Die Zeit in der Lockerung des Lockdowns stellt aktuell viele Haustierbesitzer, die sich nicht nur während dieser Zeit für einen tierischen Partner an ihrer Seite entschieden haben, vor neue Herausforderungen. Der Alltag kommt nach und nach zurück und so wird der Vierbeiner offenbar für einige - gerade wenn es um den Berufsalltag geht - zu einer echten Herausforderung. Doch auch Katzenbesitzerin Mirja du Mont, wie wichtig es ist, auch in schwierigen Zeiten zusammenzuhalten: Ab 17 Sek. „Als ich krank war und Matilda in die Familie kam, hatte ich immer sie als Ansprechpartner. Sie war immer für mich da! Ich konnte sie vollweinen - manchmal tagelang mit einem nassen Fell. Und meine Katze hat immer zu mir gehalten und egal, was kommt, werde ich auf jeden Fall zu meiner Katze halten.“ Und so hat die Schauspielerin stets eine Lösung parat, wenn es um Matilda geht: ab 1:48 min „Also wenn Matilda Zuhause bleiben muss, kümmert sich auf jeden Fall eins der Kinder. Meine Tochter studiert in Berlin, die kommt sogar aus Berlin und macht dann Homeoffice oder mein Sohn ist ja auch da, der hat einen ganz tollen Bezug zu Matilda. Die sind wie Geschwister, wenn die sich sehen, die sind nur am Kuscheln und die können auch gar nicht ohneeinander.“ Trotzdem sollte die Abgabe beim Tierheim niemals eine Lösung sein. So geht es auch Moderatorin Jana Ina Zarrella, die unter anderem ihren Mann Giovanni oder auch die Kids bei der Tierbetreuung mit ins Boot holt: Jana Ina Ton 2 - ab 9 Sekunden „Nachmittags sind die Kinder immer da, die sich auch um Cici kümmern. Und wenn wir alle als Familie dann weg sind, dann springen meine Schwiegereltern ein. Meine Schwiegermama liebt Cici und Cici weiß, dass es dort immer gutes Essen gibt. Sie geht sehr gerne hin. Und das ist von vornherein abgesprochen worden! Bevor wir Cici hatten, hatten wir uns natürlich die Gedanken schon gemacht: Was machen wir denn, wenn wir nicht da sind?“ Und so ist es kein Wunder, dass sich sowohl Jana Ina Zarrella als auch Mirja du Mont für die Fressnapf-Kampagne #MeinTierbleibtbeimir einsetzen. Dabei ist für Jana Ina eine Sache ganz besonders wichtig: Jana Ina Ton 5 - ab 37 Sek „Gott sei Dank, kehren wir zur Normalität zurück. Aber dann muss auch das Haustier in diese Normalität mit integriert werden. Mein Tier bleibt auf jeden Fall bei mir, weil ich weiß, dass dieses Tier mir guttut, ja? Und das Tier… Für sie würde auch eine Welt zusammenbrechen, wenn ich auf einmal sage: ‚So, das war’s. Jetzt kannst du zurück und viel Spaß im Tierheim!’ Wo ist dann meine Familie? Mein Zuhause? Also daran muss man denken. Ich weiß, es ist schwierig manchmal. Man weiß nicht, wohin mit dem Tier, wenn man arbeitet oder im Urlaub fährt. Aber eine Lösung gibt’s immer und viele Tipps dafür findet ihr auch bei Fressnapf online unter fressnapf.de/meintierbleibtbeimir. Also tolle Tipps, tolle Ratschläge! Und wenn gar nichts mehr geht: Ruf mich an, ich passe auf die Tiere auf!“ Jana Ina Zarrella und Mirja du Mont wollen zusammen mit ihren Haustieren Cici und Matilda ein Zeichen setzen, dass das Tier nicht abgegeben werden muss und das kann jetzt auf Instagram jeder tun! Unter dem Hashtag #MeinTierbleibtbeimir könnt ihr mit eurem Foto zeigen, wie ihr den Alltag mit eurem Vierbeiner meistert und gleichzeitig ein Zeichen setzen, dass es immer eine Lösung gibt. Jetzt mitmachen!

 20.08.2021, 10:47 Uhr

#MeinTierbleibtbeimir ist die neue Kampagne von Fressnapf zusammen mit den TV-Stars Jana Ina Zarrella und Mirja Du Mont. Die beiden Tierliebhaberinnen setzen sich aktuell dafür ein, dass kein Haustier nach der Lockerung des Lockdowns ins Tierheim muss. Rund eine Million Haustiere fanden während der Pandemie ein neues Zuhause und viele Tierhalter scheinen nun überfordert zu sein. Hilfreiche Tipps und alle Infos zu Aktion haben wir in unsere Video für euch.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema