Der frühere Disney-Star Selena Gomez ist überaus erfolgreich: Egal ob als Musikerin, als Schauspielerin oder auch mit ihrer Make-up-Linie „Rare Beauty“. Alles was die 28-Jährige anfasst, wird zu Gold. Lediglich in Sachen Liebe hat Selena offenbar nicht ganz so viel Glück, die Sängerin selbst fühlte sich offenbar sogar „verflucht“, wie sie jetzt im Interview mit „VOGUE Australia“ offenbarte. So erklärte SelGo: „Ich denke, die meisten meiner Erfahrungen in Beziehungen waren verflucht. Ich war viel zu jung, um mit bestimmten Dingen in Kontakt zu kommen, als ich in den Beziehungen war.“ Demnach fühlte sich die „Wolves“-Interpretin „niemals wirklich ebenbürtig“. Mit „Rare“, also „selten“, hat Selena für sich selbst etwas gefunden, dem sie nacheifern kann. „Ich habe einfach gesagt, dass dies etwas ist, dass ich über mich selbst empfinden möchte“, erklärte die Schauspielerin, die daraufhin nicht nur ihr Album und ihre Beauty-Marke so nannte, sondern sich das Wort „Rare“ auch auf den Nacken tätowieren ließ. Im Rahmen des Interviews sprach Selena Gomez übrigens auch über ihre Kochsendung „Selena + Chef“, dessen dritte Staffel aktuell gedreht wird. Dabei offenbarte das Multitalent, dass sie kochen sehr genießt, jedoch ist Selena laut eigener Aussage keine gute Bäckerin.

 22.06.2021, 14:04 Uhr

Waren die früheren Beziehungen von Selena Gomez etwa „verflucht“? So beschrieb die Sängerin jetzt zumindest selbst ihre Erfahrungen in Sachen Liebe. Dabei offenbarte Selena auch, dass sie sich „niemals wirklich ebenbürtig“ gefühlt hat. Wie sie es geschafft hat, diese Gefühle zu überwinden, erfahrt ihr hier bei uns. Klickt euch oben ins Video!

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema