Es war ein Schock für alle "Berlin – Tag & Nacht"-Fans, als bekannt wurde: "Leon"-Darsteller Sandy Fähse verlässt die Serie - und das nicht auf eigenen Wunsch. Während in den letzten Stunden reichlich darüber spekuliert wurde, ob der Liebling vieler Zuschauer gekündigt wurde, gab er nun selbst ein Statement auf Instagram ab und verriet, warum er sich erst jetzt zu den Gerüchten zu Wort meldet: "Ich selber wollte ja vorgestern schon etwas dazu sagen, hab’s dann nicht getan - einfach aus Pietätsgründen gegenüber Ingo." Die Rede ist natürlich von dem erst kürzlich verunglückten Ingo Kantorek, der bei "Köln 50667" am Mittwoch seine letzte Folge hatte. Zudem strahlte RTLZWEI eine Sondersendung aus. Doch als nun auch in der Presse seine Kündigung bei "Berlin – Tag & Nacht" die Runde machte, musste sich Sandy Fähse einfach bei seinen Fans melden. Und so erklärte der "Leon"-Darsteller zu seinem Aus: "Ich kann zu diesem Moment einfach nur sagen: ‚Ja, ich habe eine Kündigung erhalten, aber leider ohne Grund‘. Ich weiß bis heute nicht genau, warum ich gekündigt worden bin. Mit mir, mit Leon meine ich, ist sozusagen jetzt erstmal das Ende angesetzt bei Filmpool." Doch erstmal heißt ja nicht für immer. Können die BTN-Fans also noch auf ein Comeback hoffen? Sandy Fähse ist sich unsicher: "Ob das jetzt das absolute Ende ist, das weiß ich noch nicht, weil es nächste Woche halt gerichtlich noch ausgesprochen wird, beziehungsweise dargelegt wird, warum. Und dann wird sich alles Weitere klären. Ich kann nur sagen, dass ich mega viel Spaß hatte bei ‚Berlin – Tag & Nacht‘." Wir sind gespannt, wie es mit "BTN"-Star Sandy Fähse weitergeht und drücken die Daumen.

 25.10.2019, 00:00 Uhr

Aus Rücksicht auf die letzte Folge "Köln 50667" mit dem tragisch verunglückten Ingo Kantorek meldete sich "BTN"-Star Sandy Fähse auf Instagram erst jetzt zu Wort. Dabei ging es um seine angebliche Kündigung bei dem Format. "Berlin - Tag & Nacht"-Fans waren erschüttert, als sie davon erfuhren, doch jetzt äußerte sich der "Leon"-Darsteller selbst zu den Gerüchten. Was Sandy Fähse zu sagen hatte, erfahrt ihr hier!

Wieso wartete Sandy Fähse so lange damit, sein Schweigen zu brechen? 

Jetzt steht fest: Nicht nur Fans von „Berlin – Tag & Nacht“ sind schockiert! Vor wenigen Stunden machte die Meldung die Runde, dass „Leon“-Darsteller Sandy Fähse gekündigt worden sein soll. Auf ein Statement des Serien-Stars mussten Fans jedoch warten. Am gestrigen Abend meldete sich das RTLZWEI-Gesicht in seiner Insta-Story nun aber sichtlich mitgenommen zu Wort und verriet, warum er erst jetzt sein Schweigen brechen konnte. „Ich selber wollte ja vorgestern schon etwas dazu sagen, hab’s dann nicht getan - einfach aus Pietätsgründen gegenüber Ingo“, erklärte er hier. Gemeint ist „Köln 50667“-Kollege Ingo Kantorek, der im August dieses Jahres bei einem Autounfall gemeinsam mit seiner Ehefrau tödlich verunglückte. Vergangenen Mittwoch wurde den beiden mit einer Sondersendung gedacht.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Sandy Fähse Berlin (@sandy.faehse) am

Gerichtstermin in der kommenden Woche soll Klarheit schaffen: Der BTN-Star weiß nicht, warum er gekündigt wurde

Für Sandy war es somit wohl eine Sache des Respekts, mit seinen Neuigkeiten noch einen Tag zu warten. Jetzt aber rückte er mit der Sprache heraus und dürfte Fans damit einen weiteren Schock versetzt haben. Schließlich weiß der BTN-Star selbst nicht, warum er gekündigt wurde: „Ich kann zu diesem Moment einfach nur sagen: ‚Ja, ich habe eine Kündigung erhalten, aber leider ohne Grund‘. Ich weiß bis heute nicht genau, warum ich gekündigt worden bin. Mit mir, mit Leon meine ich, ist sozusagen jetzt erstmal das Ende angesetzt bei 'Filmpool.'“ Ob Fans sich definitiv von ihrem Serien-Star verabschieden müssen, ist noch unklar. Gewissheit über das „Warum“ soll ein Gerichtstermin in der kommenden Woche schaffen. Wir bleiben natürlich für euch dran! 

★ Ihr glaubt alles über eure Lieblings-Sendung zu wissen? Dann klickt das unten stehende Video und macht den ultimativen „Berlin – Tag & Nacht“-Fancheck! ★

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema