Da darf die Hochzeitstorte auch schon mal die ein paar Etagen mehr haben: Wenn Promis heiraten, spielt Geld in den meisten Fällen keine Rolle. Nichts ist zu teuer für den schönsten Tag im Leben! Deshalb kommen hier für euch die drei bisher teuersten Hochzeiten der Stars!
Auf Platz drei landet Kim Kardashian - und zwar mit ihrem zweiten Ehemann, dem Basketball-Star Kris Humprhies. Umgerechnet 8,3 Millionen Euro war ihnen, laut der Schweizer Illustrierten, ihr schönster Tag im Leben wert, den sie im August 2011 mit 450 Freunden und Bekannten feierten. Etwas ärgerlich: Das „ach so schöne“ Ja-Wort war nicht von langer Dauer. Nach nur 72 Tagen Ehe reichte der Reality-TV-Star wegen „unüberbrückbarere Differenzen“ die Scheidung ein. Besser lief es dafür bei Kim Kardashians nächster Hochzeit mit der sie auch gleichzeitig auf Platz zwei der teuersten Promi-Hochzeiten steht. Die Reality-TV-Queen heiratete Rapper Kanye West am 24. März 2014 in Florenz. Die beiden nahmen für die Riesen-Party laut „TMZ“ umgerechnet 25 Millionen Euro in die Hand. Das Hochzeitskleid entwarf der italienische Mode-Designer Riccardo Tisci, der einer der besten Freunde des Glamour-Paares ist. Und als ob der Fummel für die Braut nicht schon teuer genug gewesen wäre, kreierte der Designer auch noch den Smoking von Kanye West und ein Kleidchen für North, die Tochter von Kim und dem Rapper. Auch der Auftritt des berühmten „Time to Say Goodbye“-Tenors Andrea Boccelli wird sicher nicht ganz so günstig gewesen sein.
Doch ein Hochzeitspaar kann DAS tatsächlich noch toppen! Auf Platz 1 der teuersten Promi-Hochzeiten aller Zeiten sind: Herzogin Kate und Prinz William. Am 29. April 2011 war den royalen Turteltauben nichts zu teuer - umgerechnet 28 Millionen Euro ließen sich die beiden laut dem Medien-Netzwerk „CBS“ ihre Hochzeit kosten. Kates Brautkleid und auch das Abendkleid für die anschließende Party fertigte die bekannte Designerin Sarah Burton an. Die französische Schmuckfirma Cartier lieferte das sündhaft teure passende Diadem. Doch die Hochzeit von Kate und William sorgte nicht nur für viel „Ahhhh - wie schön“ sondern auch für viel „Ahhhh - wie teuer“. Allein die Kosten für die Sicherheitsvorkehrungen für das royale Event beliefen sich, laut der „Bild“-Zeitung auf umgerechnet 23 Millionen Euro, die am Ende auch der Steuerzahler berappen mussten. Naja, immerhin haben William und Kate 113.000 Euro dazu gegeben. Wie nett!

 02.05.2018, 00:00 Uhr

Die Hochzeit des Jahres, von Prinz Harry und Meghan Markle, steigt am 19. Mai 2018. Je nachdem wie viel sie am Ende kostet, könnte sie auch einen Platz im Ranking der teuersten Promi-Hochzeiten aller Zeiten ergattern. Mit umgerechnet 28 Millionen Euro steht derzeit noch ein anderes Paar auf Platz eins. Die Top 3 seht ihr jetzt in unserem Video.

Das könnte dich auch interessieren: