Heimlicher Zweitjob: Ehefrau von Samuel Koch arbeitet als Stewardess
 02.07.2019, 10:25 Uhr

Mit einem Promi im selben Flugzeug sitzen, ohne es zu wissen? Vermutlich passiert das öfter, als man denkt. Dabei könnte euch tatsächlich etwas viel Spektakuläreres widerfahren sein. Schließlich verriet Schauspielerin Sarah Elena Koch, die Ehefrau von Samuel Koch, nun, dass sie einen Zweitjob als Stewardess hat. Warum sie so lange geschwiegen hat, erfahrt ihr hier!

Die Ehefrau von Samuel Koch arbeitet bereits seit über zwei Jahren heimlich als Stewardess

Die beiden Schauspieler lernten sich am Set von „Sturm der Liebe“ kennen und lieben, seit 2016 sind sie verheiratet. Doch der Job als Schauspieler ist nicht immer einfach, wie die 33-Jährige aus eigner Erfahrung weiß. Oft gibt es Phasen, in denen es nicht so gut läuft und man keine Rollen bekommt. Damit Sarah Elena Koch nicht auf Hartz IV angewiesen ist, suchte sich die hübsche Blondine daher einen zweiten Job als finanzielle Sicherheit. Seit über zwei Jahren ist sie nun schon Stewardess bei „Condor“ und reist um die Welt.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Sarah Elena Timpe (@sarahelenatimpe) am

Warum hat Sarah Elena Koch ihren Fans den Zweitjob so lange verschwiegen?  

Die verschiedenen Orte, die man als Flugbegleiterin zu sehen bekommt, reizte die junge Frau, die privat schon immer gerne gereist ist, wie die Ehefrau von Samuel Koch im Interview mit RTL verriet: „Ich liebe es, zu reisen. Ich bin ja freiberuflich und habe überlegt, was kann ich machen, um dem Staat nicht auf der Tasche zu liegen und weil ich es schade finde, Zuhause zu sitzen und auf Rollenangebote zu warten.“ Bislang verheimlichte sie ihren Zweitjob jedoch, weil sie befürchtete, als Schauspielerin sonst nicht mehr ernst genommen zu werden: „Ich habe immer so lange damit gehadert, weil ein großes Schubladendenken herrscht. Und ich mir Sorgen gemacht habe, dass man mich nicht mehr als Schauspielerin wahrnimmt.“

BANG Showbiz

↓ Gewusst? Diese Jobs hatten bekannte US-Talker vor ihrem großen Durchbruch! Für alle Infos klickt das unten stehende Video ↓

Wenn Amerikas Talkmaster laden, dann kommen sie alle! Aber wie hat die Karriere der berühmten US-Moderatoren eigentlich angefangen? Wir haben für Euch eine kleine Reise in die Vergangenheit gemacht. 1989 war ihr Jahr! Als Margo Van Meter mischte die damals 31-jährige Ellen DeGeneres die Sitcom „Open House“ auf. Zuvor schmiss die Entertainerin ihr Studium und hielt sich lieber mit Jobs als Barkeeperin, Stand-up-Comedian und sogar Austernöffnerin über Wasser. Mit ihrer eigenen Sitcom „Ellen“ kamen Durchbruch und Absturz fast zugleich. Denn als sich DeGeneres 1997 als homosexuell outete, wurde das Format im Jahr darauf eingestellt. Autsch! Aber Ellen ließ sich nicht unterkriegen, machte wieder Stand-up und debütierte 2003 mit der bis heute so erfolgreichen „The Ellen DeGeneres Show“. Jimmy Fallon dagegen hat ein Erbe angetreten und 2014 „The Tonight Show“ von Jay Leno übernommen. Doch der Weg dorthin war lang: Jimmy startete wie Ellen als Stand-up-Comedian und landete im Ensemble von „Saturday Night Live“. Es folgten verschiedene Filme – darunter 2005 sogar eine Hauptrolle im Film „Fever Pitch“ an der Seite von Drew Barrymore. Hättet ihr das gedacht? Namensvetter Jimmy Kimmel gehört mit „Jimmy Kimmel Live!“ seit 14 Jahren fast in Amerikas Pflichtprogramm. Seine Karriere startete der Vierfach-Papa schon zu High School-Zeiten beim Radio. Der Sprung zum TV gelang ihm als Co-Moderator einer Spielshow auf Comedy Central. Weiter geht’s mit diesem jungen Kerl hier. Die meisten kennen ihn nur als den Typ, der bei „Carpool Karaoke“ mit Stars im Gepäck durch die Gegend cruist. Dabei gehört das unterhaltsame Karaoke-Spiel zur Sendung „The Late Late Show“ mit James Corden. Richtig gehört, der Brite hat eine eigene Sendung! Die Idee für das ungewöhnliche Format kam laut Corden übrigens durch einen Charity-Sketch für welchen er mit George Michael im Auto saß und „Wham!“-Songs sang. Skurriler Fact am Rande: Zwar hat James seine Wurzeln in der Schauspielerei – trotzdem machte er in den 90ern auch Werbung. Na ja. Jetzt hat das Goldkehlchen seine wahre Bestimmung gefunden und kann uns hoffentlich noch einige unvergessliche Gesangseinlagen bieten.

Das könnte dich auch interessieren: