Willi Zoff Willi Herren verstarb erst am 20. April 2021 ganz plötzlich und unerwartet. Seither sitzt der Schock tief! Die Familie des TV-Stars bat einen Tag nach seinem Tod um Spenden, damit sie eine „ehrenvolle Beerdigung“ realisieren können, ganz im Sinne des beliebten Entertainers. Nur kurze Zeit später verschwand der Aufruf in den sozialen Medien wieder. Aber Willis Ehefrau Jasmin, die sich nur einige Wochen vor seinem Tod von ihm trennte, muss den Spendenaufruf gesehen haben. Sie reagierte fast schon entsetzt und schrieb auf Instagram: „Es ist NICHT erforderlich, die Beerdigung meines Ehemannes über Spenden zu finanzieren. Ich HABE BEREITS alle finanziellen Angelegenheiten erledigt. Ich bitte dringend darum, keine weiteren Aufrufe einzurichten.“ Keine Frage, die Familie des Schauspielers und seine trauernde Ehefrau sind sich nicht grün. Das machte Jasmin bereits in einem Statement deutlich, als sie gegenüber RTL über den Trennungsgrund sprach. Zwar sprach sie hier kein Person direkt an, aber die Reality-TV-Teilnehmerin wirkte ziemlich verletzt und fühlte sich sogar „bekämpft“. Das Thema Beerdigung scheint für die Ehefrau des „Promis unter Palmen“-Teilnehmers nun ein weiterer Streitpunkt und zu dem schwer zu organisieren zu sein. Hoffentlich können Willi Herrens Familie und Jasmin am Ende einen gemeinsamen Weg finden.

 23.04.2021, 11:33 Uhr

Die Familie des kürzlich verstorbenen Willi Herren und seine Frau Jasmin verstanden sich anscheinend schon zu Lebzeiten des Schauspielers nicht besonders gut. Nun geht es um die Trauerfeier sowie die Beerdigung und eben auch die Finanzierung ebenjener. Nachdem ein Spendenaufruf im Netz auftauchte, war die Witwe sehr verärgert und streitet mit Willis Familie. Die Details haben wir hier!

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema