Ganze acht Staffeln lang war Thomas Hayo das Jury-Gesicht neben Heidi Klum bei „Germany’s next Topmodel“. 2018 zog er dann letztendlich den Schlussstrich und stieg aus. Die Gründe dafür nannte Hayo nun im „OMR“-Podcast mit Philipp Westermeyer. Und so erklärte Hayo hier: „Ich hatte das Gefühl, dass wir an einem Punkt angelangt sind, wo es eventuell nicht weitergeht - oder vielleicht sogar in eine Richtung, die für mich nicht unbedingt das Wahre ist.“ Thomas Hayo, der eben auch Creative Director ist, wollte sich nach all den Jahren bei GNTM endlich wieder anderen Projekten widmen. Und wenn Thomas Hayo nicht gerade mit Heidi Klums Ehemann Tom Kaulitz begeistert ein Fußballspiel verfolgt, dann ist er wieder in der Werbebranche unterwegs und auf der Suche nach neuen kreativen Ideen, während Modelmama Heidi die 16. Staffel GNTM dreht. Die Zeit als Jurymitglied möchte der 52-Jährige jedoch nicht missen. „Die Erfahrung, bei einer so großen Pop-Culture-TV-Show mitzumachen, das fand ich total spannend“, schwärmte er im Gespräch mit Philipp Westermeyer. Die neuen Folgen „Germany’s next Topmodel“ laufen übrigens immer donnerstags um 20:15 Uhr auf ProSieben.

 18.02.2021, 11:17 Uhr

Acht Jahre lang stand Thomas Hayo für GNTM als Jurymitglied vor der Kamera. Doch nach acht Jahren war dann plötzlich Schluss. Über die Gründe seines Ausstiegs bei „Germany’s next Topmodel“ sprach er nun nochmal mit Philipp Westermeyer im „OMR“-Podcast. Warum er nicht mehr dabei ist? Alle Informationen rund um das Thema gibt es genau hier.

Nach acht Staffeln machte er Schluss: Thomas Hayo verkündete 2018 sein GNTM-Aus

In einem Instagram-Post im Juni 2018 machte Thomas Hayo seine Entscheidung offiziell: Er steigt bei "Germany's next Topmodel" als fester Juror aus. Unglaubliche acht Jahre zählte er an der Seite von Heidi Klum zum festen Inventar des ProSieben-Dauerbrenners. Zu einer Diashow auf Instagram schrieb er zu seinem Beschluss damals unter anderem: "Die Produktion nimmt immer einen großen Anteil meines Jahres in Anspruch, so dass sich bei mir alles immer mehr um GNTM drehte. Ich möchte aber Dinge, die ich lange vernachlässigt habe, wieder stärker in den Fokus meiner Aktivitäten rücken." Im "OMR"-Podcast mit Philipp Westermeyer sprach Thomas Hayo nun noch einmal fast drei Jahre nach der Verkündung über seinen Ausstieg.

Wieso verließ Thomas Hayonach so vielen Jahren GNTM?

In dem Gespräch zwischen dem Wahl-New-Yorker und Philipp Westermeyer ist deutlich zu spüren, wie viele positive Erinnerungen er mit seiner GNTM-Zeit verbindet. Warum also verließ er nach acht Jahren die Show? Dazu erklärte Hayo: "Ich hatte dann auch irgendwie das Gefühl: Okay, jetzt sind wir an einem Punkt angelangt, wo es eventuell nicht weitergeht - oder vielleicht sogar auch in eine Richtung, wo ich gedacht habe: Vielleicht ist das jetzt nicht unbedingt für mich das Wahre." Er wollte sich noch seinen "anderen kreativen Arbeiten" widmen, zu denen unter anderem das Schreiben und Fotografieren zählt. "Also, es hat sich so irgendwie wie so ein Natural End angefühlt", verriet er. Na, nach einem abrupten Aus klingt das also nicht - vielmehr nach einer gut durchdachten Entscheidung, oder?

Für Fans ein Trost: In der Vergangenheit war Thomas Hayo auch nach Ende seiner Zeit als fester GNTM-Bestandteil noch in der Funktion des Gast-Jurors zu sehen.

Die aktuelle Staffel "Germany's next Topmodel" läuft übrigens immer donnerstags um 20.15 Uhr auf ProSieben.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
„it's in TV“-Themen
Mehr zum Thema