Kurz vor der Jahrtausendwende ließen sich viele Frauen ein Tattoo am Steißbein tätowieren, meist war es ein Tribal. Doch schnell wurde diese Körperbemalung „Arschgeweih“ genannt und ziemlich unbeliebt. Und so war der Trend plötzlich wieder vorbei. Doch jetzt stellt sich die Community von Stefanie Giesinger die Frage: Hat sich auch die Gewinnerin von „Germany’s next Topmodel“ tatsächlich ein solches Tattoo stechen lassen? Ihr Tattoo am Steißbein präsentierte die Freundin von Marcus Butler nun erstmals auf Fotos für die neue „Louis Vuitton“-Kollektion auf ihrem Instagram-Account. Aber ist das Körperkunstwerk wirklich echt? Stefanie Giesingers Community diskutiert bereits fleißig! Einer fragte in die Runde: „Hat sie wirklich ein Arschgeweih?“ Ein weiterer Fan schaltete sich daraufhin ein und stellte fest: „Das sieht so geil aus, aus irgendeinem Grund feier ich auch das Arschgeweih.“ Eine Antwort bekamen die User bisher nicht, ob das herausblitzende Tattoo von Stefanie Giesinger nun tatsächlich echt ist oder nicht. Oder hat sie es vielleicht sogar erst seit Kurzem? Scrollt man nämlich durch ihren Feed auf Instagram, stößt man hier auf ein Foto aus dem letzten Sommer, welches offensichtlich zeigt: Das Arschgeweih gab es zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Wurde das Oldschool-Tattoo etwa nur für das Shooting für Louis Vuitton aufgemalt oder aufgeklebt? Fans von Stefanie Giesinger warten weiter auf eine Antwort der GNTM-Siegerin.

 01.06.2021, 09:50 Uhr

Lässt Stefanie Giesinger einen alten Trend wieder neu aufleben? Auf ihrem neusten Instagram-Post ist an ihrem Steißbein ein großes Tattoo zu erkennen, ein sogenanntes Arschgeweih. Zeigt der GNTM-Star etwa hier sein neustes Werk oder ist das Tattoo nur ein Fake? Ihre Community stellte ihr bereits diese Frage. Die Details gibt es hier bei uns.

Nanu – Arschgeweih bei Stefanie Giesinger? Neue Fotos von Tattoo werfen Fragen auf

Bei vielen dürfte DIESE Erinnerung an die Zeit kurz vor der Jahrtausendwende noch lebendig sein und viele tragen sie sogar noch auf dem Körper: Damals war das Steißbeintattoo angesagt, meist in Form eines Tribals, das aus Hüfthosen mit extra niedrigem Bund hervorschaute. Der Trend zum sogenannten „Arschgeweih“ kam und ging. Doch nun wurde ein solches Tattoo plötzlich an einer Stelle entdeckt, an der man damit wohl ganz und gar nicht gerechnet hätte. Stefanie Giesinger zeigt sich auf Fotos für die neue „Louis Vuitton“-Kollektion auf Instagram steißbeintätowiert. Ganz wie in den Neunzigern blitzt das Tribal aus dem Rockbund der GNTM-Siegerin von 2014, nur teilweise bedeckt von einem String.

Ist die Körperkunst von Stefanie Giesinger wirklich echt?

Unter den Followern der 24-Jährigen kam schnell die Frage auf, ob die Körperkunst nun echt ist oder nicht. „Hat sie wirklich ein Arschgeweih?“, wollte ein Fan wissen, während ein weiterer einfach nur die Kampagne bewunderte und schrieb: „Das sieht so geil aus, aus irgendeinem Grund feier ich auch das Arschgeweih.“ Eine Antwort auf die Frage, ob auf dem unteren Rücken von Stefanie Giesinger wirklich die Nadel eines Tätowierers zum Einsatz kam, gibt es bisher nicht. Auf Bikinifotos aus dem vergangenen Sommer, die auf Steffis Insta-Feed zu finden sind, ist jedenfalls nichts dergleichen zu entdecken. Möglich ist natürlich, dass das Oldschool-Tattoo extra für das Kampagnen-Shooting aufgemalt oder aufgeklebt wurde, als kleine Retro-Verbeugung in Richtung der Nineties.

Stefanie Giesinger & Freund Marcus Butler waren schon gemeinsam im Tattoo-Studio

Stefanie Giesinger und ihr Freund Marcus Butler sind Körperkunst an sich wohl jedenfalls nicht abgeneigt und ließen sich auch bereits Partner-Tattoos stechen. So ziert ein kleiner Planet jeweils die Innenseite des Mittelfingers bei dem Model und ihrem Freund, mit dem Steffi 2020 ein eigenes Modelabel launchte. Während bei Marcus auch großflächigere Tätowierungen an den Armen sichtbar sind, scheint seine schöne Freundin aber eher auf kleine, zarte Motive zu setzen.

→ Auch einen anderen Piks hat Stefanie Giesinger bereits bekommen, nämlich die Impfung gegen das Coronavirus. Erfahrt mehr dazu im unten stehenden Video!

Immer mehr Menschen werden in Deutschland geimpft und auch ein Star wie Stefanie Giesinger darf sich jetzt zu den glücklichen Geimpften zählen. Die Siegerin von „Germany’s next Topmodel“ aus dem Jahr 2014 schrieb zu ihrem Selfie auf Instagram: „Ich hätte nie gedacht, dass ich über eine Impfung so glücklich und dankbar sein würde.“ Ihre Freude über die Impfung gegen das Coronavirus steht ihr wahrlich ins Gesicht geschrieben. Ob die 24-jährige Freundin von Marcus Butler so schnell geimpft wurde, weil sie zur Risikogruppe gehört, hat sie dabei aber nicht verraten. Schließlich leidet sie an dem sogenannten Kartagener Syndrom - eine Krankheit, bei der die Organe spiegelverkehrt im Körper liegen. Deshalb lag das Model auch schon häufig im Krankenhaus. Ihre Community freute sich jedenfalls riesig für die hübsche Steffi. So gingen zahlreiche Kommentare unter ihrem Post ein. Manche berichteten über ihre eigenen Erfahrungen mit der Impfung, andere sehen sie dagegen als echtes Vorbild und so schrieb ein User: „Yes!! Vaccinated Queen Danke, dass du deine Plattform nutzt, um das zu teilen.“ Auch ein anderer Follower von Stefanie Giesinger war happy darüber, dass die Influencerin endlich geimpft wurde und kommentierte das Foto mit den Worten: „Ach Steffi, wie toll. Ich freu mich sehr für dich. Mit deiner Erkrankung ist es gut, dass du geimpft bist.“ Über ihre Instagram-Story ließ sie noch eine wichtige Message für ihre Follower da, in der sie schrieb: „Ich weiß, dass ich das Privileg habe, so früh einen Impfstoff bekommen zu können, und es fühlt sich irgendwie falsch an, es zu posten, weil die Verteilung des Impfstoffs in der Welt nicht fair verteilt ist. Aber ich denke, es ist wichtig, eine Impfung so schnell wie möglich zu bekommen. Der Impfstoff rettet Leben. Informiere dich, wo du ihn bekommen kannst.“

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
„it's in TV“-Themen
Mehr zum Thema