Disney

Cameron Boyce und Co.: Diese Disney-Stars starben viel zu früh

Disney produziert jährlich eine Vielzahl an Filmen und Serien und über die Jahre konnten einige Schauspieler dank der Produktionen zu großen Stars werden. Doch nicht für alle verlief die Karriere nur positiv oder nahm ein jähes Ende. Erfahrt hier, welche Disney-Stars schon früh verstorben sind. Es war wohl der größte Schock im Jahr 2019, als der „Descendants“-Star Cameron Boyce Anfang Juli aufgrund seiner Epilepsie-Erkrankung überraschend starb. Der Schauspieler wurde gerade mal 20 Jahre alt und erlebte nicht mehr die Premiere des dritten Teils der Disney-Channel-Filmreihe mit. Mit der Disney-Serie „The Famous Jett Jackson“ wurde Lee Thompson Young bekannt und schon als Teenager zum Star. Später sah man ihn zum Beispiel in der Serie „Scrubs“. Doch der Schauspieler litt an Depressionen und nahm sich 2013 mit einem Kopfschuss im Alter von nur 29 Jahren das Leben. Brad Renfro kennt man ebenfalls aus einer Disney-Produktion: Er war 1995 neben Jonathan Taylor Thomas in der Komödie „Tom und Huck“ zu sehen. Doch nur wenig später verfiel der Kinderstar den Drogen. Im Jahr 2008 starb Brad mit 25 Jahren an einer Überdosis Heroin.Doch er ist nicht der einzige Disney-Star, der nach seinen Erfolgen als Kinderstar den Drogen verfiel. Auch Promis wie Demi Lovato kämpfen immer wieder gegen die Sucht, im Fall der sympathischen Sängerin klappt das momentan aber sehr erfolgreich.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 08.11.2019, 16:50 Uhr

Nicht nur Cameron Boyce hat die Welt zu früh verlassen und hinterließ erst Mitte 2019 seine Fans in Schockstarre. Es gab auch schon in der Vergangenheit einige andere Disney-Stars, die zu früh starben. Die traurigen Fakten haben wir hier für euch.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Dein Newsletter von „it’s in TV“: Keine News deiner Stars & Gewinnspiele verpassen!

Jetzt abonnieren ★ "it's in TV"-Newsletter mit deinen Star-News

Das könnte dich auch interessieren: