Club der roten Bänder

13
Artikel
Luise Befort

Luise Befort ist wieder Single! Die Schauspielerin ist vor allem für ihre Rolle in der Hit-Serie „Club der roten Bänder“ bekannt. Sie und ihr Kollege, Model und Schauspieler Eugen Bauder, haben sich nun getrennt, wie das Magazin „Bunte“ berichtet. Der 33-Jährige bestätigte dies und verriet: „Wir sind seit einigen Monaten getrennt. Bisher haben wir nicht offiziell darüber gesprochen, weil so eine Trennung schmerzhaft ist.“ Das Paar war rund fünf Jahre lang liiert und gab bei verschiedenen Events stets ein süßes Bild ab. Als die Liebe der beiden vor einigen Jahren öffentlich wurde, berichtete „Bunte“ bereits, dass ein gemeinsamer Freund die beiden verkuppelt haben soll. 2015 stand das Duo zudem gemeinsam für den Fernsehfilm „Zum Teufel mit der Wahrheit“ vor der Kamera. Nun folgte also das Liebes-Aus! Die 23-jährige Luise hat sich bislang noch nicht zu dem Thema geäußert. Doch das ist auch kein Wunder, denn Immerhin ist sie aktuell mitten in der Promo-Phase für ihren neuen Film „Dem Horizont so nah“, der am 10. Oktober in die Kinos kommt. Darin wird man sie neben dem Schauspieler Jannik Schümann sehen. Eugen Bauder stand derweil zuletzt für die Serie „Lucie – geheult wird nicht!“ vor der Kamera.

David Maciejewski
David Maciejewski
 01.10.2019, 00:00 Uhr

Luise Befort ist wieder zu haben! Die Schauspielerin hat sich demnach von ihrem Freund Eugen Bauder getrennt. Er selbst bestätigte dies dem Magazin „Bunte“ und verriet, dass das Liebes-Aus sogar schon einige Monate zurückliegt. Mehr zu dem Thema erfahrt ihr hier.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Timur Bartels

Schöne Aktion von Timur Bartels! Der Schauspieler veröffentlichte nun gemeinsam mit dem Rapper Gringo seine erste Single "Alles erlaubt". Nach dem ersten Hören kann man nur eines sagen: was ein Tausendsassa dieser Timur Bartels! Neben seinem offensichtlichen schauspielerischen Talent, kann der junge Mann auch richtig gut singen. Und das Lied ist nicht nur ein echter Ohrwurm, sondern unterstützt auch eine gute Sache: Teile der Einnahmen werden an krebskranke Kinder gespendet! Ob seine Rolle in "Club der roten Bänder" einen Einfluss darauf hatte, ist nicht bekannt. Doch in der Serie und dem dazugehörigen Film geht es um Menschen, die an schweren Krankheiten leiden und gemeinsam versuchen, damit umzugehen. Dass der 23-Jährige dadurch einen besseren Blick auf das Thema bekommen hat, ist durchaus denkbar. Das gefühlvolle Lied kommt übrigens in einer sehr emotionalen Phase von Timurs Leben. Anfang Februar verlor der "Ballon"-Darsteller seinen Vater und verließ deshalb die Sat.1-Show "Dancing on Ice". Sein Vater interessierte sich laut Timur immer "wie kein anderer für die Musik", die er machte und unterstütze ihn stets. In dem sehr persönlichen Song "Alles erlaubt", konnte er offensichtlich einige seiner Gefühle verarbeiten. Wir wünschen Timur weiterhin viel Kraft in dieser schweren Zeit.

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 22.02.2019, 00:00 Uhr

"CdrB"-Darsteller Timur Bartels ist ein Tausendsassa und macht nun auch Musik! Am 22. Februar veröffentlichte er seinen Song "Alles erlaubt", gemeinsam mit dem Rapper Gringo. Teile der Einnahmen werden übrigens einem guten Zweck gespendet. Alle weiteren Infos kriegt ihr hier.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen

"Club der roten Bänder – Wie alles begann" startete pünktlich am Valentinstag, den 14. Februar, in den deutschen Kinos. Mit dabei ist natürlich auch Damian Hardung. Wir trafen ihn zusammen mit Tim Oliver Schultz zum Interview und wollten wissen, welches Krankenhauserlebnis, abseits der Serie und des Films, den Schauspielern eigentlich in Erinnerung geblieben ist. Der 20-Jährige hat dabei eine ziemlich verrückte Geschichte erzählt: Spannend, dass Damian ein Praktikum zur Vorbereitung auf die Serie gemacht hat. Und verrückt, was er dabei erlebt hat! Mehr von dem sympathischen Schauspieler gibt es seit dem 14. Februar in "Club der roten Bänder – Wie alles begann" in den Kinos zu sehen!

 14.02.2019, 00:00 Uhr

Für "Club der roten Bänder – Wie alles begann" schlüpfte Damian Hardung wieder in seine Paraderolle als Jonas. Zuvor machte er für sein Engagement ein Praktikum im Krankenhaus. Dabei kam es zu einer krassen Situation! Die ganze Geschichte gibt’s bei uns im Video.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
David Maciejewski
David Maciejewski
 13.02.2019, 00:00 Uhr

Am 14. Februar 2019, pünktlich zum Valentinstag, startet "Club der roten Bänder – Wie alles begann" in den deutschen Kinos. Wir trafen Ivo Kortlang und Nick Julius Schuck vor der Premiere in Köln zum Interview und sprachen mit ihnen über Set-Souvenirs vom "CdrB", Klassenfahrt-Zustände und schöne Krankenhaus-Erinnerungen.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
David Maciejewski
David Maciejewski
 13.02.2019, 00:00 Uhr

"Club der roten Bänder – Wie alles Begann" ist der endgültige Abschied von dem Cast der Erfolgsserie. Vor der Filmpremiere in Köln trafen wir Damian Hardung und Tim Oliver Schultz zum Interview, die mit uns über verrückte Souvenirs vom "CdrB"-Set und ein kompliziertes Krankenhaus-Praktikum plauderten.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen

Mit "Club der roten Bänder – Wie alles begann" startet am 14. Februar die Vorgeschichte der beliebten TV-Serie in den Kinos und schließt die Geschichte damit rundum ab. Wir haben Tim Oliver Schultz, Damian Hardung, Ivo Kortlang und Nick Julius Schuck zum Interview getroffen und wollten von den "CdrB"-Stars wissen, ob sie sich nach all den gemeinsamen Jahren Erinnerungsstücke von den Dreharbeiten mit nach Hause genommen haben: Spannend! Wer das Quartett und die anderen Stars wie Luise Befort und Jürgen Vogel in ihren neuesten Stories erleben will, der sollte unbedingt "Club der roten Bänder – Wie alles begann" im Kino sehen!

David Maciejewski
David Maciejewski
 13.02.2019, 00:00 Uhr

Nach drei Staffeln und einem Film ist mit „Club der roten Bänder“ nun alles vorbei. Zum Kinostart des Films am 14. Februar 2019 haben uns die Stars im Interview verraten, welche Andenken sie vom Dreh mit nach Hause genommen haben. Mehr dazu erfahrt ihr hier.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen