Unglaubliche Begründung: DARUM wurden Sharon Stone ungefragt die Brüste vergrößert
 30.03.2021, 14:36 Uhr

Es ist eine Geschichte, die sprachlos zurücklässt: Wie Sharon Stone in ihren Memoiren sowie in einem Interview mit "The Times" verriet, wurden ihr vor einigen Jahren ohne ihre Einwilligung die Brüste vergrößert. Was ihr der Chirurg für eine unglaubliche Begründung für sein Handeln lieferte, das erfahrt ihr hier! 

Sharon Stone unterzog sich rekonstruktiver Chirurgie, nachdem ihr Tumore entfernt wurden

Der Zwischenfall liegt bereits einige Jahre zurück und ereignete sich Berichten zufolge 2001. Wie "People" unter Berufung auf "The Times" berichtet, unterzog sich die "Basic Instinct"-Darstellerin, nachdem ihr gutartige Tumore entfernt wurden, einem rekonstruktiven Eingriff an ihrer Brust. Dass bei diesem jedoch eine Grenze überschritten werden würde, konnte Sharon Stone vermutlich nicht ahnen. Als sie erwachte, hatte sie nämlich plötzlich größere Brust-Implantate. "Als mir der Verband abgenommen wurde, musste ich feststellen, dass meine Brüste um eine volle Körbchengröße gewachsen waren", erklärte sie in dem Interview mit "The Times" wohl demnach und erhebt schwere Vorwürfe in Richtung des Chirurgen: "Er veränderte meinen Körper ohne mein Wissen oder Einverständnis."

Unglaubliche Begründung: SO rechtfertigte sich der Chirurg gegenüber Sharon Stone

Als wäre die von Stone geschilderte Situation nicht bereits absurd genug, dürfte die Begründung des Chirurgs Fans final sprachlos zurücklassen. So rechtfertigte der Arzt ihrer Aussage zufolge die Implantate damit, dass die größeren Brüste besser zu ihren Hüften passen würden. Weitere Geschichten aus dem Leben von Sharon Stone gibt es in ihren Memoiren mit dem Titel "The Beauty of Living Twice" nachzulesen. Auf Instagram bedankte sich die 63-Jährige bereits dafür, dass sie auf ihr Buch so viel Rückmeldung erhalten habe. Sie selbst habe damit nicht gerechnet, wie sie in dem kurzen Clip verriet. Welche Storys zwischen den Seiten noch so auf Fans des Leinwand-Lieblingswarten? Das können sie seit dem 30. März 2021 ganz einfach selbst herausfinden. 

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema