Termine, Termine, Termine - oft hetzen die Stars von einem Ort zum Nächsten. Im Idealfall werden sie chauffiert, aber manchmal sitzen die Promis auch selbst hinter dem Lenkrad. Doch das geht nicht immer gut aus! In Hollywood gehörte Lindsay Lohan lange Zeit zu den absoluten Top-Verkehrssündern. Beispielsweise im Juli 2007 wurde sie innerhalb von einem Jahr gleich zwei Mal unter Drogen und mit Alkohol im Blut angehalten. Damals musste sie, laut der "Los Angeles Times", eine Kaution in Höhe von umgerechnet 73.000 Euro hinterlegen, um vorerst freizukommen. Im August 2007 wurde sie nach einem Schuldeingeständnis dann zu einer Haftstrafe von einem Tag und zu zehn Sozialstunden verurteilt. Total absurd: Als Lindsay im November 2007 ihre Haftstrafe antrat, wurde sie nach nur 84 Minuten wieder entlassen. Angeblich wegen Überbelegung des Gefängnisses. Etwas anders lief es im Januar 2014 bei Teenie-Sänger Justin Bieber: der saß plötzlich nach einem illegalen Straßenrennen hinter Gittern. Er wurde wegen überhöhter Geschwindigkeit und des Verdachts auf Alkohol am Steuer festgenommen. Auch der französische Schauspieler Gerard Depardieu ist kein unbeschriebenes Blatt: Er musste 2013 wegen Trunkenheit am Steuer seinen Führerschein für sechs Monate abgeben. Obendrauf gab’s für den "Obelix"-Darsteller eine Geldstrafe von - für ihn läppischen - 4.000 Euro. 1,8 Promille soll Gerard damals gehabt haben. Doch schon in den 90ern baute er mehrere schwere Unfälle - mit 2,5 Promille im Blut. Ups!

 01.01.2019, 10:00 Uhr

Ob von einem zum anderen Auftritt oder von einem zum anderen Interviewtermin: Hollywood-Promis sind viel und manchmal auch zu schnell unterwegs. Einige Stars landen mit ihren Verkehrsdelikten dann sogar in den Schlagzeilen. Berühmte Verkehrssünder aus Hollywood gibt es im ersten Teil unsres Videos.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars
Mehr zum Thema