iCarly Jerry Trainor Es vergeht kaum ein Tag ohne Neuigkeiten zum Reboot von „iCarly“. Bisher war es aber eher Miranda Cosgrove, die in Interviews mit Fragen bombardiert wurde und Auskunft gegeben hat. „Page Six“ sprach dafür nun mit ihrem Serien-Bruder Spencer, gespielt von Jerry Trainor. Der machte dabei klar, dass man es nicht mehr wirklich mit einer Kinderserie zu tun hat. Und so verriet der 44-Jährige, dass es tatsächlich „sexuelle Situationen“ geben wird, auch, wenn man jetzt nicht zu viel davon erwarten soll. In dem gleichen Interview fügte Nathan Kress, der Freddie spielt, hinzu: „Das ist eine Serie für Erwachsene und nicht zwangsläufig für Kinder. Und das ist total spannend für uns. Zu sehen, wo diese Charaktere aus einer Kinderserie stehen und wo sie zehn Jahre später sind.“ Auch Miranda Cosgrove hatte zu dem Thema schon vor einigen Monaten im Interview mit „J-14“ einige Worte darüber verloren. Dabei erklärte sie, dass die neue Serie mit den alten Fans im Hinterkopf gemacht wurde und allein deshalb erwachsener sein wird. Natürlich sollen aber auch Familien das Reboot von „iCarly“ gucken können. Am 17. Juni startet „iCarly“ übrigens in den USA bei Paramount+ - wann und wo es in Deutschland losgeht, ist allerdings noch unklar.

 15.06.2021, 15:13 Uhr

Jerry Trainor hat in einem Interview mit „Page Six“ über das Reboot von „iCarly“ gesprochen und angedeutet, dass die Serie sich eher an Erwachsene richten wird. Ähnliches haben auch Nathan Kress und Miranda Cosgrove schon verraten. Details gibt es hier.

Serienbruder von Miranda Cosgrove: Jerry Trainor über das „iCarly“-Reboot

Seit klar ist, dass die US-Jugendserie „iCarly“ ein Reboot bekommen soll, gibt es fast täglich Neuigkeiten und Updates zu dem Projekt. Nicht nur Hauptdarstellerin Miranda Cosgrove hat viel zum Thema zu erzählen, sondern auch ihr Serienbruder Spencer, damals wie in der Fortsetzung verkörpert von Jerry Trainor. In einem Interview mit „Page Six“ berichtete der 44-Jährige, dass die Serie erwachsener ausfallen wird, als die Fans es von den alten Folgen gewohnt sind. Es werde sogar „sexuelle Situationen“ geben, die allerdings im Rahmen bleiben sollen und: „Ich sage ‚verdammt‘ im Trailer, was alle ganz aus dem Häuschen gebracht hat, aber du weißt, dass wir Erwachsene sind”, so der Schauspieler. Ebenfalls in diesem Interview erklärte „Freddie”-Darsteller Nathan Kress: „Das ist eine Serie für Erwachsene und nicht zwangsläufig für Kinder. Und das ist total spannend für uns. Zu sehen, wo diese Charaktere aus einer Kinderserie stehen und wo sie zehn Jahre später sind.“

Für Fans von früher und familientauglich: So soll das „iCarly“-Reboot werden

Darüber, wie die Charaktere und die Show insgesamt sich entwickelt haben, sprach Miranda Cosgrove bereits vor Monaten mit „J-14“. Die 28-Jährige erklärte, bei der Entwicklung des Reboots von „iCarly“ habe man die Fans von früher immer im Hinterkopf und das bedeute alleine schon, dass die neue Serie erwachsener ausfallen werde. Trotzdem soll es aber ein Vergnügen für die ganze Familie sein. „iCarly“ ist ab dem 17. Juni in den USA bei Paramount+ zu sehen, Informationen zum Serienstart in Deutschland gibt es bisher allerdings noch nicht.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
„it's in TV“-Themen
Mehr zum Thema