Die Welt trauert um „Zombie Boy“! Model Rick Genest besser bekannt als „Zombie Boy“ wurde am Donnerstag tot in seinem Appartement in Montréal aufgefunden. Medienberichten zufolge soll sich der 32-Jährige das Leben genommen haben. Doch wer war der Mann, der sich hinter den Tattoos versteckte? Bereits von klein auf war der gebürtige Kanadier fasziniert von Freakshows und Tattoos, wie er im Jahr 2016 dem britischen „Mirror“ verriet. Freak. Was einige als Beleidigung auffassen würden, war für Rick ein Kompliment. „Menschen denken vielleicht, sie würden mich beleidigen, wenn sie mich Freak nennen aber das ist alles, was ich immer sein wollte“, erklärte er damals. Bereits im Alter von fünf Jahren klebte er sich temporäre Tattoos auf die Arme. Wie so oft im Leben war es eine schreckliche Diagnose, die Ricks Blick auf die Welt veränderte und auch der Anstoß für sein Leben als „Zombie Boy“ war. Mit nur 15 Jahren wurde dem Kanadier ein Hirntumor bescheinigt, der jedoch operativ entfernt werden konnte. Die Gewissheit sterben zu können oder entstellt zu werden, war letztlich das, glaubte Rick, was zu seiner Faszination für Morbides und Makabres führte. Sein erstes Tattoo, das überkreuzte Knochen und einen Totenkopf zeigte, folgte mit 16 Jahren – also nur kurze Zeit nach seiner Operation. Sein einzigartiges Erscheinen verschaffte ihm unter anderem im Jahr 2011 einen Auftritt in Lady Gagas „Born this way“-Video. Wie viele andere ringt auch sie auf Twitter um die richtigen Worte, schreibt unter anderem: „Ich bin am Boden zerstört wegen des Selbstmords meines Freundes Rick Genest. Wir müssen härter an einer Änderung in unserer Gesellschaft arbeiten, psychische Gesundheit in den Vordergrund rücken und das Stigma auflösen, nicht darüber reden zu können.“ Sicherlich konnte Rick mit seiner Geschichte viele dazu bewegen, die eigenen Träume zu leben – bevor es zu spät ist.

 03.08.2018, 00:00 Uhr

Manche kannten Rick Genest von „Germany’s next Topmodel“, andere aus Lady Gagas „Born This Way“-Video aus dem Jahr 2011. Fest steht: Das laut Medienberichten am Mittwoch tot aufgefundene Tattoo-Model hat viele Menschen bewegt. Wie es zu seiner eigenen, bewegenden Geschichte kam, das verraten wir Euch im Video.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema