Herzogin Kate ist ähnlich wie Queen Elizabeth II. dafür bekannt, dass sie tolle Outfits in bunten Farben trägt. Doch während die Kleider farbenfroh sind, sieht man die 39-Jährige niemals mit bunten Fingernägeln. Doch woran liegt das? Offenbar an der Queen höchstpersönlich! Die Monarchin verbietet den Mitgliedern der britischen Königsfamilie laut der „Cosmopolitan“ dabei ausdrücklich Nagellack – sowohl bei Veranstaltungen als auch hinter verschlossenen Türen. Das Nagellack-Verbot soll dabei schon vor über 30 Jahren verhängt worden sein, selbst Queen Victoria hat wohl schon auf diese Beauty-Einschränkung bestanden. Der Grund dafür ist ganz banal: In den Adelskreisen gelten bunte Nägel als vulgär, plump und unfein. Laut der Queen seien solche Nägel für eine Lady einfach ungeeignet. Doch es gibt für eben jene Regel auch eine einzige Ausnahme: Der Lack mit dem Namen „Ballet Slippers“ der Marke Essie sind für die Frauen der britischen Königsfamilie erlaubt. Der zarte Rosaton ist dabei so schlicht und unauffällig, dass er von Queen Elizabeth II. bereits im Jahr 1989 durchgewunken wurde. Und auch Herzogin Kate soll deshalb zu dem Nagellack greifen. So trug sie ihn beispielsweise bei ihrer Hochzeit mit Prinz William im Jahr 2011. Ein ähnliches Verbot wie beim Nagellack gilt übrigens auch für roten Lippenstift, der im 19. Jahrhundert als Kennzeichen für „leichte Mädchen“ galt.

 01.05.2021, 08:00 Uhr

Herzogin Kate ist, ähnlich wie Queen Elizabeth II. selbst, für ihre bunten Outfits bekannt. Doch die Nägel der Herzogin sind dabei nie bunt. Herrscht bei den Royals etwa ein Nagellack-Verbot? Denn auch sonst sieht man die weiblichen Mitglieder der britischen Königsfamilie nie mit bunten, auffälligen Nägeln. Erfahrt alle Details dazu hier im Video.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
„it's in TV“-Themen
Mehr zum Thema