Ganz klar, GNTM-Siegerin Stefanie Giesinger hat mit ihren 3,7 Millionen Followern auf Instagram einen nicht gerade unbedeutenden Einfluss. Jetzt ging es auf der Foto-Plattform mal wieder um das leidige Thema Bodyshaming und hier teilte Steffi richtig aus. Nachdem die 22-Jährige offenbar zahlreiche negative Kommentare von Usern aufgrund ihrer Figur - genauer gesagt aufgrund ihres angeblich zu kleinen Busens - bekam, schlug sie nun zurück. In ihrer Insta-Story postete sie ein "Oben ohne"-Pic und schrieb dazu: "Ich kann nicht glauben, wieviele Kommentare und Nachrichten ich dazu bekomme, dass meine Brüste zu klein seien. Ernsthaft?! Was ist falsch mit dieser Gesellschaft? Das ist MEIN Körper." Doch das war noch lange nicht alles, was das Model ihren Kritikern zu dem Thema zu sagen hatte. Und so schrieb die Freundin von Marcus Butler weiter: "Meine Seele lebt, liebt und kämpft in diesem Körper… und ich liebe meinen Körper. Also verpisst euch!" Das war deutlich! Doch die kommenden Zeilen der einstigen Gewinnerin von "Germany’s next Topmodel" klangen schon wieder deutlich versöhnlicher und so schrieb Stefanie Giesinger abschließend: "An diejenigen, die sich gegenseitig lieben, unterstützen und respektieren: Ich liebe euch und das Leben wird nur Gutes für euch bereithalten."

 24.06.2019, 00:00 Uhr

Die einstige GNTM-Siegerin Stefanie Giesinger musste sich auf Instagram nun mit dem Thema Bodyshaming auseinandersetzen. Hier machte sie eine klare Ansage, nachdem User offenbar ihre zu angeblich zu kleinen Brüste kritisierten. Alle Infos bekommt ihr bei uns!

"Germany's next Topmodel"-Siegerin Stefanie Giesinger stinksauer: "Das ist MEIN Körper!"

In den sozialen Netzwerken melden sich immer wieder User ungefragt zu einem Thema: Sie kommentieren das Aussehen und den Körper anderer Menschen. Das können Komplimente sein, aber noch viel öfter geht es um das sogenannte Bodyshaming. Selbst wer Modelmaße hat, muss sich offenbar mit negativen Kommentaren zu seiner Figur rumärgern. So auch GNTM-Siegerin Stefanie Giesinger, die auf Instagram rund 3,7 Millionen Follower hat und auf der Plattform auch öfter mal im Badeanzug oder Bikini zu sehen ist. In ihrer Insta-Story ließ die 22-Jährige das Bikini-Oberteil jetzt weg: Sie veröffentlichte ein "Oben-Ohne"-Foto mit einem Balken über den Brüsten und mit einer richtig wütenden Ansage! Geärgert hatte sie sich über Kommentare, in denen User ihre Brüste als zu klein bezeichneten. 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Stefanie Giesinger (@stefaniegiesinger) am

"Ernsthaft?!" Stefanie Giesinger macht ihrem Ärger über negative Kommentare Luft

Die frühere "Germany's next Topmodel"-Gewinnerin schrieb zu dem Pic: "Ich kann nicht glauben, wie viele Kommentare und Nachrichten ich dazu bekomme, dass meine Brüste zu klein seien. Ernsthaft?! Was ist falsch mit dieser Gesellschaft? Das ist MEIN Körper." Und an ihren Körper folgte dann eine kleine Liebeserklärung: "Meine Seele lebt, liebt und kämpft in diesem Körper... und ich liebe meinen Körper! Also verpisst euch! Das geht besonders an die, die sagen, ich solle mir die Brüste vergrößern lassen! Verpisst euch einfach!" Eine klare Ansage von Stefanie Giesinger an die Bodyshamer! Aber die Freundin von YouTuber Marcus Butler schickte auch einen Gruß raus an alle, die liebe- und respektvoll miteinander umgehen. Sie schrieb weiter: "An diejenigen, die sich gegenseitig lieben, unterstützen und respektieren: Ich liebe euch und das Leben wird nur Gutes für euch bereithalten."

★ GNTM-Siegerin Stefanie Giesinger hat einen Favoriten für den Strand. Zu ihren Beachwear-Favorites erfahrt ihr alles im Video! Klickt euch rein! ★

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema