Wincent Weiss verarbeitet in seinem neuen Song die aktuellen Geschehnisse rund um den Tod des Afroamerikaners George Floyd. Er wurde von vier Polizisten niedergedrückt. Einer von ihnen kniete auf seinem Hals und ließ trotz verzweifelten Ru-fen nicht los, woraufhin die Blutzufuhr zum Gehirn gestoppt wurde und der 46-Jährige starb. Aktuell finden in vielen Städ-ten der USA Demonstrationen gegen Polizeigewalt und Ras-sismus statt. Aber auch weltweit wie in London oder Frankfurt gingen die Menschen auf die Straße. Viele Stars rufen unter dem Hashtag #BlackLivesMatter zu Spenden und zu Solidari-tät auf. Während einiger Proteste kam es schon zu diversen gewalttätigen Ausschreitungen. In seinem neuen Song „Ist das noch Realität“ singt Wincent Weiss von den Geschehnissen in den USA. So heißt es hier unter anderem: „Menschen sterben auf den Straßen mit dem Kopf auf dem Asphalt. Wie soll das weitergehen? Was muss noch geschehen? … Ist das noch Realität, was wir hier gerade sehen? Wie viel muss noch pas-sieren?“ Damit spricht der 27-Jährige vielen Menschen aus der Seele, die die aktuelle Lage der Welt nicht fassen können. Ein Fan schrieb: „Gänsehaut! Und diese Frage stell ich mir auch oft. Einfach schlimm.“ Ein anderer Follower meinte: „Sehr starke Worte! Sehr ehrliche und pure Performance.“

 04.06.2020, 13:20 Uhr

Die kritische Lage in den USA hat Sänger Wincent Weiss inspiriert, einen neuen, emotionalen Song zu schreiben. Nach dem Tod von George Floyd durch den Übergriff von Polizisten finden einige Demonstrationen gegen Gewalt und Rassismus statt. Das Thema greift Wincent in „Ist das noch Realität“ auf. Erfahrt alles Weitere hier.

Weltweit zeigen Menschen ihre Solidarität nach den Ereignissen in den USA

Viele Stars haben sich in den vergangenen Tagen zu den Geschehnissen um den Tod des Afroamerikaners George Floyd geäußert und den Protestierenden ihre Unterstützung im Kampf gegen Rassismus und Gewalt zugesichert. Auf die Initiative von Musikern hin entstand so zum Beispiel die Aktion #BlackoutTuesday. Bei einer Festnahme wurde George Floyd von Polizisten niedergedrückt, dabei kniete einer der Polizisten auf dem Hals des 46-Jährigen und ließ trotz dessen verzweifeltem Bitten nicht los. Das brutale Vorgehen der Polizei kostete George das Leben und in der Folge finden vielerorts in den USA, aber auch weltweit, Demonstrationen gegen Polizeigewalt und Rassismus statt. Internationale Promis wie Taylor Swift, Adele oder George Clooney bezogen Stellung und zeigten ihre Solidarität mit den Protestierenden. Und auch in Deutschland beschäftigen sich viele Stars mit dem Thema und nutzen ihre Reichweite, um darauf aufmerksam zu machen. Sänger Wincent Weiss meldet sich jetzt mit einem Song zu Wort, in dem er die schlimmen Ereignisse verarbeitet hat.

➨ Jay-Z schaltete eine ganzseitige Zeitungsanzeige zum Gedenken an George Floyd. Die Infos gibt es hier im Video. ➨

„Ist das noch Realität?” fragt Wincent Weiss in seinem berührenden Song

Der neue Song „Ist das noch Realität“ von Wincent Weiss geht unter die Haut. So singt der 27-Jährige auf Instagram unter anderem: „Menschen sterben auf den Straßen mit dem Kopf auf dem Asphalt. Wie soll das weitergehen? Was muss noch geschehen? … Ist das noch Realität, was wir hier gerade sehen? Wie viel muss noch passieren?“ Das ist eine Frage, die sich viele Menschen rund um den Globus gerade sicherlich stellen. Ein Fan von Wincent kommentierte den berührenden Songtext mit den Worten: „Gänsehaut! Und diese Frage stell ich mir auch oft. Einfach schlimm.“ Ein anderer Anhänger des Musikers lobte: „Sehr starke Worte! Sehr ehrliche und pure Performance.“ Habt ihr den neuen Titel von Wincent Weiss schon gehört? Hier findet ihr ihn!

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema