Queen Elizabeth II., die vor allem für ihre farbenfrohen Outfits bekannt ist, haben viele so sicher noch nicht gesehen. Anlässlich des 100. Jahrestages besuchte sie das Grabmal der berühmten „Unbekannten Soldaten“ in der Westminster Abbey. Dabei zeigte sich die Queen, dem traurigen Anlass entsprechend, komplett in Schwarz und zudem erstmals mit Maske. Die schlichte, schwarz-weiße Corona-Maske könnte dabei von ihrer persönlichen Beraterin Angela Kelly hergestellt worden sein, denn sie nahm sich in der Vergangenheit schon oft den auffälligen Outfits der britischen Königin an. Erst Mitte Oktober wurde Queen Elizabeth II. übrigens dafür kritisiert, während eines Besuchs in einem Rüstungstechnologiezentrum in der Nähe der südenglischen Stadt Salisbury keine Maske zum Schutz getragen zu haben. Die Queen hat sich diese Kritik ganz offenbar zu Herzen genommen und ist fortan mit Mund- und Nasenschutz unterwegs. Ein besonderer Auftritt von ihr war es in jeder Hinsicht, denn so haben viele Anhänger sie in 94 Jahren sicher noch nicht gesehen.

 09.11.2020, 10:53 Uhr

Normalerweise ist Queen Elizabeth II. für ihre farbenfrohe Robe bekannt, doch bei ihrem letzten öffentlichen Auftritt erschien sie komplett in Schwarz und zudem erstmals mit Maske. So hat man die britische Königin in den letzten 94 Jahren noch nie gesehen. Alle Bilder dazu gibt es hier!

Queen Elizabeth II. zeigt sich mit Mund-Nasen-Schutz in der Westminster Abbey

Eigentlich, so müsste man denken, hat man Queen Elizabeth II. in ihrer langen Zeit als Regentin des Vereinigten Königreichs bereits in jeglichen Outfits gesehen. Nun jedoch zeigte sie sich in einem ungewohnten Aufzug: mit Maske! Auf Fotos ist zu sehen, wie die Königin anlässlich des 100. Jahrestags das "Grabmal des Unbekannten Soldaten" in der Westminster Abbey besucht. Zu ihrem dem Anlass entsprechenden schwarzen Outfit inklusive schwarzem Hut und "Remembrance Poppy" gesellte sich auch eine dunkle Maske mit weißem Rand. Laut BBC ist aufgrund der Corona-Pandemie das Tragen einer Maske in England in bestimmten geschlossenen Räumen, zu welchen auch Gotteshäuser zählen, Pflicht. 

Mehr Royal-News gibt es hier:

Öffentlicher Auftritt ohne Maske vor wenigen Wochen: Queen Elizabeth II. wurde scharf kritisiert 

Allerdings könnte man den Auftritt der Queen auch als Reaktion auf kürzliche Kritik betrachten. So besuchte die Königin Englands vor wenigen Wochen in der Nähe von Salisbury ein Labor für Verteidigungswissenschaft und -technologien ("Defence Science and Technology Laboratory"). Dabei trugen jedoch weder sie noch ihr Enkel Prinz William, der sie begleitete, einen entsprechenden Gesichtsschutz. In den Sozialen Medien wurde unter einem entsprechenden Post Protest laut und so kommentierte unter anderem ein User: "Bitte tragt Masken! So geht man nicht mit gutem Beispiel voran. Liebe die Queen!" 

Ob Queen Elizabeth II. mit diesem Auftritt also vielleicht auch ein Zeichen in Zeiten der Pandemie setzen wollte? Kommentare wie vergangenes Mal dürften ihr nach ihrem jüngsten Auftritt wohl jedenfalls erspart bleiben. 

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
„it's in TV“-Themen
Mehr zum Thema