Netflix

Netflix ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das sich mit dem kostenpflichtigen Streaming und der Produktion von Filmen und Serien beschäftigt.

 
152
Videos
22
Artikel

News zu Netflix:

Netflix

Die Serie „Riverdale“ befindet sich gerade fast am Ende der 4. Staffel. Und obwohl die Krimi-Reihe, basierend auf der Archie-Comic-Serie, eine große Fangemeinde hat, gibt es auch Stimmen, die die Qualität und die immer bizarrer werdenden Storylines kritisieren. Zu diesen gehört auch ein ehemaliger Star von „Riverdale“. Sam Witwer spielte in Staffel 4 den Lehrer Mr. Chipping, bis sein Charakter mit einem Sprung aus dem Fenster ein jähes Ende nahm. Den Selbstmord seiner Figur konnte der Schauspieler nicht nachvollziehen, wie er gegenüber „io9“ erklärte: „Ich habe keine Ahnung, wieso dieser Charakter aus einem Fenster springt. Aber ich habe das Drehbuch gelesen und gelacht. Ich meinte: ‚Klar, natürlich. Selbstverständlich tut er das.‘ Ich würde ja gerne sagen, dass ich tiefergehende Gedanken zu der ganzen Sache hatte, aber ich glaube nicht, dass das die Art und Weise ist, wie sie da drüben arbeiten.“ Diese Momente, in denen die Motivation der Charaktere nicht richtig aufgeklärt werden können, sollen auch der Grund für die fallenden Einschaltquoten sein. Immerhin sahen in den USA die zweite Staffel „Riverdale“ 2017 noch 2,3 Millionen Menschen, während die erste Folge der vierten Staffel nur noch 1,14 Millionen einschalteten. Doch bereits jetzt wurde eine fünfte Staffel der Abenteuer rund um Archie, Jughead, Veronica, Betty und Cheryl bestätigt. Ob sich die Macher die Kritik wohl hier zu Herzen nehmen werden!?

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 06.04.2020, 15:19 Uhr

Schon über 70 Episoden „Riverdale“ wurden bislang ausgestrahlt und obwohl die vierte Staffel noch nicht vorbei ist, wurde eine fünfte in Auftrag gegeben. Doch ein Ex-Star der Serie rechnete nun in einem Interview mit der Reihe ab. Er erklärte, dass ihm die „Riverdale“-Story zu absurd sei - auch was den Serientod seines Charakters anging. Erfahrt hier worum es genau geht.

„it's in TV“-Themen
Netflix

Schock-Nachricht für alle Fans der Serie „Riverdale“. Schon seit fast drei Wochen müssen die Anhänger bereits auf eine neue Folge der Krimiserie rund um Archie, Veronica, Betty und Jughead warten. Wie nun bekannt wurde, müssen sie sich aber noch länger gedulden, denn: Die 17. Folge der vierten Staffel erscheint nicht, wie eigentlich erwartet, am 9. April. Doch keine Panik, denn ein neuer Ausstrahlungstermin steht bereits fest: Am 16. April, also eine Woche später, können wir den Teenies auf dem Streamingdienst Netflix wieder beim Ermitteln zuschauen. Zudem gibt es doppelten Grund zur Freude, denn es handelt sich dabei um die Musicalfolge der aktuellen Staffel. Die High-School-Schüler lassen hier ihre Intrigen ruhen, stattdessen singen und tanzen sie zur Musik des Musicals „Hedwig And The Angry Inch“. Aktuell befindet sich „Riverdale“ in einem Produktionsstopp aufgrund des Coronavirus. Nachdem sich ein Crewmitglied mit dem Virus infizierte, kam die gesamte Produktion zum Erliegen. Die Stars der Serie verbringen ihre Zeit derweil Zuhause. „Cheryl Blossom“-Darstellerin Madelaine Petsch vermisst das Set bereits und schrieb zu diesem Bild mit ihren Co-Stars in ihrer Instagram-Story: „Ich vermisse Tage wie diese heute.“ Lili Reinhart alias „Betty Cooper“ vertreibt sich die Zeit mit Poesie, wie sie ebenfalls auf Social Media zeigte. Ihr erster Gedichtband „Swimming Lessons“ sollte eigentlich im Mai erscheinen, wurde nun aber auf Oktober dieses Jahres verschoben. Bis wir die Gedichte der Schauspielerin lesen können, dürfen wir uns also erstmal auf den 16. April freuen, wenn die neue Folge „Riverdale“ auf Netflix erscheint.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 01.04.2020, 12:06 Uhr

Schon seit fast drei Wochen warten Fans von der Serie „Riverdale“ auf die neue Folge der vierten Staffel rund um Jughead, Betty, Veronica und Archie. Doch jetzt müssen sich die Anhänger weiter in Geduld üben. Die neue Episode hat ein späteres Erscheinungsdatum bekommen. Mehr zum Thema erfahrt ihr hier!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Netflix

Wenn mal wieder ein bisschen Zeit zum Netflix-Gucken da ist, kommt oft die große Frage auf: Was sollen wir denn gucken? Mit einer neuen Funktion will euch der Streamingdienst die Auswahl ab jetzt erleichtern: Top-10-Listen sollen zeigen, welche Filme und Serien derzeit am beliebtesten sind. Auf Instagram & Co. kündigte Netflix das Feature so an: "Diese Listen werden in den nächsten Stunden nach und nach für alle sichtbar sein, täglich aktualisiert und zeigen dir, was in deinem Land gerade am beliebtesten ist." Ihr findet die Listen auf der Startseite und den Film- sowie Serien-Unterseiten. Eins wird dabei nicht verraten: Wonach wird entschieden, welche Inhalte gerade am beliebtesten sind? Ob eine bestimmte Serie besonders häufig abgerufen wurde zum Beispiel und es deshalb in die Top-10-Liste geschafft hat, behält Netflix dabei für sich. Die Reaktionen der Nutzer fallen unterschiedlich aus. Während manche die Idee gut finden, fragen andere nach den Kriterien oder steuern auch eigene Ideen bei. So wünschen sich manche eine Playlist oder eine Zufallsfunktion, falls man mal gar keine Idee hat, was man sich anschauen soll.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 28.02.2020, 13:38 Uhr

Was sollen wir als Nächstes gucken? Diese Frage kommt bei Netflix-Usern öfters auf. Mit einer neuen Funktion will der Streamingdienst bei der Auswahl helfen. Top-10-Listen zeigen nun die beliebtesten Filme, Serien und Inhalte allgemein an. Aber es bleiben ein paar Fragen offen. Die Details und Reaktionen von Nutzern auf das neue Netflix-Feature haben wir hier für euch.

„it's in TV“-Themen

Jennifer Lawrence warnt vor dem Weltuntergang! Die 29-Jährige verkündet die Hiobsbotschaft aber nicht im echten Leben, sondern hat eine neue Rolle an Land gezogen. Für den Streaming-Dienst Netflix wurde die Oscar-Preisträgerin für die Komödie "Don’t Look Up" verpflichtet. Darin spielt J.Law eine Astronomin, die zusammen mit ihrem Kollegen die Welt vor einem sich nähernden Meteoriten warnen will. Dafür begeben sie sich auf Media-Tour und versuchen sich mit allen Mitteln Gehör zu verschaffen. Adam McKay, der für sein Drehbuch von "The Big Short" mit einem Oscar ausgezeichnet wurde, führt bei dem Streifen Regie und schrieb das dazugehörige Drehbuch. Schlappe 75 Millionen US-Dollar soll Netflix laut "The Hollywood Reporter" für die Produktion locker gemacht haben. Im April sollen wohl erste Aufnahmen beginnen und es besteht die Hoffnung, dass "Don’t Look Up" noch in diesem Jahr auf dem Streaming-Dienst veröffentlicht wird. Doch das ist nicht der einzige Film mit Jennifer Lawrence, auf den sich ihre Fans freuen können: Nach ihrer zweijährigen Schauspielpause befindet sich auch der Film "Mob Girl" derzeit in der Vorproduktion. Das Drama "Red, White and Water" ist sogar bereits abgedreht.

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 21.02.2020, 11:23 Uhr

Netflix-Abonnenten und Fans von Jennifer Lawrence haben doppelten Grund zur Freude: Die Schauspielerin wurde für die Komödie "Don’t Look Up" verpflichtet und spielt darin eine Astronomin. Sie versucht verzweifelt, auf die Gefahr eines Meteoriten hinzuweisen, um damit die Welt zu retten. Die Vorproduktion für die Netflix-Komödie hat begonnen. Erfahrt hier mehr!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Debby Ryan
Debby Ryan

Traurige News für Fans von Debby Ryan! Die Netflix-Serie "Insatiable", in der der ehemalige "Jessie"-Star zu sehen war, wurde nun abgesetzt. Ein entsprechender Bericht von "Deadline" ist von Alyssa Milano, die Teil des Casts war, auf Twitter geteilt und kommentiert worden. "Das ist leider wahr. Wir hatten den größten Spaß bei den Arbeiten an der Serie. Ich möchte den Fans danken, die uns eine Chance gegeben haben und drangeblieben sind. Staffeln 1 und 2 sind weiterhin abrufbar", schrieb die Schauspielerin. Hauptdarstellerin Debby Ryan veröffentlichte selbst keinen Tweet, teilte aber einen Post ihres Co-Stars Kimmy Shields, in dem es unter anderem heißt, dass die Serie zwar abgesetzt werden konnte, die Freude daran gearbeitet zu haben, ihnen aber nicht weggenommen werden kann. "Insatiable" handelt von Patty, die jahrelang wegen ihres Gewichts gemobbt wurde. Als sie schließlich abnimmt, schwört sie Rache gegenüber denen, die sie schlecht behandelt haben. Zu Beginn der Serie im Jahr 2017 gab es viel Gegenwind, nachdem Vorwürfe laut wurden, "Insatiable" würde Body-Shaming betreiben. Via "change.org" wurde übrigens bereits eine Petition gestartet, die eine dritte Staffel der Serie fordert. Ob diese von Erfolg gekrönt sein wird, bleibt abzuwarten

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 20.02.2020, 11:29 Uhr

Was für ein Schock für alle Fans von "Insatiable"! Wie "Deadline" berichtet, hat Netflix die Serie nach nur zwei Staffeln abgesetzt. Bestätigt wurde die Meldung von Schauspielerin Alyssa Milano via Twitter. Auch Debby Ryan scheint enttäuscht zu sein. Einige Fans haben derweil eine Petition für eine dritte Staffel ins Leben gerufen. Mehr erfahrt ihr hier!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Ewan McGregor
Ewan McGregor

Erst kürzlich wurde bekannt, dass die Dreharbeiten mit dem "Star Wars"-Darsteller Ewan McGregor für die neue Disney+-Serie über den Jedi Obi Wan Kenobi auf unbestimmte Zeit verschoben wurden. Grund dafür sollen Überarbeitungen der Drehbücher sein. Doch nun wurde der 48-jährige Schauspieler für ein anderes Projekt bestätigt: Er ist in einer Neuauflage von "Pinocchio" mit von der Partie. Dabei handelt es sich jedoch nicht um ein Remake des Disney-Klassikers von 1940, sondern um eine düstere Variante des italienischen Märchens produziert von Netflix. "Shape of Water"-Regisseur Guillermo del Toro erzählt die Geschichte als Stop-Motion-Film, also quasi als Puppentrickfilm. Neben Ewan McGregor wurden auch Schauspielerin Tilda Swinton und Oscar-Preisträger Christoph Waltz als Sprecher von noch unbekannten Rollen engagiert. 2021 soll der Film veröffentlicht werden. Übrigens: Auch Disney arbeitet an einem Remake seines "Pinocchio"-Zeichentrickklassikers. Der "Zurück in die Zukunft"-Regisseur Robert Zemeckis führt für den Realfilm Regie und schreibt an dem Drehbuch mit. Es bleibt spannend, wie sich die Verfilmungen von der hölzernen Marionette voneinander unterscheiden.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 17.02.2020, 14:42 Uhr

Ewan McGregor sollte eigentlich in der neuen Disney+-Serie über den Jedi Obi-Wan Kenobi mitspielen, doch die Serie wurde auf Eis gelegt. Nach dem "Star Wars"-Schock sieht es aber gut aus für den Schauspieler: Er hat eine Rolle in dem Stop-Motion-Film "Pinocchio", der von Netflix produziert wird. Erfahrt weitere Details bei uns.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen