Dass Prinz Harry und seine Frau, Herzogin Meghan, mit George und Amal Clooney befreundet sind, ist kein Geheimnis. So war das Hollywood-Paar beispielsweise auch zur Hochzeit der Sussexes im Mai 2018 in England eingeladen. Doch offenbar sind die Paare deutlich besser befreundet, als vorher angenommen wurde. Wie „Us Weekly“ berichtet, sollen Harry und Meghan nach ihrer Hochzeit sogar einen Urlaub bei den Clooneys verbracht haben! So entspannte das royale Paar im August 2018 in der luxuriösen Villa von George und Amal am Comer See, heißt es jetzt. „Die Clooneys hatten Meghan und Harry zu Beginn des Sommers mit einer offenen Einladung persönlich zu sich nach Hause eingeladen", offenbarte ein Insider so und erklärte weiter: „George und Amal waren erfreut, Meghan und Harry in ihrer großen Villa zu beherbergen. Harry und George haben eine ganz besondere Bindung und eine vertraute Freundschaft miteinander.“ Dabei ist es kein Wunder, dass sich die beiden Paare so gut verstehen: Harry und Meghan zogen sich unter anderem aufgrund der medialen Aufmerksamkeit aus der britischen Königsfamilie zurück, auch George und Amal Clooney wissen ihre Privatsphäre und Diskretion zu schätzen. Der 60-Jährige und seine Frau sind trotz seiner Schauspielkarriere meist gut abgeschirmt von der Öffentlichkeit. Harry und Meghan konnten sich bei ihnen also offenbar wohlfühlen und eine Auszeit vom Medienrummel nehmen.

 18.05.2021, 13:33 Uhr

Prinz Harry und seine Frau Herzogin Meghan und George und Amal Clooney gelten als gute Freunde. Die Clooneys waren so auch zur Hochzeit der Royals eingeladen und im Anschluss war das royale Paar auch bei George und Amal zu Gast, um sich eine Auszeit zu nehmen. Doch warum sind die beiden Paare eigentlich so gut befreundet? Erfahrt im Video mehr dazu.

Das könnte dich auch interessieren: