21.09.2015, 00:00 Uhr

Die 67. „Emmy“-Awards sind vergeben worden und auch dieses Mal gab es einige denkwürdige Momente! – Jon Hamm sorgte für einen davon: Der „Mad Men“-Star konnte im 16. Anlauf endlich einen Preis als „Bester Hauptdarsteller in einer Dramaserie“ gewinnen. Die „Beste Hauptdarstellerin in einer Dramaserie“ wurde erstmals in der Geschichte der Preisverleihung eine schwarze Schauspielerin. Die 50-Jährige Viola Davis wurde für ihre Rolle in „How To Get Away With Murder“ geehrt. Die „Besten Hauptdarsteller in einer Dramaserie“ sind Peter Dinklage für seine Rolle in „Game Of Thrones“ und Uzo Aduba für ihren Part in „Orange Is The New Black“ geworden. Erwähnenswert sind auch noch die beiden „Besten Hauptdarsteller in einer Comedyserie“. Wie jährlich seit 2012, hat es mal wieder Julie Louis-Dreyfus geschafft. Zudem sorgte Jeffrey Tambor für eine Premiere, da er den ersten Emmy für eine von Amazon produzierte Serie erhalten hat. Glückwunsch an alle Gewinner!