Am 07. November, vier Tage nach den Wahlen für den nächsten Präsidenten der USA, stand nach einem regelrechten Krimi endlich fest, wer das Rennen in den Staaten für sich entschieden hat: Der Demokrat Joe Biden mit seiner Vizepräsidentin Kamala Harris. Für das noch amtierende Oberhaupt der USA, Donald Trump, ein Schlag ins Gesicht!Er will daher jetzt sogar gegen das Wahlergebnis in manchen Staaten vorgehen. Viele Promis reagierten ebenfalls auf die Wahlen. Sängerin Miley Cyrus schrieb auf Instagram zu einem Bild der gewählten Politiker in Bezug auf ihren Hit „Party In The USA“: „Jetzt ist es eine Party in den USA.“ Gleichzeitig kann „Party“ hier natürlich auch für Partei stehen. Ziemlich clever! Ariana Grande postete ein kurzes Video von feiernden Menschen auf der Straße. Auch Schauspielerin Charlize Theron freute sich und schrieb: „Als Frau und als Mutter macht mich die heutige Nachricht ungeheuer stolz. Ich kann meine Kinder anschauen und ihnen endlich sagen, dass sie in einem Land leben, das sich für Charakter und Menschlichkeit statt für Hass entschieden hat.“ „Riverdale“-Star Cole Sprouse machte eine klare Ansage, was er vom abgewählten Präsidenten Donald Trump hält, der oft für seine orangefarbene Haut belächelt wurde. So postete er dieses Video mit der Betitelung: „Tschüss, A********!“ Nicht weniger aussagekräftig reagierte seine Ex Lili Reinhart auf den Sieg Bidens. Sie postete auf Instagram ein Bild, das offensichtlich bearbeitet wurde. Darauf zu sehen: Sie lächelnd am vermeintlichen Grab von Donald Trump mit der Amtszeit als Grabstein-Inschrift. Mittlerweile hat sie das Foto aber wieder gelöscht. Keine Frage, die Stars freuen sich über frischen Wind im Weißen Haus und hoffentlich mehr Toleranz in der Politik.

 09.11.2020, 12:36 Uhr

Tage nach der US-Wahl um den nächsten Präsidenten gab es am 07. November endlich ein Ergebnis. Viele Stars freuen sich darüber, dass Demokrat Joe Biden und nicht Donald Trump den Sieg errungen hat. Was die Promis wie Ariana Grande oder auch „Riverdale“-Star Lili Reinhart zur Wahl sagen, erfahrt ihr bei uns.

Party in den Straßen New Yorks: Demokrat Joe Biden wird 46. Präsident der USA

Am vergangenen Wochenende machte DIE Nachricht die Runde: Große US-Medien berichteten, dass Joe Biden das Rennen um das Weiße Haus gemacht hat und demnach 2021 der nächste Präsident der Vereinigten Staaten wird. Kamala Harris wird ihn dabei als Vizepräsidentin unterstützen und ist damit die erste Frau in der Geschichte der Vereinigten Staaten von Amerika, die dieses Amt bekleiden wird. Während man anfangs scheinbar die Meldung noch mit Vorsicht genoss, machte sich nach und nach Sicherheit breit und so meldeten sich auch immer mehr Politiker und Prominente zu Wort, die dem 77-Jährigen, der unter Barack Obama bereits als Vizepräsident agierte, zum Wahlsieg gratulierten. 

"President-elect" Joe Biden und Kamala Harris werden prominente Glückwünsche zuteil

Während sich der aktuelle Präsident, Donald Trump, weiterhin damit beschäftigte, das Ergebnis anfechten zu wollen, wurde in den Straßen New Yorks bereits ausgelassen gefeiert. Auch virtuell ließen viele an ihrer Freude über das Wahlergebnis teilhaben. So veröffentlichte zum Beispiel Miley Cyrus einen witzigen Clip, der einen feiernden Joe Biden, eine tanzende Kamala Harris und Donald Trump zeigt, der von der Bühne gebracht wird. Dazu im Hintergrund Mileys Hit-Song: "Party In The U.S.A." aus dem Jahr 2009. Übrigens: Wie "Variety" berichtet, hat der Song im Zuge des Wahlsieges von Joe Biden wohl ein Chart-Comeback hingelegt.

Auch auf die Unterstützung von Hollywood-Star Charlize Theron konnten Joe Biden und Kamala Harris bei der Präsidentschaftswahl offenbar zählen und so schrieb sie auf Instagram zu einem Foto der beiden: "Als Frau und als Mutter macht mich die heutige Nachricht ungeheuer stolz. Ich kann meine Kinder anschauen und ihnen endlich sagen, dass sie in einem Land leben, das sich für Charakter und Menschlichkeit statt für Hass entschieden hat."

Während Ariana Grande eine Gruppe feiernder Menschen zeigte, entschied sich "Riverdale"-Star Cole Sprouse dazu, seiner Freude auf andere Art und Weise Ausdruck zu verliehen. "Tschüss, A********!", schrieb er zu einer Insta-Story, in welcher er scheinbar auf eine Orange tritt - womöglich in Anspielung auf Donald Trumps oftmals diskutierte, orange anmutende Hautfarbe. Was für unterschiedliche Herangehensweisen, diese News zu zelebrieren, oder?!

➔ Folgt auf die Wahl-Niederlage das Ehe-Aus von Donald Trump und Melania? Das zumindest glaubt eine ehemalige Mitarbeiterin des Unternehmers! Alle Details gibt's im unten stehenden Video.

Die Stimmen sind gezählt und mittlerweile ist es offiziell: US-Präsident Donald Trump muss das Weiße Haus bald für seinen Nachfolger Joe Biden räumen. Doch neusten Gerüchten zufolge, könnte der 74-Jährige dabei bedeutend mehr als nur die Wahl verloren haben! Reicht seine Frau Melania Trump jetzt etwa auch noch die Scheidung ein? Dies behauptete nun zumindest Trumps ehemalige Mitarbeiterin Omarosa Manigault Newman gegenüber der „Daily Mail“. „Melania zählt jede Minute, bis er aus dem Amt ist und sie sich scheiden lassen kann“, erklärte sie so. Laut Newman konnte die 50-Jährige diesen Schritt nicht vorher wagen, da Donald Trump sich sonst öffentlich gerächt hätte. Die ehemalige Mitarbeiterin des Unternehmers kenne das Paar demnach bereits seit den ersten Dates. In den vergangenen 17 Jahren beobachtete sie laut eigener Aussage daher Einiges, das einen „umhauen würde“. So sollen sich Melania und Donald durchaus manchmal mögen, doch kurze Zeit später hänge der Haussegen in der „merkwürdigen Ehe“ auch schon wieder schief. Es bleibt also vorerst abzuwarten, ob Donald und Melania Trump auch nach der verlorenen US-Wahl ein Ehepaar bleiben.

Das könnte dich auch interessieren: