Game of Thrones

Die US-amerikanische-Fantasy-Serie „Game of Thrones“ basiert auf der Roman-Reihe „Das Lied von Eis und Feuer“ von George R. R. Martin. Produziert wird sie für den US-Kabelsender HBO von David Benioff und D. B. Weiss. In Deutschland wird sie u.a. auf Sky Atlantic HD und RTL 2 ausgestrahlt. Die Geschichte spielt sich auf den fiktiven Kontinenten Westeros und Essos ab, die von einem Meer getrennt werden und ist an das europäische Mittelalter angelehnt. Wichtig ist vor allem, dass die sieben Königslande von Westeros im Norden von einer großen Mauer geschützt werden. Darüber befindet sich der eisige Norden, in dem eine unbekannte Macht schlummert. Zudem haben die Jahreszeiten eine variable Dauer, die nicht vorherzusehen ist. Klar ist jedoch, dass auf einen langen Sommer, immer auch ein langer und dunkler Winter folgt. Die Geschichte handelt von mehreren Adelshäusern und ihrem Kampf um den „eisernen Thron“ und damit die Herrschaft über die sieben Königslande. Wichtige Elemente sind dabei Politik, Machtspiele, Sex, Religion und die Verhältnisse der Gesellschaft. Erzählt wird die Handlung parallel in mehreren Handlungssträngen, die sehr viele verschiedene Figuren enthält. Dabei wird auch nicht davor zurückgeschreckt, vermeintliche Hauptcharaktere zu töten. Aktuell läuft die Serie in der fünften Staffel. Durch den riesigen Erfolg haben es viele beteiligte Schauspieler zu größerer Bekanntheit und Rollen in Hollywood gebracht, darunter Emilia Clarke und Peter Dinklage, die in der Serie Daenerys Targaryen und Tyrion Lennister verkörpern.

 
145
Videos
18
Artikel

News zu Game of Thrones:

Traurige Neuigkeiten für alle „Game of Thrones“-Fans: Odin, der Northern-Inuit-Hund ist verstorben. Ihm wurde im November vergangenen Jahres Mundkrebs diagnostiziert, dem er nun erlag. Via Instagram gaben seine Besitzer die Nachricht in einem emotionalen Post bekannt: „Unsere Familie muss mit gebrochenen Herzen bekanntgeben, dass Odin diesen Morgen verstorben ist. Es ist schwer in Worte zu fassen, wie es sich auf unser Leben auswirkt, denn Odin führte ein Leben wie kein anderer Hund“, hieß es zu Beginn des langen Textes. Im Folgenden erklärten seine Besitzer, dass sie ihn schon als sieben Wochen alten Welpen in der Familie willkommen hießen und eine schöne Zeit mit ihm hatten. In der Hit-Serie „Game of Thrones“ war Odin auch zu sehen. In der ersten Episode der ersten Staffel sah man ihn als kleinen Welpen. Er wurde Bran Stark übergeben, der von Isaac Hampstead-Wright gespielt wurde. Später setzte man in der Hit-Serie allerdings auf CGI, um die Schattenwölfe darzustellen. Dennoch freuten sich seine Besitzer auf Instagram-Post: „Wir können uns glücklich schätzen, dass er durch die großartige Serie ‚Game of Thrones‘ als Bran Starks Schattenwolf-Welpe in Staffel 1 Folge 1 unsterblich gemacht wurde.“ Und so heißt es nun, von Odin Abschied zu nehmen. Ruhe in Frieden!

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 31.03.2020, 10:16 Uhr

In einem emotionalen Post auf Instagram haben die Besitzer von Odin bekanntgegeben, dass der Northern-Inuit-Hund an Mundkrebs gestorben ist. Fans kannten ihn sicherlich als Schattenwolf Sommer aus der Serie „Game of Thrones“. Weitere Details bekommt ihr hier.

„it's in TV“-Themen
Max von Sydow
Max von Sydow

Max von Sydow ist tot. Der Schauspieler verstarb nun im Alter von 90 Jahren, wie sein Management gegenüber der "Deutschen Presse-Agentur" bestätigte. Er war seit 1997 mit Catherine Brelet verheiratet, mit der er überwiegend in Frankreich lebte. Während seiner jahrzehntelangen Karriere als Schauspieler konnte er viele Erfolge feiern. Für den Oscar war er bereits zwei Mal nominiert: Erstmals im Jahr 1988 als "Bester Hauptdarsteller" für den Film "Pelle, der Eroberer", eine zweite Nominierung folgte 2012 als "Bester Nebendarsteller" für "Extrem laut & unglaublich nah". 2016 erhielt er dann einen Emmy Award für seine Rolle in der Hit-Serie "Game of Thrones" und durfte sich in seiner Karriere zudem auch über zwei "Golden Globe"-Nominierungen freuen: 1966 für "Hawaii" und 1973 für "Der Exorzist". Zu seinen weiteren bekannten Filmen zählt vor allem "Das siebte Siegel" aus dem Jahr 1957 unter Regisseur Ingmar Bergman, der seine Karriere erst richtig in Fahrt brachte. Einem jungen Publikum ist er zudem durch einen Part in "Star Wars: Das Erwachen der Macht" bekannt, in dem man ihn 2015 sehen konnte.

David Maciejewski
David Maciejewski
 09.03.2020, 16:06 Uhr

Schauspieler Max von Sydow ist im Alter von 90 Jahren verstorben, wie sein Management nun auch offiziell bestätigte. Der Schauspieler ist einem jungen Publikum aus "Star Wars" oder "Game of Thrones" bekannt, doch in seiner langen Karriere reihen sich einige Klassiker, wie beispielsweise auch "Der Exorzist" aneinander. Mehr über sein Wirken erfahrt ihr hier.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Sophie Turner
Sophie Turner

Tolle Neuigkeiten von "Game of Thrones"-Star Sophie Turner! Wie "Just Jared Jr." in Berufung auf mehrere Quellen berichtet, ist die schöne Schauspielerin schwanger. Die 23-Jährige und ihr 30 Jahre alter Ehemann Joe Jonas erwarten demnach ihr erstes gemeinsames Kind. Ein Insider von "E! News" verriet derweil, dass Sophie bereits im vierten Monat sein soll und kürzlich die jeweiligen Familien von der freudigen Nachricht in Kenntnis gesetzt wurden. Nach ihren beiden Hochzeiten in Las Vegas und Frankreich im vergangenen Jahr hatten die beiden es offenbar eilig. Auch auf Twitter gab es positive Reaktionen der Fans. Einer schrieb, in Anspielung auf Sophies berühmte Rolle in "Game of Thrones": "Lang lebe Baby Stark." Ähnlich war auch dieser Kommentar: "Sophie Turner und Joe Jonas kriegen ein Baby. Es wird eine Prinzessin des Nordens geben. Mein Herz!" Und auch dieser Kommentar war echt witzig: "Ich lebe es, dass Sophie Turner ein kleines Jonas-Baby haben wird, aus dem Hause Stark, erster seines Namens, Sänger von Songs, Geheimnisausplauderer und der nächste rechtmäßige König des Nordens." Tja, ihre Rolle als Sansa Stark in "Game of Thrones" wird Sophie Turner wohl nie hinter sich lassen können.

David Maciejewski
David Maciejewski
 13.02.2020, 10:25 Uhr

Ist "Sansa Stark"-Darstellerin Sophie Turner schwanger? Offiziell hat es die Schauspielerin noch nicht gemacht, doch Berichten zufolge soll sie bereits im vierten Monat sein. Papa ist ihr Ehemann Joe Jonas. Wie die "Game of Thrones"-Fans im Netz auf die News reagierten, verraten wir euch hier.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Emilia Clarke
Emilia Clarke

"Game of Thrones"-Star Emilia Clarke ist nicht mehr nur die Mutter der Drachen, sondern nun auch stolze Hundemama. Das bewies sie jetzt mit Schnappschüssen auf Instagram und verzückte damit ihre unzähligen Abonnenten. Die Schauspielerin teilte Fotos mit ihrem Hundewelpen und schrieb dazu: "Er kann es einfach nicht lassen. Er kann es physisch einfach nicht lassen, der wunderschönste Welpe auf der ganzen Welt zu sein. Ich stelle euch hiermit Ted vor, Super Ted. Mein neuer Hauptknuddler und das Licht meines Lebens." In den Kommentaren zu den Pics wimmelte es nur so vor Stars, einer davon ist "Shazam"-Darsteller Zachary Levi, der fragte, ob es sich um einen Hund der Rasse "Australian Shepherd" handelt. Fans klärten ihn schnell auf und verrieten, dass Ted ein kleiner Dackel ist. Auch Emilias "Ein ganzes halbes Jahr"-Co-Star Sam Claflin kommentierte die Bilder und schrieb: "Super Ted kommt zur Rettung!" Ansonten gab es auch viele Herzaugen-Emojis, beispielsweise von den "Game of Thrones"-Stars Richard Madden oder Nathalie Emmanuel. Tja, dieser kleine Hund wird wohl noch für viele weitere Herzchen auf Instagram sorgen, oder?!

David Maciejewski
David Maciejewski
 22.01.2020, 15:52 Uhr

"Game of Thrones"-Star Emilia Clarke verzückte ihre Fans und zahlreiche andere Hollywood-Stars nun mit ihrem zuckersüßen Welpen. Die Schauspielerin hat ihn Ted genannt und verriet den Fans bereits weitere Details über ihren neuen "Hauptknuddler". Mehr erfahrt ihr hier!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Emilia Clarke
Emilia Clarke

Es ist immer wieder traurig, wenn eine Lieblingsserie oder Filmreihe endet. Ein kleiner Wermutstropfen sind dabei aber stets die coolen Reunion-Fotos der Darsteller in den sozialen Netzwerken. So freuten sich die "Game of Thrones"-Fans beispielsweise über dieses spaßige Pic einiger Stars. Unter anderem Emilia Clarke und Jason Momoa scheinen bei diesem Treffen äußerst viel Spaß gehabt zu haben. Und auch die "Friends"-Stars Jennifer Aniston, Courteney Cox, Matthew Perry, Lisa Kudrow, Matt LeBlanc und David Schwimmer scheinen nach all den Jahren noch echte Freunde zu sein. Nicht nur deshalb machen sich Fans der Show auch immer wieder Hoffnungen auf ein Remake oder Spin-Off der Kultshow. Im Jahr 2015 trauerten alle "Glee"-Zuschauer um das Ende der beliebten Musical-Serie. Knapp vier Jahre später schien zumindest der Cast immerhin noch wie eine große Familie zu sein. Und auch die Trekkies durften sich über ein cooles Reunion-Bild freuen: Auf einem Selfie von LeVar Burton waren so unter anderem William Shatner und Patrick Stewart zu sehen. Die Potterheads werden mit Reunion-Pics dagegen geradezu verwöhnt: Einige der Darsteller sieht man beispielsweise bei Events immer wieder zusammen. Doch auch privat kommt es zu Wiedersehen. Vor allem den "Harry Potter"-Stars Emma Watson und Tom Felton wird dabei mehr als nur eine Freundschaft nachgesagt. Übrigens: In unserem zweiten Teil dieses Videos zeigen wir euch noch weitere coole Reunions. Also klickt euch rein!

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 05.01.2020, 11:00 Uhr

Auch Jahre nachdem eine Serie zu Ende geht, sind die TV-Darsteller meistens noch gut befreundet. Über die sozialen Medien lassen die Stars ihre Fans an diesen spaßigen Wiedersehen teilhaben. Wir zeigen euch hier einige coole Reunion-Pics, unter anderem von den "Game of Thrones"- und "Harry Potter"-Stars. Die Details gibt es hier!

 

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Emilia Clarke
Emilia Clarke

Die britische Schauspielerin Emilia Clarke offenbarte erst im März, dass sie lebensbedrohliche Aneurysmen im Gehirn hat und deshalb am Kopf operiert werden musste. Nun hat die 33-Jährige im Gespräch mit dem "Wonderland Magazine" ausführlicher über ihre Krankheit und vor allem über die schwere Zeit im Krankenhaus gesprochen. Die "Game of Thrones"-Darstellerin fühlte sich demnach in ihrem Bett, mit Schläuchen in ihrem Kopf und vollgepumpt mit Medikamenten, komplett hilflos. Auch hatte sie Angst, dass jemand ihre Erkrankung enthüllen könnte, bevor sie bereit wäre, selbst damit an die Öffentlichkeit zu gehen. So erzählte Emilia: "Ich wollte ganz verschwinden, mich vom Erdboden verschlucken lassen, weil ich nicht mit anderen Menschen umgehen konnte. Weil ich mich total entblößt gefühlt habe, total verletzlich, total in Schmerzen." Auch die Auswirkungen der Aneurysmen thematisierte die Schauspielerin: "Als ich mich übergab, wusste ich, dass ich einen Hirnschaden hatte. Ich wackelte mit Fingern und Zehen, dachte an den Text aus der letzten Staffel. Versuchte alles zu tun, was ich konnte, um mich bei Bewusstsein zu halten, weil ich spürte, wie ich ins Koma fiel." Nach ihrer Genesung gründete Emilia mit "SameYou" eine Organisation, die sich für Menschen einsetzt, die ebenfalls eine Hirnverletzung erlitten haben und versucht so, ihnen zu helfen.

Ahmet Dönmez
Ahmet Dönmez
 16.12.2019, 14:42 Uhr

Emilia Clarke offenbarte im März 2019, dass sie Aneurysmen im Gehirn hatte und deshalb eine längere Zeit im Krankenhaus verbringen musste. Jetzt hat die Schauspielerin offen über ihre harte Zeit im Krankenhaus sowie ihre OP gesprochen und verraten, wie schlimm es für sie war. Weitere Infos gibt es hier!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen