Phoebe Tonkin hat ein Herz für Tiere. Die Schauspielerin ist ein ganz besonderer Fan von Hunden und hat den Vierbeinern sogar ziemlich viel zu verdanken. Das hat die 32-Jährige jetzt in dem Podcast „Who’s A Good Dog?“ verraten. Darin gestand sie, dass es total hilfreich sein kann, wenn man sich einsam fühlt und ohnehin ein introvertierter Mensch ist, einen Hund Zuhause zu haben. Dadurch bekommt man einen ganz neuen Sinn verliehen. Als Beispiel für einen üblen Moment nannte sie Trennungen. Für solche Momente holt sich der „H2O – Plötzlich Meerjungfrau“-Star den Hund Otis von einer ihrer Freundinnen nach Hause. Dazu verriet Phoebe: „Besonders, wenn du in diesen Momenten bist, in denen es dir schwerfällt, morgens aus dem Bett zu kommen. Dann zwingt es dich etwas Physisches zu tun und das ist offensichtlich etwas sehr Förderliches für dich.“ Inzwischen hat Phoebe Tonkin auch längst selbst einen Hund: Die kleine Lola. Sie lebt allerdings bei ihrer Familie in Australien – ganz so oft dürften sich die beiden also nicht gesehen haben, da der „The Originals“-Star viel Zeit in den USA verbringt. Zu guter Letzt geriet die Schauspielerin dann noch einmal ins Schwärmen über Hunde und gestand: „Dein Leben wird sich zum Besseren wandeln. Es wird sich anfühlen, als würde sich endlich nicht mehr alles um dich selbst drehen. Es geht um das andere Lebewesen, das nur die besten Absichten hat, so hoffnungsvoll ist und so inspirierend.“ Ganz klar, Phoebe Tonkin scheint ein waschechter Hunde-Fan zu sein!

 13.10.2021, 16:18 Uhr

Wenn Phoebe Tonkin Trennungen durchmachen muss, hat sie ein tolles Rezept gefunden, um nach dem Liebes-Aus aus ihrem Loch zu kommen und dieses zu überstehen. Das hat sie jetzt in dem Podcast „Who’s A Good Dog?“ verraten. Ihr Geheimnis gibt’s im Video.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema