27.07.2016, 00:00 Uhr

Allzu private Details aus den Leben der Stars erfährt man höchstens, wenn jemand Eingeweihtes verbotenerweise das Geheimnis ausplaudert. Anders bei Hollywood-Star Susan Sarandon. Die haut im Interview mit dem Magazin „Meins“ raus, was rauszuhauen ist. „Ich wuchs als Hippie auf - Marihuana rauchend und liberal denkend - und so empfinde ich innerlich im Grunde noch immer“, ist eine der krassen Aussagen und weiter sagt sie, dass sie zu ihren Schönheitsoperationen steht, aber kein Botox spritzen lässt: „Mein Gesicht möchte ich weiter frei bewegen können.“

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema