Harry Potter

Die Harry-Potter-Filmreihe besteht aus den Verfilmungen der Harry-Potter-Romane der britischen Fantasy-Autorin Joanne K. Rowling durch Warner Bros. Gemeinsam bilden sie eine achtteilige Filmreihe, beginnend mit Harry Potter und der Stein der Weisen von 2001 und endend mit Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2 von 2011. Sie erzählen die Geschichte des jungen Zauberers Harry Potter, seiner Ausbildung an der Zauberschule Hogwarts und seines Kampfes gegen den dunklen Zauberer Lord Voldemort.

161
Videos
6
Artikel

Während aktuell alle gespannt auf die finale Staffel von "Game of Thrones" warten, gibt es Neuigkeiten zum geplanten Prequel. Darin wurde bislang unter anderem Naomi Watts in der Hauptrolle bestätigt, doch nun gesellt sich eine weitere Schauspielerin dazu. "Variety" zufolge wird Miranda Richardson eine noch ungenannte Rolle übernehmen. Die Britin ist allerdings auch keine Unbekannte: Viele dürften sie als furchtbare Reporterin Rita Kimmkorn aus den "Harry Potter"-Filmen kennen. Doch auch sonst ist die in London lebende Miranda kein unbeschriebenes Blatt, wie zwei Oscar-Nominierungen und zwei Golden-Globe-Auszeichnungen beweisen. Was das Prequel angeht, trifft sie auf weitere Ex-"Harry Potter"-Stars: Jamie Campbell Bower, der den jungen Gellert Grindewald spielte ist einer davon, genauso wie Toby Regbo, der den jungen Albus Dumbledore spielte. Damit führt das geplante Prequel eine Tradition der Mutter-Serie "Game of Thrones" fort, in der auch so einige "Harry Potter"-Stars, wie Natalia Tena oder auch David Bradley zu sehen waren. Bis man mehr zum Prequel mit Naomi Watts erfährt oder sogar sieht, dürfte es aber noch ein wenig dauern und so ist frühestens 2020 damit zu rechnen. Bis dahin gilt es, Kit Harington und Emilia Clarke für das Finale von "Game of Thrones" die Daumen zu drücken!

In "Game of Thrones" waren schon mehrere Schauspieler zu sehen, die bereits in den "Harry Potter"-Filmen mit von der Partie waren. Das setzt sich nun auch im Prequel der Hit-Serie fort: Nach Jamie Campbell Bower und Toby Regbo kommt ein weiterer "Harry Potter"-Star mit an Bord. Mehr seht ihr hier.

Itsin TV StarsItsin TV Themen
 15. März
Ralph FiennesRalph Fiennes

Ralph Fiennes ist „Harry Potter“-Fans bis heute als Lord Voldemort bekannt. Beinahe hätte der britische Schauspieler die Rolle von dem, dessen Name nicht genannt werden darf, beinahe nicht übernommen. Das hat der 56-Jährige zuletzt in der „Jonathan Ross Show“ verraten: „Die Produzenten kamen auf mich zu. Mike Neale, der Regisseur, wollte mich dabei haben. Es war das erste Mal, dass man Voldemort in seiner physischen Form sehen sollte. Aus meiner Ignoranz heraus sagte ich, das wäre nichts für mich.“ Zum Glück wurde der Schauspieler mehr oder weniger von Kindern umgestimmt, die ikonische Rolle doch noch zu übernehmen. „Das Entscheidende war am Ende meine Schwester Martha, die drei Kinder hat, die damals zwischen acht und zwölf Jahre alt waren, die sagte: ‚Was meinst du? Du musst es tun!’ Das brachte mich zum Umdenken.“ Was wohl passiert wäre, wenn Ralph Fiennes die Rolle abgelehnt hätte? Man möchte es sich nicht vorstellen, denn er spielte den dunklen Lord wie es kein Zweiter hätte tun können. Manches scheint doch eben vom Schicksal vorherbestimmt zu sein.

Was wäre Daniel Radcliffe als Harry Potter ohne seinen Gegenspieler Lord Voldemort, gespielt von Ralph Fiennes nur gewesen? Nicht viel, oder? Der Schauspieler verriet zuletzt, dass er die Rolle beinahe nicht angenommen hätte. Mehr erfahrt ihr hier.

Itsin TV StarsItsin TV Themen
 13. März
Tom FeltonTom Felton

Wünscht sich Tom Felton seine Zeit bei "Harry Potter" zurück? Der Schauspieler postete stolz ein Bild von sich am New Yorker Times Square, auf dem er auf das Werbebanner für das Theaterstück von "Harry Potter und das verwunschene Kind" zeigt. Sehnt sich der Schauspieler etwa die Zeit zurück, als er den Zauberlehrling Draco Malfoy spielte? Schon vor einiger Zeit erzählte Tom Felton gegenüber "Us Weekly", wie er zu erneuten Dreharbeiten mit Daniel Radcliffe steht: "Daniel und ich wollten mal wieder zusammen arbeiten. Wir haben darüber gesprochen, dass ich eines Tages den Guten spiele und er darf den Bösewicht verkörpern. Man weiß ja nie. Vielleicht bringen sie uns alle mal für eine Reunion wieder zusammen." Obwohl der 31-jährige Tom in der Filmreihe Radcliffes Widersacher spielte, pflegen die beiden auch acht Jahre nach dem letzten Teil noch Kontakt. Eine Schauspiel-Reunion würde die Herzen von manch einem Potterhead bestimmt höher schlagen lassen. Bis jetzt ist leider noch nichts in Planung. Doch Tom Feltons Instagram-Pic lässt uns auf jeden Fall hoffen, dass das Kapitel "Harry Potter" noch nicht komplett abgeschlossen ist. Wir bleiben dran!

Tom Felton hat auf Instagram ein "Harry Potter"-Plakat gepostet. Der Schauspieler sagte schon früher immer wieder, dass er sich eine Reunion mit seinem Co-Star Daniel Radcliffe wünscht. Ob dieser Traum in Erfüllung gehen wird? Mehr zum Thema gibt’s hier!

Itsin TV StarsItsin TV Themen
 07. März
Emma WatsonEmma Watson

Harry Potter meets Marvel! So könnte es zumindest bald schon in dem neuen Superheldenfilm rund um die Agentin "Black Widow", gespielt von Scarlett Johansson, heißen. Laut der "TheHashtagShow" ist nämlich niemand Geringeres als die "Hermine"-Darstellerin Emma Watson für eine Rolle in dem Streifen angedacht. Sie soll wohl eine wichtige Figur spielen und quasi als weiblicher James Bond daherkommen. Da das Casting für den Film jedoch noch im vollen Gange ist, bleibt abzuwarten, ob die 28-Jährige tatsächlich in "Black Widow" zu sehen sein wird. Schon im Juni 2019 sollen die Dreharbeiten in England beginnen und so werden wir sicher schon bald erfahren, ob der "Harry Potter"-Star neben Natasha Romanoff alias Black Widow zu sehen sein wird. Übrigens: Auch der Arbeitstitel für den Film ist bereits bekannt: "Blue Bayou". Was es damit auf sich hat, bleibt abzuwarten. Glaubt man den aktuell kursierenden Gerüchten, soll die Handlung des Actionfilms etwa um das Jahr 2006 spielen. Zudem heißt es, es solle der erste Streifen aus dem Hause Marvel werden, der eine Rated R Wertung bekommt und demnach hierzulande nicht ab 12 Jahren freigegeben sein wird, sondern ab 16. Was genau an all diesen Gerüchten dran ist und ob Emma Watson wirklich an der Seite von Scarlett Johansson in "Black Widow" mitspielen wird, werden wir bald erfahren. 2020 soll der Streifen dann in die Kinos kommen.

Emma Watson könnte schon bald einen neuen Filmvertrag unterzeichnen. Gerüchten zufolge soll die "Harry Potter"-Darstellerin in Marvels Superheldenfilm "Black Widow" an der Seite von Scarlett Johansson mitspielen. Was dahinter steckt, erfahrt ihr hier!

Itsin TV StarsItsin TV Themen
 07. März
Disney

Fans von "Maleficent" dürften komplett aus dem Häuschen sein. Wieso? Der zweite Teil kommt schon einige Monate früher, als eigentlich ange-kündigt. Wie Disney am 6. März 2019 bekannt gab, kommt die Fortsetzung über die dunkle Fee aus Dornröschen in den USA schon am 18. Oktober in die Kinos! Und damit zeitnah auch bei uns. Juhu! Ursprünglich war mit dem Filmstart nicht vor Mai 2020 zu rechnen. Auch ein erstes Poster gibt es bereits, das zusammen mit dem neuen Filmstart veröffentlicht wurde. Auf dem düsteren Bild ist Angelina Jolie zu sehen, die wieder in die Rolle der Feenkönigin schlüpft. Der offizielle Titel lautet "Maleficent: Mistress of Evil", also zu deutsch, "Maleficent: Meisterin des Bösen". Wie der deutsche Titel am Ende aber genau heißen wird, steht noch nicht fest. Schon seit August 2018 ist der Disney-Streifen offiziell abgedreht. Einen ersten Blick auf die neue Figur Königin Ingrith gewährte uns auch schon Schauspielerin Michelle Pfeiffer, die die Rolle verkörpern wird. Die Handlung ist ein paar Jahre nach den Ereignissen des ersten Teils angesiedelt. Aurora, gespielt von Elle Fanning, soll bald Königin werden. Sie und Maleficent müssen sich einer neuen Gefahr in den Mooren stellen. Was uns darüber hinaus erwartet, wird wohl erst der Trailer verraten. Wir sind schon ganz gespannt und freuen uns jetzt schon ein bisschen mehr auf den Herbst 2019!

"Maleficent 2" kommt schon deutlich früher in die Kinos, als eigentlich erwartet. Der zweite Teil über die Dunkle Fee aus Disneys Dornröschen hat als neuen Starttermin Oktober 2019 statt Mai 2020 auf dem ersten Filmposter stehen, das jetzt ebenfalls enthüllt wurde. Mehr zum Thema gibt’s hier!

Itsin TV StarsItsin TV Themen
 26. Februar
Harry Potter

Tja, die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt und nach diesem süßen Schnappschuss ist es auch kein Wunder, dass mal wieder heiß spekuliert wird. Die Rede ist von Emma Watson und Tom Felton. Die "Harry Potter"-Stars sind privat immer noch sehr eng befreundet und treffen sich regelmäßig. Und immer wieder wird in den sozialen Netzwerken darüber diskutiert, wie schön es wäre, wenn die beiden nicht nur befreundet, sondern auch ein Liebespaar wären. Und so postete die "Hermine"-Darstellerin kürzlich diesen Schnappschuss, den - wie sie selbst schrieb - Tom Felton schoss. Dazu stellte sie fest: "Freunde erfassen dich am besten!" Auf Twitter überschlugen sich währenddessen die Fans der beiden und zwitscherten: "Ist es nur mir aufgefallen oder hat Emma Watson zehnmal mehr irgendetwas über Tom Felton als über jeden anderen Typen gepostet?” Ein anderer Follower möchte wissen: "Wann heiratet ihr?" Ein weiterer fleht sogar: "Bitte datet euch!" Doch mehr als Freundschaft scheint bei Emma Watson und dem "Draco Malfoy"-Darsteller Tom Felton wohl auch künftig nicht drin zu sein. Da können die Schnappschüsse und Videos der beiden noch so süß sein! Schade, schade…

Was wären die beiden nur für ein traumhaftes "Harry Potter"-Paar! Schon lange wünschen sich Fans von Emma Watson und Tom Felton, dass die beiden sich daten. Doch die Schauspieler scheint lediglich eine besondere Freundschaft zu verbinden. Ein süßer Schnappschuss auf Twitter lässt nun aber erneut hoffen. Mehr gibt es hier für euch!

Itsin TV StarsItsin TV Themen