Shirin David versüßt ihren Fans die Corona-Zeit mit neuen Songs. Bisher bekam man „90-60-111“ und „Conan X Xenia“, zusammen mit Haftbefehl, auf die Ohren. Song Nummer 3 „Hoes up, G’s down“ steht auch schon in den Startlöchern und wie schon bei den beiden Vorgängern dürfte es ein bombastisches Video dazu geben. Einen kleinen Einblick in die Dreharbeiten gab es zuletzt via Instagram und offenbar war auch die Polizei vor Ort. Die 25-Jährige teilte sogar den dazugehörigen Tweet der Berliner Polizei in ihrer Story. Darin heißt es: „Nach Lärmbeschwerden wurden Kollegen in der Nacht zum Montag zu einer Villa in Westend alarmiert. Vor Ort stellten sie eine Party mit über 70 Gästen fest. Laut Veranstalter wurde ein Musikvideo gedreht. Die Veranstaltung wurde aufgelöst und Covid19-Anzeigen geschrieben.“ Wie die „Bild“ berichtet, wurde von Shirins Management bestätigt, dass der Einsatz beim Dreh ihres Musikvideos stattgefunden hat. Weitere Details über die Anzeigen gab es allerdings nicht. Dafür will „Bild“ noch erfahren haben, dass insgesamt zwei Hundertschaften und vier Polizeiautos vor Ort waren. Dabei sollen 72 Anzeigen geschrieben worden sein- neben den Verstößen gegen das Infektionsgesetz auch wegen zu lauter Musik.

 27.05.2020, 15:04 Uhr

Das Musikvideo zum neuen Song von Shirin David wird der Hammer. Erste Einblicke zu „HOES UP, G’S DOWN“ zeigte sie ihren Fans jetzt in ihrer Instagram-Story und auch die Polizei war dabei. Die musste nach Beschwerden der Nachbarn anrücken und verteilte Anzeigen bei dem nicht erlaubten Videodreh. Weitere Details gibt es hier.

Musikvideo-Dreh von Shirin David sorgte nun für einen Polizeieinsatz

Es sind Bilder, von denen wir fast vergessen haben, wie sie aussehen: Zahlreiche Leute tanzen gemeinsam, scheinen eine Party zu feiern. Aufgrund der Corona-Pandemie und der damit einhergehenden Beschränkungen unseres Alltags müssen wir auf solche Szenen im großen Rahmen wohl noch warten. Aber: Wieso konnte Shirin David offenbar eine solche Party feiern? Nein, dabei handelte es sich nicht etwa um eine Feier, sondern um den Musikvideo-Dreh zu ihrem Song „HOES UP G‘S DOWN“. Und der sorgte nun für einen Polizei-Einsatz!

Covid-19-Anzeigen: So wurde Shirin Davids Musikvideo-Dreh aufgelöst 

Die YouTuberin teilte auf Instagram Ausschnitte des Drehs, der einer großen Party mit vielen Gästen anmutet. Und die lockte, wie sie ebenfalls teilte, die Polizei an. So veröffentlichte sie einen Tweet der Berliner Polizei, in welchem es heißt, dass nach Lärmbeschwerden die Beamten in der Nacht zum Montag zu einer Villa gerufen wurden, wo sie eine Feier mit über 70 Personen vorfanden, die sich als Musikvideo-Dreh entpuppte.

Laut der Mitteilung auf dem Kurznachrichtendienst, wurden Covid-19-Anzeigen geschrieben und die Veranstaltung aufgelöst. Die Reaktionen unter dem Tweet fallen gemischt aus. Laut Shirins letztem Post, wird der neue Song „am Donnerstag um 23:59 Uhr“ erscheinen. 

Bund und Länder haben sich derweil übrigens auf eine Verlängerung der Kontaktbeschränkungen bis zum 29. Juni 2020 geeinigt.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema