Disney

"The Walt Disney Company", umgangssprachlich meist "Disney" genannt, ist ein US-amerikanisches Medienunternehmen. "Disney" wurde international bekannt durch die Produktion von Zeichentrickfilmen und Unterhaltungsfilmen für Kinder und Jugendliche. Der 1923 von den Brüdern Walt und Roy Disney als Disney Brothers Cartoon Studio gegründete Konzern hat seinen Sitz im kalifornischen Burbank.

 
376
Videos
35
Artikel

News zu Disney:

Disney

"Die Eiskönigin" entfachte 2013 einen nicht nachlassenden Hype um die Schwestern Anna und Elsa von Arendelle. Auch der zweite Teil, der am 20. November in unsere Kinos kommt, soll Erwartungen zufolge ein Kassenschlager werden. Im Interview haben wir die deutsche Gesangsstimme von Königin Elsa, Willemijn Verkaik, gefragt, was ihrer Meinung nach der Auslöser für diesen Hype ist:"Ich kann viele Sachen sagen: gute Geschichte, schöne Geschichte, romantisch, es ist lustig, die Songs sind fantastisch geschrieben, die Geschichte ist fantastisch, die Botschaften sind richtig gut und stark, die Farben sind fantastisch, die technischen Sachen, die moderne Technik in dem Film ist richtig gut, kann ich alles sagen, und es stimmt auch alles, aber eigentlich kann ich es auch nicht erklären, warum es so erfolgreich ist, weil ich sage immer: Es ist wie Magie! Ich weiß nicht, was es ist. Warum singen die kleinen Kinder mit zwei und drei den ganzen Song mit, obwohl sie eigentlich die ganze Sprache noch nicht beherrschen? Warum bin ich auch so verzaubert? Warum sind große Hallen mit 15.000 Leuten, wenn wir sagen ‚Wir singen jetzt ‚Lass jetzt los‘, dass die aufspringen und schreien, I don’t know. Ich finde, es ist magisch und ich bin so stolz darauf, dass ich ein Teil davon bin." Die magische Geschichte um die mutigen Schwestern Anna und Elsa könnt ihr ab dem 20. November 2019 im Kino sehen. Und wir sind uns sicher: Auch der zweite Teil von "Die Eiskönigin" wird Kinder und Erwachsene auf der ganzen Welt verzaubern.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 16.11.2019, 15:00 Uhr

Willemijn Verkaik, die Elsa in der deutschen Version von "Die Eiskönigin 2" ihre Stimme bei den einzelnen Songs leiht, kann sich den Hype um Anna und Elsa zwar durch einige Dinge erklären. Doch gleichzeitig sind sie für sie auch magisch! Was die Sängerin im Interview mit uns genau verraten hat, erfahrt ihr hier!

„it's in TV“-Themen
Disney

Und was ist eigentlich mit dem Start von "Descendants 3" in Deutschland? Das fragen sich aktuell immer wieder die deutschen Fans der Reihe und warten sehnsüchtig auf einen Starttermin. Während im Netz immer wieder Gerüchte kursierten, dass der dritte Teil pünktlich zum Weihnachtsfest rauskommen könnte, erklärte der "Disney Channel" auf unsere Nachfrage nun, dass nach wie vor kein Ausstrahlungsdatum feststeht. Ein weiterer Fan will allerdings herausgefunden haben, dass die DVD zum Streifen ab April 2020 bei der Handelskette Saturn erhältlich sein wird. Während hier also weiter viel Verwirrung und Unklarheit herrscht, bekommt auch der Streaming-Dienst "Disney+", der jetzt in Amerika startete, reichlich Feuer unterm Hintern. Fans beschweren sich aktuell auf Twitter, dass "Descendants 3" auch hier nicht zu finden ist. So zwitscherte dieser Nutzer: "Disney+ muss dringend die Bugs in den Griff bekommen. Ich wünschte, sie hätten auch D3." Ein anderer schrieb: "Ich würde gerne wissen, warum ‚Descendants 3" nicht auf Disney+ ist." Und dieser Twitter-User kom-mentierte: "Kein ‚Descendants 3’ auf Disney+ ist ein verdammt krasses Versehen!" Wir sind gespannt, ob die unzufriedenen Fans rund um die beliebte "Descandants"-Reihe noch eine Antwort erhalten. Bisher gibt es nämlich auch in diesem Fall von Disney noch keine Reaktion.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 17.11.2019, 07:00 Uhr

Gefühlte Ewigkeiten warten deutsche Fans darauf, dass "Descendants 3" endlich auch bei uns in deutscher Sprache gezeigt wird. Die Anhänger des Mäusekonzerns sind sauer und wollen endlich Details erfahren. Währenddessen macht im Netz das Gerücht die Runde, dass der dritte Teil der Reihe bei uns an Weihnachten 2019 erscheinen könnte. Was der "Disney Channel" uns dazu sagte, verraten wir hier.

„it's in TV“-Themen
Mark Forster

„Die Eiskönigin 2“ startet am 20. November endlich in unseren Kinos. Wer jedoch denkt, dass der Streifen aus dem Hause Disney nur was für kleine Mädchen ist, dem erklärte Mark Forster gerne das Gegenteil. „Na, der Film heißt schon ‚Die Eiskönigin‘ und der Film ist schon nicht un-girly insgesamt, aber tatsächlich habe ich mich sowohl beim ersten, als auch beim zweiten Teil sehr, sehr gut unterhalten gefühlt und bin total entführt worden von dieser Welt. Da ist schon ordentlich Action und auch sehr, sehr viel dabei für Jungs.“ Der Musiker singt im Abspann den Song „Wo noch niemand war“ und durfte den Animationsfilm schon anschauen. Er weiß also, wovon er spricht! Dennoch wird der „The Voice of Germany“-Juror „Die Eiskönigin 2“ nochmal im Kino schauen, wie er erklärte: „Ich werde mir den Film auf jeden Fall im Kino anschauen, vor allem leider aus Angeber-Gründen. Also ich werde ein paar Leute einladen, vor denen ich besonders angeben will. Vielleicht spielt auch das ein oder andere Patenkind eine Rolle, das dann mitdarf, dann werde ich da ordentlich angeben.“ Also dann mal ab ins Kino in „Die Eiskönigin 2“. Am 20. November geht’s los und mit etwas Glück trefft ihr dort vielleicht ja auch Mark Forster mit Patenkind.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 14.11.2019, 18:00 Uhr

Der "The Voice"-Coach Mark Forster freut sich schon auf "Die Eiskönigin 2". Der Musiker hat den Film zwar schon gesehen, aber er war auch Teil der Produktion und durfte den Song im Abspann singen. Erfahrt hier, warum er ein Fan von "Frozen 2" ist und wen er in den Film mitnimmt.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Disney

Arielle hat ihren Prinz Erik gefunden! Wie "Just Jared Jr." berichtet, übernimmt Jonah Hauer-King die Rolle. Zuvor war unter anderem Harry Styles dafür im Gespräch. Somit gehört der 24-jährige Brite nun zu dem Cast rund um Halle Bailey in der Hauptrolle. Die Dreharbeiten sollen Anfang 2020 unter der Regie von Rob Marshall beginnen. Doch wer ist eigentlich Jonah Hauer-King? Disney hat sich in diesem Fall für einen jungen Schauspieler entschieden, der auf dem Weg nach oben ist. Zu seinen bekannteren Rollen zählen Engagements in der britischen Serie "Little Women" sowie in dem Film "Die unglaublichen Abenteuer von Bella", der Anfang des Jahres in die deutschen Kinos kam. Auf Instagram folgen ihm rund 45.000 Abonnenten, was sich, seiner neuen Rolle sei Dank, sicherlich schnell ändern dürfte. Wie "heavy.com" berichtet, ist der Schauspieler Single, trotz der anhaltenden Gerüchte, er würde mit "Stranger Things"-Star Maya Hawke anbändeln, mit der er ebenfalls bereits zusammen vor der Kamera stand. Es bleibt abzuwarten, wie Jonah als Prinz Erik in "Arielle, die Meerjungfrau" angenommen wird und sich letztlich schlägt. Was den Film selbst angeht, sind wir jetzt aber nur noch gespannter!

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 13.11.2019, 14:12 Uhr

Jonah Hauer-King wurde in der Rolle des Prinz Eric für die Realverfilmung zu "Arielle, die Meerjungfrau" gecastet und damit an der Seite von Halle Bailey in der Realverfilmung von Disney zu sehen sein. Doch wer ist der Schauspieler eigentlich? Details über ihn verraten wir euch hier.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Disney

Na, wer erinnert sich noch an die Serie "Phil aus der Zukunft"? Insgesamt zwei Staffeln wurden davon produziert und in Zeiten von Reboots und Fortsetzungen fordert nun auch Hauptdarsteller Raviv Ullman eine für seine Serie. Das hat der Schauspieler jetzt gegenüber "Seventeen" verraten. "Ich mag den Gedanken, dass Phil noch irgendwo da draußen ist und seinen Weg zurück zu Keely und seinen Freunden sucht. Und durch das Zeitreisen ist alles möglich, weil Zeit einfach anders funktioniert. Ich hätte absolut nichts gegen ein Reboot. Ich denke, das wäre sehr witzig", gestand der heute 33-Jährige. Da in den USA gerade erst Disney+ gestartet ist, könnten die Verantwortlichen durchaus über eine Fortsetzung nachdenken, oder?! Die Serie endete damals leider nach nur zwei Staffeln und etwas mehr als 40 Folgen. Ullman sieht den Grund dafür darin, dass es teuer ist, so eine Serie zu produzieren. "Ich weiß, dass wir eine der teureren Serien waren, die damals liefen", gestand er. Es bleibt also abzuwarten, ob weiteres Interesse an "Phil aus der Zukunft" besteht. Brenda Song, die die meisten aus den "Zack & Cody"-Serien kennen dürften, war damals übrigens auch in einer Nebenrolle zu sehen.

David Maciejewski
David Maciejewski
 13.11.2019, 10:12 Uhr

In den vergangenen Jahren haben es immer mehr Serien geschafft, ein Reboot oder eine Fortsetzung zu erhalten. "Phil aus der Zukunft"-Hauptdarsteller Raviv Ullman wäre auch dafür zu haben, wie er jetzt in einem Interview verraten hat. Und zu Zeiten von Disney+ wäre das vielleicht gar nicht mal so unwahrscheinlich?! Details bekommt ihr hier.

„it's in TV“-Themen
Jennifer Lee
Jennifer Lee

In wenigen Tagen startet endlich "Die Eiskönigin 2" in unseren Kinos. Schon jetzt hat die Fortsetzung der Abenteuer rund um Anna, Elsa, Olaf und Kristoff den Rekord der meistverkauften Kinotickets im Vorverkauf eines Animationsfilms am ersten Tag geknackt. Erste Prognosen gehen davon aus, dass der Streifen allein am Startwochenende rund 100 Millionen US-Dollar einnehmen wird. Die Fanbase ist also auch sechs Jahre nach dem ersten Teil noch riesig. Grund genug, sich zu fragen, ob wohl schon jetzt ein dritter Teil in Planung ist?! Der Schauspieler Alfred Molina, der im englischen Original König Agnarr, den Vater von Anna und Elsa, spricht, antwortete jetzt auf die Frage nach einer weiteren Fortsetzung: "Ich glaube nicht, dass es einen dritten geben wird. Das habe ich zumindest gehört, aber wer weiß, wer weiß, wer weiß? Diese Art von Entscheidungen liegt weit über meiner Gehaltsstufe." Damit könnte er die Hoffnungen vieler Fans des Disney-Films zerschlagen haben, denn immerhin ist Molina nicht nur als Synchronsprecher in "Frozen 2" aktiv, sondern auch der Lebensgefährte von Jennifer Lee, der Entwicklerin der Story und Co-Regisseurin. Doch wer ebenfalls mehr über einen potenziellen dritten Teil von "Die Eiskönigin" wissen muss, ist Chris Buck. Er war als Co-Regisseur neben seiner Kollegin Jennifer tätig und verriet bereits im September im Interview mit "Insider": "Ich meine, nichts schließt jemals die Tür. Wie man so schön sagt: ‚Sag niemals nie.‘" Das klingt wiederum klingt allerdings ganz und gar nicht danach, als würde "Die Eiskönigin" nach dem zweiten Teil für immer auf Eis gelegt werden. Seine Kollegin meldete sich ebenfalls bereits selbst zu Wort. Und so meinte Jennifer Lee, dass mit den beiden Filmen eine Story komplett erzählt wurde und sie nach jahrelanger Arbeit müde sei. Die beiden kreativen Köpfe verrieten auch schon, dass "Die Eiskönigin 2" nicht mit einem Cliffhanger endet, um Raum für einen weiteren Teil zu schaffen. Alles in allem sieht es derzeit so aus, als müssten wir einfach abwarten, was die Zeit bringt. Sollte "Die Eiskönigin 2" wie erwartet ein Kassenschlager werden, könnten die Macher sich sicherlich zu einem weiteren Abenteuer mit Elsa, Anna, Olaf und Kristoff hinreißen lassen. Ab dem 20. November können wir aber erstmal "Die Eiskönigin 2" im Kino bewundern.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 12.11.2019, 16:22 Uhr

Wenn am 20. November 2019 "Die Eiskönigin 2" in die Kinos kommt, werden die Herzen von kleinen und großen Fans wieder höher schlagen. Und schon jetzt wird erwartet, dass der Animationsfilm ein mega Erfolg wird. Wie gut oder schlecht stehen aber wohl die Chancen für "Frozen 3"? Das hat ein Insider nun verraten. Hier gibt’s alle Details für euch.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen