Welch ein Erfolg! Zugeben, dass „Avengers: Infinity War“ an den Kinokassen erfolgreich abschneiden würde, war ziemlich sicher, doch mit umgerechnet knapp 520 Millionen Euro am Debüt-Wochenende hat der Superhelden-Film aus dem Hause Marvel alles Dagewesene hinter sich gelassen. Laut dem der Walt Disney Company verdrängten die Rächer um „Ironman“ & Co somit den letzten „Fast & Furious“-Teil aus dem Jahr 2017 mit dem weltweit erfolgreichsten Wochenendstart eines Kinofilms. Mit dem Star-Aufgebot um Chris Evans, Robert Downey Jr. oder Tom Holland, lagen die Chancen im Vorfeld schon sehr hoch, dass der Film die Top-Position einnehmen würde. Mit Produktionskosten von knapp 250 Millionen Euro wurden die Kosten somit bereits am Start-Wochenende um das Doppelte wieder eingespielt. Da der dritte „Avengers“-Film auch noch in China startet, ist davon auszugehen, dass weitere Einspielrekorde gebrochen werden, zumal der Ein oder Andere sich bestimmt auch mehrmals das Vergnügen gönnen wird, das „Avengers“-Staraufgebot auf der großen Leinwand zu genießen.

 30.04.2018, 00:00 Uhr

Die „Avengers“ haben einen phänomenalen Start am ersten Kino-Wochenende hingelegt. Mit unglaublichen 630 Millionen Dollar weltweit, spielt „Avengers: Infinity War“ soviel ein, dass er einen neuen Einspiel-Rekord für ein Startwochenende eines Kinofilms hinlegte. Somit verwies der Film um "Iron-Man", "Captain America" und Co. den bisherigen Spitzenreiter „Fast & Furious 8“ auf den zweiten Platz. Der Film aus dem Hause „Marvel“ könnte noch weitere Rekorde brechen, zumal ein Start in China noch bevorsteht.

Das könnte dich auch interessieren: