Der Schauspieler Zachery Ty Bryan spielte damals den ältesten Sohn von Tim Taylor, Brad. Auch er war nach der Handwerker-Sitcom als Schauspieler aktiv, konnte an seinen Jugenderfolg aber irgendwie nicht so richtig anknüpfen. Als Gaststar war er in Serien wie "Buffy" und "Cold Case" zu sehen. 2006 ergatterte er als "Clay" eine Nebenrolle im Kinostreifen "The Fast and the Furious: Tokyo Drift". Privat engagiert er sich noch heute für Aids- und krebskranke Kinder. Die Rolle des mittleren Sohns Randy übernahm in "Hör mal, wer da hämmert" Jonathan Taylor Thomas. Er stieg bereits in der siebten von acht Staffeln aus. Auch er war, wie seine Serieneltern Tim und Jill, später in der Serie "Last Man Standing" als Gaststar zu sehen. Spannend ist aber auch, was der "Randy"-Darsteller während seines Erfolgs in "Hör mal, wer da hämmert" noch zusätzlich machte. 1994 lieh er in der englischsprachigen Version von "König der Löwen" dem jungen Simba seine Stimme. Im Jahr 2003 war er als Gastsprecher bei den "Simpsons" dabei. Inzwischen soll er selbst Drehbücher schreiben. Kurz und knapp erzählt ist die Geschichte von Mark Taylor, dem jüngsten Sohn von Hauptfigur Tim. Der Schauspieler Taran Noah Smith war zum Start von "Hör mal, wer da hämmert" im Jahr 1991 gerade mal sieben Jahre alt. Nach dem Serien-Aus macht er allerdings was völlig anderes und eröffnete 2005 ein veganes Restaurant mit dem Namen "PlayFood" in Kalifornien - allerdings illegal. Wie die "Variety" berichtet, wurde sein Laden deshalb auch von den Behörden schnurstracks wieder geschlossen.

 03.02.2019, 13:00 Uhr

Von 1991 bis 1999 flimmerte die beliebte Familienserie "Hör mal, wer da hämmert" über die TV-Bildschirme. Im ersten Teil unseres Videos haben wir euch bereits verraten, dass Hauptdarsteller Tim Allen auch danach noch große Rollen hatte. Wie es für seine Söhne lief, erfahrt ihr im zweiten Teil.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema