Überraschende Neuigkeiten aus Schweden Prinzessin Madeleine kehrt in ihr altes Zuhause zurück!
 28.09.2018, 17:06 Uhr

Prinzessin Madeleine zieht es zurück in das Land, wo alles begann. Nein, nicht Schweden, sondern in die USA. In einer Pressemitteilung gab das schwedische Königshaus nun bekannt, dass die schöne Adelige, Ehemann Chris O'Neill und ihre drei gemeinsamen Kinder Prinzessin Leonore, Prinz Nicolas und Prinzessin Adrienne in die USA ziehen werden. Seit 2015 lebt das Paar gemeinsam in London. 

Darum zieht es die schöne Tochter von Königin Silvia gerade jetzt zurück

Die 36-Jährige Madeleine und ihre kleine Familie werden die britische Hauptstadt bereits diesen Herbst gegen die wohligen Temperaturen Floridas tauschen, wo Ehemann Chris aufgewachsen ist. Der Zweitwohnsitz in Stockholm bleibt von dieser Entscheidung wohl unberührt. In der Pressemitteilung des „Kungahuset“, über welche unter anderem der „Stern.de“ berichtet, heißt es, dass der Zeitpunkt der richtige sei, da alle drei Kinder noch im Vorschul-Alter seien. Die Beziehung Madeleines zu den USA reicht weit in die Vergangenheit der schönen Prinzessin zurück. Nach der Auflösung ihrer Verlobung mit Langzeit-Freund Jonas Bergström, flüchtete sich die heutige Dreifach-Mama 2010 nach New York und arbeitete für Silvias Stiftung „World Childhood Foundation“. Kurze Zeit später lernte Prinzessin Madeleine in New York ihren heutigen Ehemann, den britisch-amerikanischen Geschäftsmann Chris O’Neill, kennen. Die jüngste Tochter von Königin Silvia und König Carl Gustaf brachte ihr ältestes Kind, Prinzessin Leonore, sogar noch im Big Apple zur Welt. Ihr kleiner Bruder Nicolas hingegen wurde wie auch die am 9. März dieses Jahres geborene Adrienne, in Schweden geboren. Am 8. Juni fand die feierliche Taufe der kleinen Adrienne auf Schloss Drottningholm statt. 

Erst am Dienstag erschütterte Schweden ein dreister Kronjuwelen-Raub 

Doch bevor die aufregenden Amerika-Neuigkeiten vom schwedischen Hof verkündet wurden, geriet das Königshaus schon zuvor in die Schlagzeilen. Das jedoch eher unfreiwillig. Der Grund: Am Dienstagmittag wurden Kronjuwelen aus einer Kathedrale in Strängnäs bei Stockholm entwendet. Bei den gestohlenen Gegenständen handelt es sich laut „Tagesschau.de“ um zwei Kronen und einen Reichsapfel aus dem 17. Jahrhundert. Die Polizei geht von zwei Tätern aus, die inklusive der Beute mit einem Motorboot flüchteten. Besonders ärgerlich: Die Grabbeilagen des 1611 verstorbenen Königs Karl IX. und seiner 1625 verstorbenen Gemahlin Christine von Holstein-Gottorf waren erst am vergangenen Wochenende ausgestellt worden.