Was war denn da beim einstigen „H2O - Plötzlich Meerjungfrau“-Star Phoebe Tonkin los? Die australische Schauspielerin hat in der Coronavirus-Pandemie etwas zum ersten Mal getan, was auch viele andere wohl in den vergangenen Monaten erstmals ausgetestet haben: Sie war im Autokino! Allerdings war dieses für sie wohl eine etwas andere Erfahrung als bei einem Normalo, denn gezeigt wurde der Fantasyfilm „The Place of No Words“ unter der Regie von Mark Webber. Mit ihm und seiner Ehefrau Teresa Palmer ist Phoebe Tonkin eng befreundet und sie übernahm sogar selbst eine kleine Rolle in dem Streifen. So wechselte sie nach der Aufführung auch vom Autositz zu einem kurzen Stelldichein auf der Bühne. Das dürfte das Autokino-Erlebnis noch einmal zu etwas ganz Besonderem gemacht haben. Aber eine Frage bleibt offen und die hat mit einem gezeigten Mittelfinger zu tun: Was steckt hinter dieser unfeinen Geste in den Instagram-Storys von Phoebe Tonkin? Das können wir uns an dieser Stelle nur zusammenreimen, aber es sieht so aus, als sei Schauspielerin Jessica McNamee ebenfalls dabei gewesen und Phoebe Tonkin habe sich beim Vorbeilaufen am Auto der Freundin einfach nur einen Spaß erlaubt. Die versah die Bilder dann nämlich auch mit dem Text: „Größte Fans!“

 25.10.2020, 08:00 Uhr

Schauspielerin Phoebe Tonkin, die durch „H2O - Plötzlich Meerjungfrau“ zum Star wurde, nahm ihre Fans mit zu ihrem 1. Mal im Autokino. Gezeigt wurde ein Film, der für Phoebe eine ganz besondere Bedeutung hat. Aber gab es etwa Streit? Denn in ihren Instagram-Storys wurde auch ein Mittelfinger gezeigt!? Mehr Details erfahrt ihr bei uns.

Erster Besuch im Autokino: „H2O - Plötzlich Meerjungfrau“-Star Phoebe Tonkin schaute besonderen Film

In den vergangenen Monaten hat das Autokino vor dem Hintergrund der Coronavirus-Pandemie vielerorts einen großen Aufschwung erlebt. Deshalb hat womöglich so mancher vor kurzem seinen ersten Besuch vor einer Autokino-Leinwand erlebt, so wie auch die australische Schauspielerin Phoebe Tonkin. Der „H2O - Plötzlich Meerjungfrau“-Star schaute sich einen ganz besonderen Film auf diese Art und Weise an und meldete sich via Instagram-Storys bei ihren Fans. Dazu schrieb sie: „Ich habe noch nie einen Film in einem Autokino gesehen, aber bin sehr aufgeregt, bei meinem ersten Mal den Film meines Bruders Mark Webber zu sehen. Ich wünschte, du wärst hier, Teresa Palmer.” Über die große Leinwand flimmerte nämlich der Fantasyfilm „The Place of No Words“ unter der Regie von Mark Webber, mit dem und dessen Ehefrau Teresa Palmer Phoebe Tonkin eng befreundet ist. Sie hatte selbst eine Rolle im Film und kam nach der Aufführung deshalb auch kurz auf die Bühne, wie in den mittlerweile nicht mehr verfügbaren Storys zu sehen war.

Mehr News über Phoebe Tonkin? Kein Problem, die gibt es hier:

Phoebe Tonkin erlaubt sich einen Spaß: Ausgestreckter Mittelfinger in Richtung Freundin?

Noch etwas war in den Storys allerdings zu sehen und das wirft noch eine Frage auf: Warum wird dort ein Mittelfinger gezeigt? Dazu gab es keine nähere Erläuterung, weshalb wir es uns auch nur zusammenreimen können. Es sieht so aus, als habe in einem anderen Auto Schauspielerin Jessica McNamee gesessen, die Phoebe bei der Rückkehr von der Bühne filmte. Beim Vorbeilaufen am Auto der Freundin scheint sich der „The Originals”-Star einfach einen Spaß erlaubt zu haben, indem sie den „Stinkefinger” zeigte. Jessica kommentierte die Bilder dann auch mit dem Text „Größte Fans!“.

★ Schauspielerin Phoebe Tonkin war in ihrer „H2O - Plötzlich Meerjungfrau“-Zeit halbnackt und mit anzüglichen Sprüchen auf T-Shirts zu sehen. Wie das für sie war und wie sie dagegen vorging, ist Thema im unten stehenden Video.

Was war denn da beim einstigen „H2O - Plötzlich Meerjungfrau“-Star Phoebe Tonkin los? Die australische Schauspielerin hat in der Coronavirus-Pandemie etwas zum ersten Mal getan, was auch viele andere wohl in den vergangenen Monaten erstmals ausgetestet haben: Sie war im Autokino! Allerdings war dieses für sie wohl eine etwas andere Erfahrung als bei einem Normalo, denn gezeigt wurde der Fantasyfilm „The Place of No Words“ unter der Regie von Mark Webber. Mit ihm und seiner Ehefrau Teresa Palmer ist Phoebe Tonkin eng befreundet und sie übernahm sogar selbst eine kleine Rolle in dem Streifen. So wechselte sie nach der Aufführung auch vom Autositz zu einem kurzen Stelldichein auf der Bühne. Das dürfte das Autokino-Erlebnis noch einmal zu etwas ganz Besonderem gemacht haben. Aber eine Frage bleibt offen und die hat mit einem gezeigten Mittelfinger zu tun: Was steckt hinter dieser unfeinen Geste in den Instagram-Storys von Phoebe Tonkin? Das können wir uns an dieser Stelle nur zusammenreimen, aber es sieht so aus, als sei Schauspielerin Jessica McNamee ebenfalls dabei gewesen und Phoebe Tonkin habe sich beim Vorbeilaufen am Auto der Freundin einfach nur einen Spaß erlaubt. Die versah die Bilder dann nämlich auch mit dem Text: „Größte Fans!“

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema