Sarah Connor über ihre zweite Chance: So sieht die Sängerin ihr Leben und ihren Erfolg heute
 24.09.2019, 16:36 Uhr

Mit Tracks in englischer Sprache startete Sarah Connor kurz nach der Jahrtausendwende durch. Bis heute ist die Blondine eine feste Größe in der deutschen Musiklandschaft. Wie sich ihr Leben verändert hat, was ihre eigenen Songs ihr bedeuten und welche Rolle ihre Familie spielt, dazu erzählte sie jetzt mehr in einem Interview. Die Infos zu ihrer zweiten Chance gibt's hier!

Seit sie ihre eigenen Songs schreibt, hat für Sarah Connor ein „zweites Leben“ begonnen

Die 39-Jährige gehört schon seit Jahren zu den erfolgreichsten Sängerinnen in ganz Deutschland. Nachdem sie im Jahr 2001 mit „Let's get back to Bed - Boy!“ ihren großen Durchbruch hatte, ist sie auch heute noch sehr gefragt. Besonders ihre Songs in ihrer Muttersprache könnten kaum beliebter sein. Eine Tatsache, die Sarah Connor besonders glücklich macht, wie sie im „ZDF-Morgenmagazin“ erzählte: „Der große Unterschied zu meinem ersten Leben – sage ich immer – ist, dass ich meine Songs jetzt selber schreibe, meine eigenen Geschichten. Das ist für mich die größte Errungenschaft. Und was mich wirklich sehr glücklich macht, ist, dass es auch mit den Leuten connected und dass man es nachvollziehen kann. Dass ich nicht alleine bin mit meinen Gedanken. Das freut mich sehr.“

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Sarah Connor (@sarahconnor) am

Auf einen möglichen Karriereschub im Ausland verzichtete Sarah Connor aus familiären Gründen

Dabei hätte ihr Erfolg heute fast noch größer sein können, denn ihr Song „Bounce“ schaffte es 2004 sogar in die amerikanischen Charts, Sarah Connor bekam zudem die Chance auf eine große Promo-Tour im Ausland. Aber sie verzichtete auf den Ruhm. „Dann hatte ich ja die Chance, als mein Sohn geboren war, eben in Amerika zu promoten. Und das hätte aber bedeutet, volle Kanne sofort und monatelang, und das wollte ich nicht. Ich habe damals gesagt: ´Nee, ich möchte für mein Baby da sein. Mir reicht das in Deutschland, da habe ich wahnsinnig großen Erfolg", erklärte sie gegenüber „taff“. Diese Entscheidung bereut die Blondine auch heute nicht. Schließlich ist sie mittlerweile Mutter von vier Kindern. Für Tyler, ihren gemeinsamen Sohn mit Marc Terenzi, der im Jahr 2004 das Licht der Welt erblickte, würde sie alles wieder genauso machen.

BANG Showbiz

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema