 'Bösen' und einfach all die Geschichten“, erklärte Miley im Interview. Weiter sprach sie über die kurze Beziehung mit US-Bloggerin Kaitlynn Carter und versteht dabei einfach nicht, wie die Öffentlichkeit denken konnte, dass es keine zeitliche Lücke zwischen ihrer Trennung von Liam und der neuen Beziehung mit Kaitlynn gegeben habe. Dazwischen sei durchaus viel Zeit vergangen, was aber niemand mitbekommen habe. Nach ihrer Beziehung mit der US-Bloggerin kam sie mit dem Sänger Cody Simpson zusammen. Jedoch trennte sie sich auch von ihm und möchte nach eigener Aussage nun erst einmal eine Weile das Single-Leben genießen.

 04.09.2020, 11:25 Uhr

Miley Cyrus hat in einem neuen Interview erstmals über die Scheidung von Liam Hemsworth gesprochen. Dort verriet sie, dass nicht die Trennung von ihrem Ex das belastendste war, sondern die Meinung der Öffentlichkeit dazu. Wie es Miley in der Zeit wirklich ging und wie schlimm es für sie war, erfahrt ihr im Video.

Das könnte dich auch interessieren: