Es war eine prägende Zeit. Eine Zeit, die Ex-Kandidatin Julia P. offenbar nicht einfach so hinter sich lassen kann. In der vorletzten Folge „Germany’s next Topmodel“ schied die sympathische Dortmunderin aus und vergoss dabei viele Tränen. Aber sind die inzwischen getrocknet? Wir fragten bei der Elftplatzierten der diesjährigen Staffel nach, wie es für sie war, ihre letzte GNTM-Episode anzusehen.
O-TON AB 0.50
„Diese Folge generell, die war wie so ein Traum, als ich das geguckt habe und keine Ahnung, ich hab das dann so richtig in mich aufgefasst, als ob ich wieder genau in diesem Moment bin und ja, das war so schlimm, das mitzusehen.“
BLENDE, NEUER O-TON AB 1.13
„Das nochmal zu sehen hat mir wirklich gezeigt, dass ich doch nicht zu hundertprozentig darüber hinweg bin.“

Oh je! Vielleicht sitzt der Schock so tief, da Julia laut eigener Aussage nicht damit gerechnet hat, rauszufliegen. So dachte sie, dass sie mit ihrem erneuten Anlauf beim Unterwassershooting Einsatz bewiesen habe und
O-TON AB 2.00
„Ich habe den Tanz ja eigentlich ohne Fehler gemacht, nur mein Gesicht hat halt nicht zu hundertprozentig gestimmt, aber ich hätte wirklich nicht gedacht, dass ich rausfliege.“
Doch das GNTM-Küken steckt den Kopf nicht in den Sand, hält an seinem Traum fest und würde sich zum Beispiel gerne an den Castings zur „Berlin Fashion Week“ versuchen.

 19.04.2020, 09:00 Uhr

Für Julia P. ist ein Traum geplatzt: Bei „Germany's next Topmodel“ belegte die sympathische 17-Jährige den elften Platz. Doch auch mit Abstand zu den Ereignissen scheint die Trauer über ihren Rauswurf nicht zu vergehen. Im Interview sprachen wir mit ihr über das unerwartete Ende ihrer Reise und was sie nach dem Show-Aus für die Zukunft plant.

Die Trauer scheint noch zu überwiegen: So reagierte Julia P. auf ihre letzte GNTM-Folge

Obwohl sie wusste, was sie beim Blick auf den Bildschirm erwarten wird, scheint Julia P. mit der Ausstrahlung ihrer letzten GNTM-Episode so ihre Probleme gehabt zu haben, wie sie im „itsintv.de“-Interview verriet: „Diese Folge generell, die war wie so ein Traum, als ich das geguckt habe und keine Ahnung, ich hab das dann so richtig in mich aufgefasst, als ob ich wieder genau in diesem Moment bin und ja, das war so schlimm, das mitzusehen.“ Die Ausstrahlung habe ihr gezeigt, dass sie „doch nicht zu hundertprozentig darüber hinweg“ sei.

Rauswurf kam überraschend: Darum rechnete GNTM-Julia P. nicht mit ihrem Show-Aus

Vielleicht hängt es damit zusammen, dass der Rauswurf für Julia offenbar eine große Überraschung war. Bei der Frage, ob sie selbst mit ihrem Show-Aus gerechnet habe, antwortet sie unter anderem: „Nein, gar nicht.“ So habe sie gedacht, mit ihrem erneuten Anlauf beim Unterwassershooting Chefjurorin Heidi Klum vollen Einsatz bewiesen zu haben. Beim Tanzen sei sie nicht hundertprozentig enttäuscht von sich selbst gewesen und resümiert: Ich habe den Tanz ja eigentlich ohne Fehler gemacht, nur mein Gesicht hat halt nicht zu hundertprozentig gestimmt, aber ich hätte wirklich nicht gedacht, dass ich rausfliege.“

Spannende Pläne: Darauf dürfen sich Fans des GNTM-Kükens Julia P. in Zukunft freuen

Neben neuen Freundinnen hat Julia P. auch zahlreiche Fans durch ihre Zeit in der Castingshow-Zeit gewonnen, die sie sicherlich auch bei ihren neuen Abenteuern gerne begleiten werden. Aber wie werden diese wohl aussehen? „Ja, also ich versuche jetzt, sobald Corona vorbei ist, halt sehr viele Jobs…also, mich zu bewerben und worauf ich auch mega Lust hätte, ist Berlin Fashion Week mal selbstständig hinzugehen und mich halt einfach so selber nochmal anzumelden für die einzelnen Castings. Darauf hätte ich auch mega Lust!“, verriet uns das „Germany's next Topmodel“-Küken einen seiner Pläne. Und für diesen und alle weiteren drücken wir kräftig die Daumen!

♥ Schon gehört? Julia P. ist frisch verliebt! Was sie uns bereits über den neuen Mann an ihrer Seite verraten hat, das seht ihr hier. ♥

Das könnte dich auch interessieren:

Mehr zum Thema