Der Sohn von Verona Pooth, San Diego, hatte nun Ärger mit der holländischen Polizei! Wie der 16-Jährige im gemeinsamen Podcast mit seiner Promi-Mutter, dem „Poothcast“, offenbarte, war er eigentlich nur mit einem Freund und ihren Mofas auf dem Weg nach Holland, um Urlaub zu machen. Doch wie San Diego seiner Mutter Verona erzählte, sei er an der Grenze umgehend angehalten worden. Bereits die typische Frage nach dem Führerschein und den Fahrzeugpapieren machte den Influencer demnach nervös, denn er hatte seine Papiere vergessen! „Hab ich zuhause liegen lassen meine Mofa-Prüfbescheinigung“, erklärte der überrumpelte San Diego daher. Einen Personalausweis habe er aufgrund seines Alters noch nicht einmal, weshalb er den Polizisten lediglich seinen Führerschein vorlegen konnte. Doch anscheinend hatten der Promi-Nachwuchs und sein Kumpel Glück im Unglück, denn der Polizist habe die beiden nach einer knappen Minute mit einer simplen Verwarnung weiterfahren lassen. Verona Pooth glaubt jedoch nicht, dass ihr Sohn Glück hatte, die 52-Jährige hat eine ganz andere Theorie: „Er hatte sicher Mitleid mit so zwei Vollidioten, die mit 'nem Scooter auf der Landstraße 30 km/h Richtung Holland fahren.“ So oder so freuen sich Mutter und Sohn sicherlich beide darüber, dass diese Geschichte glimpflich ausgegangen ist.

 20.08.2020, 11:18 Uhr

Hatte der Sohn von Verona Pooth etwa Ärger mit der Polizei? Wie San Diego Pooth nun im „Poothcast“, dem gemeinsamen Podcast mit seiner Mutter, offenbarte, gab es auf einer Reise nach Holland Probleme an der Grenze. Demnach wurden San Diego und ein Freund auf dem Weg in den Urlaub angehalten und der Promi-Nachwuchs hatte seine Papiere nicht dabei.

„Führerschein und Fahrzeugpapiere bitte”: San Diego Pooth wurde von der Polizei angehalten

Für den Sohn von Verona Pooth, den Influencer San Diego, gab es nun eine Begegnung mit der holländischen Polizei, die den 16-Jährigen wohl ganz schön ins Schwitzen brachte! Die Geschichte erzählte er im Podcast, den er gemeinsam mit seiner Mutter aufnimmt, dem „Poothcast“. Er habe sich zusammen mit einem Freund zu einem Mofa-Ausflug Richtung Niederlande aufgemacht. An der Grenze sei das Duo prompt von der holländischen Polizei angehalten worden. Gestellt wurde die übliche Frage nach den Papieren. Daraufhin sei er ordentlich nervös geworden, denn er hatte leider nicht alles dabei! „Hab ich zuhause liegen lassen meine Mofa-Prüfbescheinigung“, konnte San Diego Pooth demnach nur sagen und auch lediglich einen Führerschein vorlegen, weil er aufgrund seines jugendlichen Alters noch nicht einmal einen Personalausweis habe.

⇒ San Diego Pooth wird flügge: Wie sein erster öffentlicher Auftritt ohne seine Eltern für ihn war, ist Thema im unten stehenden Video.

Verona Pooth im „Poothcast“: Polizei hatte „sicher Mitleid”

Weitere Folgen hatte der Stopp durch die Polizei wohl nicht, denn der Beamte habe den Promi-Nachwuchs und seinen Kumpel nur verwarnt und dann weiterfahren lassen, erzählte der 16-Jährige. Haben die beiden also einfach Glück gehabt? Das glaubt Verona Pooth nicht ganz, sondern hat eine andere Idee zu der Erfahrung ihres Sohnes: „Er hatte sicher Mitleid mit so zwei Vollidioten, die mit 'nem Scooter auf der Landstraße 30 km/h Richtung Holland fahren“, vermutet die 52-Jährige. Jedenfalls hat ihr Sohn nun eine nette Geschichte, die er im „Poothcast” teilen konnte.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Jeden Mittwoch bei @audionow.de

Ein Beitrag geteilt von San Diego Pooth (@san_diego_pooth) am

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema