Weihnachten stand in diesem Jahr bei den Royals unter keinem guten Stern. Das diesjährige Weihnachtsfest verlangte vor allem Queen Elizabeth II. viel ab. Für sie war es nämlich das erste Weihnachtsfest ohne Prinz Philip. Doch nicht nur der tragische Verlust ihres Ehemannes machte das diesjährige Fest schwierig für die Monarchin. Aufgrund der steigenden Coronazahlen musste sie auch noch auf ihren traditionellen Vorweihnachtslunch und auf ihre Tochter Prinzessin Anne verzichten, die sich derzeit in Quarantäne befindet. Als wäre das alles nicht schon schlimm genug, gab es während der Weihnachtstage zudem eine echte Schock-Nachricht für Queen Elizabeth II.: Wie britische Medien berichten, verschaffte sich ein unbekannter Mann, der offenbar mit einer Armbrust bewaffnet war, Zutritt zum Gelände von Schloss Windsor. Hier war die Queen gerade dabei, mit ihrer Familie Weihnachten zu feiern. Wie die „Sun“ berichtet, soll der Mann vorgehabt haben, die Queen zu töten. Er kündigte dies offenbar sogar in einem Video an, das er seinen Freunden schickte. Doch bevor der erst 19-Jährige zur Tat schreiten konnte, reagierte das Sicherheitspersonal der Queen zum Glück schnell genug und konnte so Schlimmeres verhindern.

 27.12.2021, 10:13 Uhr

Queen Elizabeth II. war an Weihnachten offenbar Ziel eines Attentats! Ein Eindringling wollte die Monarchin offenbar mit einer Armbrust töten. Er verschaffte sich sogar Zugang zum Schloss, wurde aber geschnappt. Alle weiteren Details gibt es im Video.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
„it's in TV“-Themen
Mehr zum Thema