Mit „Die Quarantäne-WG“ hatte Oliver Pocher eine ganz besondere Fernsehsendung auf RTL, die sich ausgiebig mit allen Faken rund um die Corona-Krise befasste. Gemeinsam mit Thomas Gottschalk, Günther Jauch und anderen Star-Gästen traf er sich in Videokonferenzen. Dort sprachen sie über die aktuelle Situation und berichteten über ihren Quarantäne-Alltag. Doch jetzt wurde dieser Show der Stecker gezogen. Das Special sollte eigentlich von montags bis freitags um 20:15 Uhr laufen, allerdings war nach der dritten Sendung bereits Schluss. Denn wie RTL in einer Pressemitteilung verriet, fand die Sendung nicht viel Anklang bei den Zuschauern. In den sozialen Medien gab’s wegen der plötzlichen Absetzung der Show aber auch Kritik. Einige User posteten, dass sie sich die Talks von Oliver Pocher und Co. ziemlich gerne angesehen haben und waren überrascht von dem plötzlichen Aus der Sendung. So schrieb beispielsweise einer: „Ich will die #QuarantäneWG zurück!!!“ Dieser User zwitscherte dagegen erfreut: „Karl Lagerfeld hätte über die Zuschauer der #quarantaenewg gesagt: ‚Wer sich diesen Unfug ansieht, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.‘“ Ob RTL nach diesen Stimmen über die fehlenden Einschaltquoten einfach hinwegsieht und „Die Quarantäne-WG“ wieder ins Programm aufnimmt, ist allerdings fraglich.

 27.03.2020, 12:15 Uhr

Mit „Die Quarantäne-WG“ wollte der Sender RTL eine etwas andere Show abliefern. Von montags bis freitags sollten Oliver Pocher, Thomas Gottschalk und Günther Jauch jeden Abend um 20:15 Uhr über die aktuelle Corona-Krise sprechen - zusammen mit zahlreichen Gästen. Doch nach der dritten Show wurde nun bereits das Aus verkündet und auch das Netz reagierte entsprechend darauf. Das Feedback und alle Details gibt es hier.

„Die Quarantäne-WG“ gibt’s natürlich auch auf www.tvnow.de

Schnelles Aus eines neuen Fernsehformats: „Die Quarantäne-WG“ mit Oliver Pocher wurde abgesetzt

In der neuen Sendung „Die Quarantäne-WG” sprachen Thomas Gottschalk, Günther Jauch und Oliver Pocher ausführlich über die Corona-Krise. Das Neue an dem Format: Die Show-Größen unterhielten sich via Skype-Konferenz und schalteten auf diesem Weg auch prominente Gäste dazu. Aber ebenso schnell, wie die Sendung auf RTL erschien, wurde sie jetzt auch wieder eingestellt. Nach der dritten Ausgabe ist Schluss, wie Oliver Pocher auf Instagram erklärte. „Es gibt erstmal ‚Die Quarantäne-WG‘ nicht mehr so in der Form im Fernsehen. Da haben sich Thomas Gottschalk, Günther Jauch und ich auch zusammengeschlossen und haben für uns entschieden, dass das so ja auch dann teilweise wenig Sinn macht“, verriet der Comedian und fügte hinzu: „Wir haben es ausprobiert. Wir wollten mal gucken, wie eine Skype-Schalte im Fernsehen funktioniert. Das hat am ersten Tag ok funktioniert. Am zweiten Tag dann nicht mehr so gut und am dritten ist es nicht mehr besser geworden.“ 

„Die Quarantäne-WG“ wieder raus aus dem Programm: So fallen die Reaktionen auf Twitter & Co. aus

Von RTL hieß es in einer Pressemitteilung, die Zuschauerzahlen seien rapide geschrumpft, deshalb werde statt der „Quarantäne-WG“ wieder die Serie „Der Lehrer” ins Programm genommen. Auf Twitter & Co. zeigten sich einige User auch enttäuscht, so wie dieser, der schrieb: „Ich will die #QuarantäneWG zurück!!!“  Schon die erste Ausgabe hatte viel Kritik in den sozialen Medien einstecken müssen. Nicht traurig über das Aus war deshalb wohl auch dieser Nutzer: „Karl Lagerfeld hätte über die Zuschauer der #quarantaenewg gesagt: ‚Wer sich diesen Unfug ansieht, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.‘“ Oliver Pocher kündigte übrigens bereits an, dass er ja jetzt wieder mehr Zeit hat, um seinen Abonnenten via Instagram Social-Media-Fundstücke zu präsentieren. Darüber freute sich zum Beispiel dieser Follower: „Auch gut. Deine Videos gehören schon zu meinem täglichen Abendprogramm."

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Oliver Pocher (@oliverpocher) am

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema