Am Sonntag fand in Großbritannien der Remembrance Sunday statt, bei dem an die Gefallenen im Krieg erinnert wird. Alljährlich gibt es dafür eine traditionsreiche Zeremonie, an der auch Queen Elizabeth II. teilnimmt. Doch in diesem Jahr musste die Monarchin absagen. Der Grund: Sie hat sich zuvor den Rücken verstaucht. In einem offiziellen Schreiben hieß es: „Die Queen hat, nachdem sie sich den Rücken verstauchte, mit großem Bedauern entschieden, dass sie nicht an der heutigen Zeremonie zum Remembrance Sunday am Cenotaph teilnehmen kann.“ Vertreten wurde sie von anderen Mitgliedern des britischen Königshauses. Ihr Sohn Prinz Charles legte einen Kranz nieder. Auf dem Balkon des Außenministeriums sah man auch Herzogin Kate, die Ehefrau von Prinz William, die auf dem Platz der Queen platziert wurde. Immer öfter nehmen andere Mitglieder der Königsfamilie die Pflichten der 95-Jährigen wahr. Zuletzt wurde Queen Elizabeth II. von ihren Ärzten empfohlen, sich zu schonen und weniger Termine wahrzunehmen. Ihr Fehlen am Remembrance Sunday soll jedoch in keiner Weise mit den vorangegangenen medizinischen Empfehlungen zusammenhängen.

 15.11.2021, 12:30 Uhr

Queen Elizabeth II. hat ihren Rücken verstaucht. Die Monarchin konnte aus dem Grund nicht beim Remembrance Sunday dabei sein. Doch andere Mitglieder des britischen Königshauses haben sie vertreten, mit dabei war auch Herzogin Kate. Doch wie groß ist aktuell die Sorge um die Queen? Mehr zum Thema gibt’s hier im Video.

Das könnte dich auch interessieren: