Oscar

Der Academy Award, besser bekannt unter seinem Spitznamen "Oscar", ist ein Filmpreis, der alljährlich von der US-amerikanischen Academy of Motion Picture Arts and Sciences für die besten Filme des Vorjahres verliehen wird.

 
277
Videos
27
Artikel

News zu Oscar:

Max von Sydow
Max von Sydow

Max von Sydow ist tot. Der Schauspieler verstarb nun im Alter von 90 Jahren, wie sein Management gegenüber der "Deutschen Presse-Agentur" bestätigte. Er war seit 1997 mit Catherine Brelet verheiratet, mit der er überwiegend in Frankreich lebte. Während seiner jahrzehntelangen Karriere als Schauspieler konnte er viele Erfolge feiern. Für den Oscar war er bereits zwei Mal nominiert: Erstmals im Jahr 1988 als "Bester Hauptdarsteller" für den Film "Pelle, der Eroberer", eine zweite Nominierung folgte 2012 als "Bester Nebendarsteller" für "Extrem laut & unglaublich nah". 2016 erhielt er dann einen Emmy Award für seine Rolle in der Hit-Serie "Game of Thrones" und durfte sich in seiner Karriere zudem auch über zwei "Golden Globe"-Nominierungen freuen: 1966 für "Hawaii" und 1973 für "Der Exorzist". Zu seinen weiteren bekannten Filmen zählt vor allem "Das siebte Siegel" aus dem Jahr 1957 unter Regisseur Ingmar Bergman, der seine Karriere erst richtig in Fahrt brachte. Einem jungen Publikum ist er zudem durch einen Part in "Star Wars: Das Erwachen der Macht" bekannt, in dem man ihn 2015 sehen konnte.

David Maciejewski
David Maciejewski
 09.03.2020, 16:06 Uhr

Schauspieler Max von Sydow ist im Alter von 90 Jahren verstorben, wie sein Management nun auch offiziell bestätigte. Der Schauspieler ist einem jungen Publikum aus "Star Wars" oder "Game of Thrones" bekannt, doch in seiner langen Karriere reihen sich einige Klassiker, wie beispielsweise auch "Der Exorzist" aneinander. Mehr über sein Wirken erfahrt ihr hier.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Billie Eilish

Billie Eilish ist selbst ihre wohl strengste Kritikerin. Sie sorgte für einen Gänsehaut-Moment bei der diesjährigen Oscar-Verleihung. Doch wie sich herausstellte, war die 18-jährige Sängerin mit ihrer Performance von "Yesterday" selbst alles andere als zufrieden. Während sie in den sozialen Medien für ihren Auftritt des "In Memoriam"-Teils gefeiert wurde, fühlte sich Billie gar nicht gut, wie sie im Interview mit "Apple Music" erklärte: "Ja, ich war bei den Oscars krank. Die Performance war ein Flop, das war totaler Müll." Dem können wir nur widersprechen! Doch zu alledem kam auch noch jede Menge Nervosität bei ihrem Auftritt hinzu und das aus einem bestimmten Grund, wie Billie Eilish ebenfalls verriet: "Die Oscars sind nicht meine Leute, weißt du, was ich meine. Ich bin das nicht gewohnt. Wenigstens waren die Grammys nicht so beängstigend, weil es vor Musikern war. Und es fühlte sich an, wie vor meinen Leuten zu singen. Ich kenne einige von ihnen und habe manche schon getroffen, aber bei den Oscars denke ich so: ‚Das sind Filmstars‘." Trotz ihrer Erkältung und der Aufregung hat Billie Eilish aber wieder einmal gezeigt, was für eine großartige Künstlerin sie ist und die Performance - zumindest aus unserer Sicht - definitiv gerockt.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 18.02.2020, 11:52 Uhr

Billie Eilish ist sich ziemlich sicher: Sie hat die Oscars mit ihrer Performance bei dem "In Memoriam"-Teil versaut und fand ihren Auftritt furchtbar. Entgegen vieler positiver Kritiken zu ihrem Auftritt ist die Sängerin nicht zufrieden. Der Grund: Sie war krank und hatte Lampenfieber. Ihr wollt weitere Details erfahren? Hier bekommt ihr sie!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen

Charlize Theron ging bei der diesjährigen Verleihung der Oscars zwar leer aus, doch die Schauspielerin hatte trotzdem jede Menge Spaß bei der Preisvergabe. Ein spontanes Selfie zeigt die 44-Jährige zusammen mit anderen Hollywood-Stars im Dolby Theatre und der Schnappschuss kam bei den Fans der "Bombshell"-Darstellerin richtig gut an. Doch weder Charlize und ihre Mutter Gerda links noch Tom Hanks mit Ehefrau Rita Wilson, Salma Hayek, Regina King oder Rami Malek feiern die Insta-Nutzer. Vor allem die grimmig dreinblickenden Frauen im Hintergrund geben Anlass zum Schmunzeln. So schrieb ein User: "Die Damen im Hintergrund geben den Todesblick." Ein anderer Fan meinte: "Diese missbilligenden Gesichter im Hintergrund sind Gold wert!" Einige hatten aber auch ganz hinten Schauspieler Keanu Reeves und Regisseur Quentin Tarantino gesichtet und freuten sich über den Schnappschuss ihrer Idole. Ob Charlize Theron es mit ihrem Selfie schafft, das legendäre Oscar-Pic von Ellen DeGeneres aus dem Jahr 2014 zu übertreffen? Wohl kaum, es wurde damals innerhalb einer Stunde mehr als 1,4 Millionen Mal retweetet. Aber das diesjährige Foto ist trotzdem eines der Highlights der 92. Oscar-Verleihung.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 13.02.2020, 15:47 Uhr

Mit ihrem Oscar-Selfie von 2020 wollte Charlize Theron zeigen, wie viel Spaß sie auf der diesjährigen Verleihung hatte. Auch die Fans freuen sich über das Selfie, doch die meisten sehen im Hintergrund einen dicken Fauxpas: Zwei Damen schauen ziemlich miesepetrig drein und bringen aktuell das Netz zum Lachen. Jetzt hier klicken für mehr Infos.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Adele
Adele

Schon Anfang 2020 tauchten Paparazzi-Bilder von Adele auf, die sie total erschlankt zeigten. Die Sängerin war früher bekannt für ihre Pfunde und schien sich in ihrer Haut wohl zu fühlen. Ein neues Bild der "Someone Like You"-Interpretin zeigt sie jedoch nochmal dünner. Sie ist sogar kaum wiederzuerkennen. Auf einer Oscar-Party von Jay Z und Beyoncé wurde der Schnappschuss aufgenommen. An ihrer Seite sieht man die polnische Fernsehmoderatorin Kinga Rusin, die überglücklich via Instagram von ihren Erlebnissen auf der Party berichtete. 30 Kilo soll die Britin abgenommen haben, heißt es in ihrem Post. Und die Moderatorin hat Adele zunächst nicht erkannt, wie sie gestand: "Ehrlich gesagt, habe ich sie nicht erkannt, weil sie jetzt dünn wie ein Komma ist! Wir unterhielten uns lachend, bis sie ihren Namen sagte." Kein Wunder, denn eigentlich kannten wir das Stimmwunder nur mit ein paar Kilos mehr auf den Rippen. Eine Quelle verriet zudem gegenüber "E! News" über die 31-jährige Grammy-Preisträgerin: "Sie hat noch mehr Gewicht verloren. Alle sagten: ‚Ist das Adele?! Sie trug ein goldenes Kleid mit Fransen. Es war ein xxx (?) sehr 60er-Jahre-Look mit ihrem Haar und Make-up. Sie sah unglaublich aus." Hoffentlich bekommen wir bald mehr Fotos von Adeles neuem Look zu sehen!

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 11.02.2020, 14:49 Uhr

Adele wirkt mittlerweile schon richtig abgemagert! Die Sängerin war früher bekannt für ihre Kurven, davon ist aber nichts mehr übrig, wie ein neues Foto von der Sängerin beweist. Ihr wollt selbst einen Blick darauf werfen und mehr Details über die 31-jährige Britin erfahren? Dann seid ihr hier richtig!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Oscar

Der Aufruhr war groß als bei den Oscars am vergangenen Sonntag während der "In Memoriam"-Performance von Billie Eilish an viele verstorbene Hollywood-Größen gedacht wurde, Cameron Boyce und Luke Perry jedoch ausgelassen wurden. Der "Riverdale"-Darsteller starb an den Folgen eines Schlaganfalls im März 2019, der erst 20-jährige "Descendants"-Star ging im Juli 2019 nach einem nächtlichen, epileptischen Anfall von uns. Nachdem sich viele Fans unter anderem auf Twitter darüber beschwerten, reagierte nun auch die Academy of Motion Pictures Arts and Science darauf, die die Oscars alljährlich vergibt. In einem Statement gegenüber "E! News" heißt es von den Verantwortlichen: "Die Akademie erhält Hunderte von Anfragen, um Angehörige und Branchenkollegen in das Segment der Oscars ‚In Memoriam' aufzunehmen. Ein Ausschuss, der jeden Zweig vertritt, prüft die Liste und trifft die Auswahl für die Fernsehsendung auf der Grundlage der begrenzten verfügbaren Zeit." Demnach kann man davon ausgehen, dass die beiden Schauspieler nicht wichtig genug für die Ausstrahlung waren, doch die Academy ergänzte: "Alle Einreichungen werden auf Oscar.com aufgenommen und bleiben das ganze Jahr über auf der Website. An Luke Perry und Cameron Boyce wird in der Oscar.com-Galerie erinnert." Ein kleiner Trost, der den Fans und Angehörigen von Cameron Boyce und Luke Perry hoffentlich über die Enttäuschung hinweghilft.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 11.02.2020, 12:01 Uhr

Bei den Oscars wurde mit der Performance von Billie Eilish bei "In Memoriam” an die Verstorbenen der Filmindustrie gedacht. Doch "Descendants"-Star Cameron Boyce und "Riverdale”-Darsteller Luke Perry fehlten. Sind die beiden etwa nicht wichtig genug gewesen? Erfahrt hier, was die Academy of Motion Pictures Arts and Science erklärte.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Oscar

Es war mal wieder ein denkwürdiger Abend bei der diesjährigen Oscar-Verleihung - mit vielen Überraschungen und verdienten Auszeichnungen. Doch natürlich gab es auch wieder etwas, das die Fans im Netz sehr aufregte. Dieses Mal ging es um das "In Memoriam", bei dem Stars geehrt wurden, die im vergangenen Jahr von uns gingen. Zwei verstorbene Schauspieler wurden, sehr zum Missfallen vieler Fans, allerdings nicht beachtet: Zum einen wäre da Luke Perry, der im März 2019 einen Schlaganfall erlitt und daraufhin verstarb. Der Schauspieler, der nur 52 Jahre alt war, spielte sogar in einem Film mit, der in der Kategorie "Bester Film" nominiert war: "Once Upon A Time… In Hollywood". Bei dem zweiten Schauspieler handelt es sich um "Descendants"-Star Cameron Boyce, der im Juli 2019 im Schlaf einen epileptischen Anfall erlitt und in Folge dessen verstarb. "Wo war #LukePerry im Memoriam Video der #Oscars? Oder hab ich’s verpasst?", fragte sich ein Fan auf Twitter. Ein weiterer kommentierte: "Schauspieler wie #LukePerry oder #CameronBoyce auszulassen, ist der Grund, aus dem ich keine Award Shows mehr gucke, denn Award Shows wie die #Oscars sind scheiße geworden." Ein anderer User schrieb: "Die Academy sollte Fans besser verraten, warum #CameronBoyce nicht im Memoriam zu sehen war…!" Ob es dazu von den Verantwortlichen noch einen Kommentar gibt? Das bleibt abzuwarten!

David Maciejewski
David Maciejewski
 10.02.2020, 14:29 Uhr

Shitstorm an die Academy: Bei der Oscar-Verleihung wurde auch in diesem Jahr an die verstorbenen Stars des vergangenen Jahres gedacht - und zwar in einem "In Memoriam"-Video. Doch zwei Schauspieler, deren Tod Millionen schockierte, blieben außen vor: "Riverdale"-Darsteller Luke Perry & "Descendants"-Star Cameron Boyce. Details dazu bekommt ihr hier!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen