Motsi MabuseMotsi Mabuse ist beliebte Jurorin bei „Let’s Dance“, gerngesehener Gast im TV und hat auch ihre eigene Tanzschule in Hessen. Die Tänzerin hat also viele Projekte hier in Deutschland und ist mit ihrem Mann und ihrer Tochter fest verwurzelt. Dennoch denkt die 40-Jährige darüber nach, nach England auszuwandern. Wieso? Das verriet sie bereits dem britischen „Mirror“. Der Grund ist ihre dreijährige Tochter: „Meine Tochter ist das einzige schwarze Kind in ihrer Kindergarten-Gruppe und ich will nicht, dass das für immer so bleibt.“ Außerdem meinte Motsi: „Ich weiß, dass Großbritannien sein eigenes Ding durchmacht und es viele schwere Probleme gibt, aber die Zahl der Menschen meiner Hautfarbe ist deutlich höher als in Deutschland.“ In England ist der TV-Star ebenfalls bekannt. Motsi sitzt hier schon seit 2019 in der Jury von „Strictly Come Dancing“, dem britischen Original von „Let’s Dance“. So pendelt sie eh schon seit einiger Zeit zwischen Deutschland und England. Aber Motsi verriet auch, dass sie erstmal abwarten wolle, was die Zukunft bringt, bevor sie diesen großen Schritt unternimmt. Ob die Powerfrau mit ihrer Familie wirklich auswandert? Das wird wohl die Zeit zeigen. Bei der diesjährigen „Let’s Dance Tour“ im November können Fans sie immerhin wieder live sehen.

 24.09.2021, 10:49 Uhr

Motsi Mabuse hat in Deutschland eine Tanzschule und ist festes Mitglied bei „Let’s Dance“. Dennoch überlegt sie, nach England zu ziehen. Vor allem ihre Tochter sei ausschlaggebend für diesen Gedanken: Sie ist demnach die einzige Dunkelhäutige an ihrer Schule und das scheint Motsi nicht zu gefallen. Mehr Details im Video oben!

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
„it's in TV“-Themen
Mehr zum Thema