Greift sie damit etwa ihre Social-Media-Kollegen an? Sarah Harrison gehört ganz klar zu den aktuell erfolgreichsten Social-Media-Stars in Deutschland und hat jetzt verraten, was sie von anderen Influencern unterscheidet. Gegenüber „spot on news“ erklärte sie, was sie vom Rest unterscheidet: „Ich verstelle mich nicht, um anderen zu gefallen. Ich bin so wie ich bin. Ich bin auch nur ein Mensch und mache natürlich nicht immer alles richtig, aber ich genieße das Leben. Das merken meine Follower. Ich bin eine sehr positive und glückliche Person und ich liebe es, andere Menschen zu unterhalten und zum Lachen zu bringen.“ Mit dieser Aussage schwingt aber auch ein klein wenig Kritik an anderen Influencern mit, die sich teilweise verbiegen müssen, um ihren Abonnenten zu gefallen. Das kommt für die 27-jährige Mama von Töchterchen Mia Rose aber nicht in Frage, wie sie weiter gestand: „Authentisch und ehrlich zu sein, ist auf Instagram so wichtig. Seit fünf Jahren lasse ich die Menschen an meinem Leben teilhaben und noch nach so vielen Jahren, liebe ich immer noch, was ich mache.“ Und offenbar lieben ihre Fans Sarah Harrison deshalb um so mehr!

 05.06.2019, 00:00 Uhr

Sarah Harrison gehört zweifelsohne zu den beliebtesten und erfolgreichsten Influencern, die es in Deutschland derzeit gibt. Ihr Erfolgsrezept hat sie zuletzt „spot on news“ verraten und dabei, vielleicht auch etwas unfreiwillig, andere Influencer kritisiert. Was genau sie gesagt hat, verraten wir euch hier.

Influencerin Sarah Harrison verstellt sich nicht: Ist das eine versteckte Kritik an ihren Kollegen?

Sarah Harrison ist eine feste Größe in der deutschen Social-Media-Landschaft. In einem Interview mit "spot on news" hat die ehemalige "Bachelor"-Kandidatin darüber gesprochen, wie sie sich selbst ihren Erfolg erklärt und was sie von anderen Influencern unterscheidet. Ihre Antwort auf die Frage, was sie von ihnen abhebt: "Ich verstelle mich nicht, um anderen zu gefallen. Ich bin so wie ich bin. Ich bin auch nur ein Mensch und mache natürlich nicht immer alles richtig, aber ich genieße das Leben. Das merken meine Follower. Ich bin eine sehr positive und glückliche Person und ich liebe es, andere Menschen zu unterhalten und zum Lachen zu bringen." Das klingt selbstbewusst, aber auch so, als schwänge da auch etwas Kritik an anderen Social-Media-Stars mit, die sich vielleicht eher verstellen müssen, um zu gefallen. Ob das so beabsichtigt war?!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Sarah Harrison (@sarah.harrison.official) am

Influencerin Sarah Harrison: Authentizität und Ehrlichkeit sind ihr besonders wichtig

Seit mittlerweile fünf Jahren lasse Sarah die Menschen an ihrem Leben teilhaben, so die Influencerin. "Authentisch und ehrlich zu sein ist auf Instagram so wichtig," betont die 27-Jährige in dem Interview. Die Zahl von 1,8 Millionen Followern bei Instagram könnte dem ehemaligen Playmate Recht geben. Wie der Alltag von Sarah Harrison mit ihrem Ehemann Dominic und Töchterchen Mia Rose aussieht, verfolgen auf ihrem YouTube-Kanal "Team Harrison" mittlerweile über eine Million Abonnenten. Dort ist zum Beispiel auch zu sehen, wie die kleine Mia Rose ihren Papa bemalt oder im Spielzeugauto herumkurvt. Und Sarah und Dominic bereiten dort öffentlich ihre große, kirchliche Hochzeit vor, die in diesem Sommer auf die standesamtliche Trauung folgen soll.

★ USA oder doch lieber Deutschland? Das sagen die Fans zu den neuen Auswander-Plänen von Sarah und Dominic Harrison ★

Geht es für Team Harrison nun doch wieder zurück in die USA? Vergangenes Jahr wagten die YouTuber Sarah und Dominic Harrison gemeinsam mit ihrer Tochter Mia Rose den Schritt nach Amerika. Sie wollten dort zunächst für ein Jahr bleiben, um das Leben in Übersee auszuprobieren. Auf ihrem Kanal ließen sie ihre Fans dabei am Abenteuer Los Angeles teilhaben. Doch nach knapp einem halben Jahr kam die große Überraschung: Die Harrisons hatten Heimweh und wollten unbedingt zurück nach Deutschland zu ihrer Familie. Also packten Sarah und Dominic wieder ihre Koffer und flogen zurück in die Heimat. Das ist nun zwei Monate her! Doch anscheinend kann sich das Paar nicht so richtig entscheiden. In ihrem neusten YouTube-Video sprachen die beiden nämlich jetzt darüber, dass sie vielleicht doch lieber wieder zurück in die USA wollen. So erklärten sie: "Auf einmal können wir uns doch vorstellen, auszuwandern. Wenn ihr jetzt glaubt, wir haben sie nicht mehr alle, ist das okay." Vor allem die selbst gesetzte Frist von sechs Monaten sehen sie im Nachhinein als Problem. "Das hemmt einen schon, sich etwas zu öffnen", sagte Dominic. Doch es gibt auch andere Gründe. So stört das Influencer-Paar vor allem auch das Wetter hier in Deutschland. Eine Alternative wäre daher auch ein Zweitwohnsitz oder eine Ferienwohnung in den USA - etwas das sich Sarah und Dominic Harrison gut vorstellen könnten. Während manche Fans die Überlegungen der YouTuber zwar verstehen können, scheint der Großteil ihrer Zuschauer gegen den erneuten Schritt in die USA zu sein. "Meiner Meinung nach wirkt ihr in Deutschland bodenständiger als in L.A..", so ein Kommentar mit über 900 Likes. Doch vor allem auch im Hinblick auf die einjährige Mia Rose sehen einige viele Probleme auf das Paar zukommen. Ein Fan schrieb beispielsweise: "Ich weiß nicht wirklich, ob ihr an Mia mitgedacht habt? Das wird für sie echt nicht gut, wenn ihr zwei Zuhause habt oder dauernd hin und her reist." Wir sind gespannt, wie sich das Paar am Ende entscheiden wird.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema