„Alle unter einem Dach“: Das machten die Darsteller nach der Serie - Teil 1/2

Ganze neun Staffeln lang durften wir uns in „Alle unter einem Dach“ an der Familie Winslow und dem Nachbarssohn Steve Urkel erfreuen. Wir werfen mit euch zusammen einen Blick auf die Karrieren der Darsteller und zeigen, was aus den einstigen Serienstars wurde. Den Anfang macht Familienoberhaupt Carl Winslow, der dafür bekannt war, sich oft und ausgiebig über Steve Urkel zu ärgern. Gespielt wurde dieser von Reginald VelJohnson, der schon vor der Sitcom Nebenrollen in Filmen wie „Ghostbusters – Die Geisterjäger“ oder „Stirb langsam“ ergattern konnte. Anschließend hatte er auch noch Auftritte in „Monk“ oder „Hart of Dixie“. Carls Frau Harriette Winslow, dargestellt von Jo Marie Payton-Noble, war oftmals die Einzige, die ihren hitzköpfigen Mann beruhigen konnte. Die Schauspielerin selbst war im Anschluss noch in Serien wie „Will & Grace“ oder „Desperate Housewives“ zu sehen. An ihren Erfolg in „Alle unter einem Dach“ konnte sie jedoch nie wieder anknüpfen.Darius McCrary spielte als Eddie den ältesten Sohn im Hause Winslow. Im Anschluss an die Kultserie konnte er noch einige weitere interessante Rollen ergattern: So lieh Darius im ersten „Transformers“-Film dem Charakter Jazz seine Stimme oder spielte an der Seite von Charlie Sheen in der Serie „Anger Management“.

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 08.09.2019, 00:00 Uhr

Die Kultserie „Alle unter einem Dach“ liegt schon einige Jahre hinter uns. Habt ihr euch auch schon immer gefragt, was die Darsteller nach dem Ende der Serie gemacht haben? Alle Infos rund um Steve Urkel und Co. gibt es im ersten Teil für euch.

 

„it's in TV“-Themen
Dein Newsletter von „it’s in TV“: Keine News deiner Stars & Gewinnspiele verpassen!

Jetzt abonnieren ★ "it's in TV"-Newsletter mit deinen Star-News

Das könnte dich auch interessieren: