Peyton List Peyton List hat in einem neuen Interview mit „Forbes“ verraten, wie ihr Alltag während der Coronavirus-Pandemie aussieht. Das Thema Self-Care ist hier das Stichwort, denn es ist wichtiger denn je geworden, sich um sich selbst zu kümmern, um mit Stress und Ängsten zurechtzukommen. Dafür hat sich der „Cobra Kai“-Star eine recht gute Routine geschaffen. „Ich stehe jeden Morgen auf und gehe ein paar Kilometer mit meinem Hund – einfach um rauszukommen und mich zu bewegen“, erklärte sie und fügte hinzu: „Ich brauche ein Ventil für meine Ängste, deshalb nehme ich an einem Online-Workout teil und gehe gegen meinen Stress bis an mein absolutes Limit.“ Passend zu ihrer Rolle in „Cobra Kai“ macht die Schauspielerin gerne High-Intensity-Workouts, die mit Kampfsport-Übungen gemischt werden. Hilfreich ist dabei ihr Bruder Spencer, mit dem sie aus dem Training eine Art Wettkampf gemacht hat. Auch in Sachen Ernährung hat sich bei der 22-Jährigen Einiges verändert. Und so erklärte sie: „Ich habe angefangen Trost im Essen zu suchen und trinke jeden Abend Wein zu meiner Pasta.“ Zudem versucht sie sich insgesamt eher gesund und abwechslungsreich zu ernähren. Ganz oben auf ihrer Liste steht außerdem auch noch ihre Familie, mit der sie sich beim Abendessen verbindet. Und für Entspannung am Abend gibt es für Peyton List dann auch noch ein Bad in Salzwasser.

 15.03.2021, 15:37 Uhr

Auch Peyton List hat mit den Umständen der Corona-Pandemie zu kämpfen. Deshalb hat sie eine Tages-Routine entwickelt, in der sie viel für sich selbst tut und so ihren Ängsten und Stress entgegenwirkt. Dabei steht viel Sport auf dem Programm aber auch jeden Abend Wein. Wie sich der ehemalige „Jessie“-Star um sich selbst kümmert, erfahrt ihr hier bei uns.

Peyton List hat während der Corona-Zeit ihre eigene Routine entwickelt

Hand aufs Herz: Wer hat während der vergangenen Monate nicht seine eigenen Rituale entwickelt? Sei es der lange Spaziergang am Nachmittag, das morgendliche Sport-Programm oder eine ganz besondere Nascherei, die man in den eigenen Ernährungsplan eingepflegt hat. Ja, die Coronavirus-Pandemie hat unser Leben auf den Kopf gestellt und uns auch gewissermaßen dazu gezwungen, uns anzupassen - auch "Cobra Kai"-Star Peyton List. Gegenüber "Forbes" schilderte die Serien-Darstellerin jetzt, wie sie ihre Zeit ganz persönlich nutzt.

Für "Cobra Kai"-Darstellerin Peyton List steht Bewegung offenbar oben auf der Liste

Dabei wurde klar: Bewegung nimmt allem Anschein nach einen großen Teil im Leben der Schauspielerin ein. "Ich stehe jeden Morgen auf und gehe ein paar Kilometer mit meinem Hund – einfach um rauszukommen und mich zu bewegen", erklärte Peyton List und verriet außerdem: "Ich brauche ein Ventil für meine Ängste, deshalb nehme ich an einem Online-Workout teil und gehe gegen meinen Stress bis an mein absolutes Limit." Doch auch das Thema Entspannung kommt bei ihr allem Anschein nach nicht zu kurz und so genießt der "Camp Kikiwaka"-Liebling Salzbäder oder Zeit mit der Familie.

Glücklich machen bekanntermaßen jedoch nicht nur Bewegung und die Menschen um einen herum, sondern natürlich auch etwas im Magen. "Ich habe angefangen, Trost im Essen zu suchen und habe jeden Abend Wein zu meiner Pasta getrunken", gestand Peyton zum Thema Food und machte jedoch deutlich, dass sie versuche, gesund zu bleiben und so stehen "Eier, Avocado und Protein" auf ihrem Frühstücksplan. 

→ Mehr über Peytons Pläne für das Jahr 2021 erfahrt ihr mit einem Klick ins unten stehende Video!

Peyton List Peyton List ist aktuell wieder in aller Munde. Grund dafür ist die inzwischen schon dritte Staffel der Erfolgsserie „Cobra Kai“. Diese läuft hierzulande seit Januar auf Netflix. Eine vierte Staffel wurde auch schon angekündigt. Die 22-Jährige sprach daraufhin im Interview mit dem „Fault“-Magazin über die Fortsetzung, verriet aber auch, was für Ziele sie sich für das Jahr 2021 gesetzt hat. Und so erklärte sie: „Ich möchte physisch härter arbeiten und stärker werden. Mit Bewegung fühle ich mich auch psychisch am besten. Ich habe nur Menschen in meinem Leben, die mich aufbauen, und herzensgute Menschen, weil ich weiß, dass man selbst so wird wie sein Umfeld. Und ich möchte von denen um mich herum nur inspiriert werden. Ich hoffe, wir können gemeinsam füreinander gut sein.“ Ein wirklich schönes Ziel, das sich die junge Schauspielerin da gesetzt hat. Doch auch bei Peyton List ist nicht immer alles Gold, was glänzt: So sollte sie dem „Fault“-Magazin auch ihren „Fault“, also ihren Fehler, verraten. Dazu gestand der ehemalige „Jessie“-Star: „Oh Gott, habe ich denn nur einen? Ich habe ein furchtbares Zeitmanagement und wenn ich Angst habe, drehe ich schnell durch.“ Der erste Schritt zur Besserung ist der, seine Fehler zu erkennen. Peyton List ist also auf dem besten Wege!

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema