Es gibt mal wieder Ärger für zahlreiche TikTok-Stars rund um Charli und Dixie D’Amelio. Wieso? Weil aktuell Einiges darauf hindeutet, dass eine größere Gruppe der Social-Media-Stars trotz der anhaltenden Coronavirus-Krise auf die Bahamas geflogen ist. Ein Indiz lieferte nun Madi Monroe, die aus dem Flugzeug einen Post teilte und schrieb: „Ich bin auf dem Weg.“ Dazu verlinkte sie den beliebten Fotografen Bryant, der Teil der Gruppe ist. Wie „Dexerto“ berichtet, sind auch Charli und Dixie D’Amelio vor Ort, sowie Noah Beck und weitere Influencer. Geäußert hat sich bisher keiner der Truppe zu den Vorwürfen. Die sammeln sich derweil überall im Netz. Auf der Instagram-Seite „tiktokroom“ gibt es einen Post, der sich dem Thema widmet und die Kommentare sprechen für sich. „Ich habe die Hoffnung für alle Influencer verloren“, kommentierte ein User. Ein anderer Nutzer schrieb derweil: „Ich bin fertig damit Charli zu verteidigen.“ In einem dritten Post heißt es: „Sie lernen es nie.“ Tatsächlich scheint die Lernkurve bei den amerikanischen TikTok-Stars nicht gerade steil nach oben zu verlaufen. Während der Pandemie fiel die Gruppe bereits häufiger negativ durch Partys auf. Selbst Ariana Grande sah sich gezwungen, Kritik an den Influencern zu üben und zeigte Unverständnis. Ob die Clique rund um Charli D’Amelio so langsam ihren Kredit bei den Fans verspielt hat? Das bleibt abzuwarten!

 30.12.2020, 11:00 Uhr

Kurz vor Jahresende gab es nun noch einmal einen Shitstorm für die Gruppe der TikTok-Stars rund um Charli D’Amelio und ihre Schwester Dixie. Der Grund ist eine Reise auf die Bahamas, die trotz der Coronavirus-Pandemie angetreten wurde. Mehr Details erfahrt ihr hier.

Charli und Dixie D’Amelio, Noah Beck & mehr: Stars auf TikTok im Bahamas-Urlaub?

Die großen Stars unter den US-Influencern wie die Schwestern Charli und Dixie D’Amelio werden von Millionen Leuten geliebt, bewundert und gefeiert. Aber sie sind nicht über Kritik erhaben und müssen sich aktuell wieder einiges davon gefallen lassen. Hintergrund für den neuen Ärger sind Hinweise, dass eine Gruppe von Stars der Plattform TikTok auf die Bahamas gereist ist, obwohl die Coronavirus-Pandemie nach wie vor anhält und von Reisen daher eigentlich abgeraten wird. Das erste Indiz, das nun einige wütende Kommentare lostrat, war ein Post von Influencerin Madi Monroe. Sie zeigte auf Instagram einen Schnappschuss aus dem Flugzeug, verlinkte den beliebten Fotografen Bryant und schrieb dazu: „Ich bin auf dem Weg.“ Auf wen sie am Reiseziel getroffen ist, ist nicht bekannt. „Dexerto“ berichtet, es seien Fotos im Umlauf, die Hinweise liefern würden, dass auch Charli D’Amelio, ihre Schwester Dixie sowie deren Freund Noah Beck und weitere Influencer bei dem Ausflug dabei sind.

„Hoffnung für Influencer verloren”: Fans machen Dixie D’Amelio & Co. Vorwürfe

Aus der Gruppe war zu den Vorwürfen bisher nichts zu hören, aber nach harschen Reaktionen von allen Seiten muss man nicht lange suchen. Sie sind in den Kommentaren zu den aktuellen Posts von Charli und Dixie D’Amelio und vielen weiteren Stars der TikTok-Szene und zum Beispiel auf der Instagram-Seite „tiktokroom“ zu finden.

Dort kommentierte ein Insta-Nutzer zu dem Thema: „Ich habe die Hoffnung für alle Influencer verloren“, während ein anderer festhielt: „Ich bin fertig damit Charli zu verteidigen.“ In einem weiteren Kommentar seufzt jemand förmlich auf, indem er schreibt: „Sie lernen es nie.“ Für die Vermutung gibt es einen Grund, schließlich ist es nicht das erste Mal, dass sich die US-TikTok-Stars im Laufe der Coronavirus-Pandemie Ärger durch ihr Verhalten einhandeln. So waren sie mehrfach wegen Partys in der Kritik. Ob nach dem aktuellen Aufreger vielleicht doch so etwas wie ein Lerneffekt einsetzt? Das bleibt abzuwarten.

★ Ariana Grande höchstpersönlich kritisierte die Influencer vor einigen Wochen für ihr Verhalten während der Pandemie. Die Details gibt's im unten stehenden Video, also klick' dich doch einfach mal rein! ★

Ariana Grande hat sich in einem Interview bei der „Zach Sang Show“ nun äußerst negativ gegenüber einige TikTok-Stars geäußert! Dabei geht es der „7 rings“-Interpretin vor allem darum, dass viele berühmte User der beliebten Social-Media-Plattform auch in Zeiten der Corona-Krise immer noch an Hotpots wie dem bekannten Restaurant „Saddle Ranch“ in Los Angeles abhängen. So wollte Ari wissen: „Von all den Dingen, die wir hätten tun können, hätten wir nicht einfach noch für ein paar Wochen Zuhause bleiben können wie all die anderen Länder, denen es gut ging und die besser dran sind als wir?“ Sichtlich genervt fragte sie weiter: „Mussten wir wirklich so dringend auf die verdammte Saddle Ranch gehen, dass wir nichtmal warten konnten, bis die tödliche Pandemie vorüber ist? Müssen wir wirklich so dringend unsere Cowgirl-Boots anziehen und den mechanischen Bullen reiten? Brauchen wir alle diese Instagram-Posts wirklich so dringend?“ Ganz klar, die Saddle Ranch scheint ein beliebter Hotspot, vor allem in der TikTok-Community, zu sein. Diese Kritik betraf daher ganz sicher auch TikTok-Stars wie Dixie D'Amelio und Addison Rae, die auf die Aussagen von Ariana Grande angesprochen wurden. Während Dixie die Sängerin als „Queen“ bezeichnete und ihr Recht gab, stellte Addison klar, dass die Saddle Ranch wie ein „TikTok-Spielplatz“ sei. Zwar gab die 20-Jährige Ari auch recht und offenbarte, dass sie in letzter Zeit nicht mehr dort war, doch hier hat der TikTok-Star ganz offensichtlich gelogen! Addison Rae wurde erst kürzlich wieder auf der Ranch gesichtet – und zwar als sie an Halloween ihren eigentlich Ex Bryce Hall küsste!

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema