Oscar

Der Academy Award, besser bekannt unter seinem Spitznamen "Oscar", ist ein Filmpreis, der alljährlich von der US-amerikanischen Academy of Motion Picture Arts and Sciences für die besten Filme des Vorjahres verliehen wird.

306
Artikel
Zendaya
Zendaya

Zendaya hat einen Grund zur Freude: Die Schauspielerin wurde eines der neuen Mitglieder der Academy of Motion Pictures, Arts and Sciences, die die alljährlichen Oscars vergibt. Doch die 23-Jährige ist nicht die Einzige, die von nun mitbestimmen darf, wer einen der begehrten Goldjungen verdient hat. Auch „Little Women“-Star Florence Pugh freute sich sehr über diese Ehre. Zudem wurden auch Eva Longoria und der deutsche Schauspieler Udo Kier eingeladen, der Academy beizutreten. Insgesamt sind 45 Prozent der neuen Mitglieder Frauen und 36 Prozent unterrepräsentierte ethnische Gruppen. Schon in den vergangenen Jahren wurde den Verantwortlichen der Oscars vorgeworfen, zu weiß zu sein. Das soll sich aber nun offenbar ändern. Zendaya selbst fühlt als farbige Schauspielerin derzeit einen enormen Druck auf ihren Schultern wegen der „Black Lives Matter“-Bewegung, wie sie erst vor Kurzem verriet. Sie hat demnach das Gefühl, mehr denn je als Vorbild die richtige Botschaft vermitteln zu müssen: „Ich trage eine schwere Verantwortung auf meinen Schultern, aber ich bin dankbar... denn damit kann ich eine Menge Gutes tun, und ich weiß, wer zuschaut. Jetzt fühle ich mich mehr denn je, speziell mit der ‚Black Lives Matter‘-Thematik und allem anderen, verpflichtet, dafür zu sorgen, dass ich mich bewusst und mit den richtigen Dingen in Einklang bringe.“ Eine große Verantwortung, der die „Euphoria“-Darstellerin sicherlich gewachsen ist.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 02.07.2020, 14:01 Uhr

Erst kürzlich erzählte Zendaya, dass sie sich als farbige Schauspielerin mit großer Reichweite stark unter Druck gesetzt fühlt, vor allem in der Zeit der „Black Lives Matter“-Bewegung, ein gutes Vorbild sein zu müssen. Doch die erst 23-Jährige konnte sich jetzt freuen, denn sie ist eines der neuen Mitglieder der Academy of Motion Pictures, Arts and Sciences, die die Oscars vergibt. Hier erfahrt ihr mehr!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Oscar

Die 93. Oscarverleihung im Jahr 2021 wurde aufgrund der Coronavirus-Pandemie nun verschoben. Statt wie geplant im Februar findet die Vergabe des wichtigsten Filmpreises der Welt nun erst am 25. April in Los Angeles statt. Die Frist für die Kinofilme wurde somit ebenfalls von Ende Dezember 2020 auf Ende Februar 2021 verlängert, um mehr Streifen die Chance auf die Zulassung für die Verleihung zu geben. Die ersten Reaktionen im Netz sind gespalten. So schrieb ein Twitter-User beispielsweise: „Rundum gute Entscheidung, den Filmemachern mehr Zeit zu geben, ihre Arbeit zu beenden, den Wählern mehr Zeit zu geben, die Filme zu sehen, vernünftige Schritte der Academy für die #Oscars2021.“ Ein anderer kommentierte auf Instagram: „Schlechte Idee. Anstatt nur eine abgemilderte Preisverleihungssaison zu haben, bescheißen Sie jetzt auch die Preisverleihungsliste der nächsten Saison, indem Sie eine kürzere Saison haben. Und anstatt den Filmfestivals des nächsten Jahres eine Möglichkeit zu geben, ihre Verluste mit Qualitätsfilmen auszugleichen, zwingen Sie die Studios dazu, im Januar/Februar zu veröffentlichen, nur um Auszeichnungen zu erhalten. Das ist dumm.“ Jemand anderes scherzte wiederum: „Das wird wirklich hart, aus den fünf Filmen, die 2020 erschienen sind, auszuwählen.“ So oder so können wir uns aber sicher bald wieder auf den ein oder anderen Oscar-verdächtigen Film im Kino freuen.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
Regina Fürst
Regina Fürst
 16.06.2020, 11:34 Uhr

Die weltweite Krise rund um das Coronavirus hat nun auch dafür gesorgt, dass die 93. Oscarverleihung verschoben wird. Auf Twitter und Co. meldeten sich schon einige User zu Wort. Ihre Reaktionen sind gespalten. Erfahrt hier, wie das Netz auf die Verschiebung der Oscars reagiert.

„it's in TV“-Themen
Max von Sydow
Max von Sydow

Max von Sydow ist tot. Der Schauspieler verstarb nun im Alter von 90 Jahren, wie sein Management gegenüber der "Deutschen Presse-Agentur" bestätigte. Er war seit 1997 mit Catherine Brelet verheiratet, mit der er überwiegend in Frankreich lebte. Während seiner jahrzehntelangen Karriere als Schauspieler konnte er viele Erfolge feiern. Für den Oscar war er bereits zwei Mal nominiert: Erstmals im Jahr 1988 als "Bester Hauptdarsteller" für den Film "Pelle, der Eroberer", eine zweite Nominierung folgte 2012 als "Bester Nebendarsteller" für "Extrem laut & unglaublich nah". 2016 erhielt er dann einen Emmy Award für seine Rolle in der Hit-Serie "Game of Thrones" und durfte sich in seiner Karriere zudem auch über zwei "Golden Globe"-Nominierungen freuen: 1966 für "Hawaii" und 1973 für "Der Exorzist". Zu seinen weiteren bekannten Filmen zählt vor allem "Das siebte Siegel" aus dem Jahr 1957 unter Regisseur Ingmar Bergman, der seine Karriere erst richtig in Fahrt brachte. Einem jungen Publikum ist er zudem durch einen Part in "Star Wars: Das Erwachen der Macht" bekannt, in dem man ihn 2015 sehen konnte.

David Maciejewski
David Maciejewski
 09.03.2020, 16:06 Uhr

Schauspieler Max von Sydow ist im Alter von 90 Jahren verstorben, wie sein Management nun auch offiziell bestätigte. Der Schauspieler ist einem jungen Publikum aus "Star Wars" oder "Game of Thrones" bekannt, doch in seiner langen Karriere reihen sich einige Klassiker, wie beispielsweise auch "Der Exorzist" aneinander. Mehr über sein Wirken erfahrt ihr hier.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Billie Eilish
Billie Eilish

Billie Eilish ist selbst ihre wohl strengste Kritikerin. Sie sorgte für einen Gänsehaut-Moment bei der diesjährigen Oscar-Verleihung. Doch wie sich herausstellte, war die 18-jährige Sängerin mit ihrer Performance von "Yesterday" selbst alles andere als zufrieden. Während sie in den sozialen Medien für ihren Auftritt des "In Memoriam"-Teils gefeiert wurde, fühlte sich Billie gar nicht gut, wie sie im Interview mit "Apple Music" erklärte: "Ja, ich war bei den Oscars krank. Die Performance war ein Flop, das war totaler Müll." Dem können wir nur widersprechen! Doch zu alledem kam auch noch jede Menge Nervosität bei ihrem Auftritt hinzu und das aus einem bestimmten Grund, wie Billie Eilish ebenfalls verriet: "Die Oscars sind nicht meine Leute, weißt du, was ich meine. Ich bin das nicht gewohnt. Wenigstens waren die Grammys nicht so beängstigend, weil es vor Musikern war. Und es fühlte sich an, wie vor meinen Leuten zu singen. Ich kenne einige von ihnen und habe manche schon getroffen, aber bei den Oscars denke ich so: ‚Das sind Filmstars‘." Trotz ihrer Erkältung und der Aufregung hat Billie Eilish aber wieder einmal gezeigt, was für eine großartige Künstlerin sie ist und die Performance - zumindest aus unserer Sicht - definitiv gerockt.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 18.02.2020, 11:52 Uhr

Billie Eilish ist sich ziemlich sicher: Sie hat die Oscars mit ihrer Performance bei dem "In Memoriam"-Teil versaut und fand ihren Auftritt furchtbar. Entgegen vieler positiver Kritiken zu ihrem Auftritt ist die Sängerin nicht zufrieden. Der Grund: Sie war krank und hatte Lampenfieber. Ihr wollt weitere Details erfahren? Hier bekommt ihr sie!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen

Charlize Theron ging bei der diesjährigen Verleihung der Oscars zwar leer aus, doch die Schauspielerin hatte trotzdem jede Menge Spaß bei der Preisvergabe. Ein spontanes Selfie zeigt die 44-Jährige zusammen mit anderen Hollywood-Stars im Dolby Theatre und der Schnappschuss kam bei den Fans der "Bombshell"-Darstellerin richtig gut an. Doch weder Charlize und ihre Mutter Gerda links noch Tom Hanks mit Ehefrau Rita Wilson, Salma Hayek, Regina King oder Rami Malek feiern die Insta-Nutzer. Vor allem die grimmig dreinblickenden Frauen im Hintergrund geben Anlass zum Schmunzeln. So schrieb ein User: "Die Damen im Hintergrund geben den Todesblick." Ein anderer Fan meinte: "Diese missbilligenden Gesichter im Hintergrund sind Gold wert!" Einige hatten aber auch ganz hinten Schauspieler Keanu Reeves und Regisseur Quentin Tarantino gesichtet und freuten sich über den Schnappschuss ihrer Idole. Ob Charlize Theron es mit ihrem Selfie schafft, das legendäre Oscar-Pic von Ellen DeGeneres aus dem Jahr 2014 zu übertreffen? Wohl kaum, es wurde damals innerhalb einer Stunde mehr als 1,4 Millionen Mal retweetet. Aber das diesjährige Foto ist trotzdem eines der Highlights der 92. Oscar-Verleihung.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 13.02.2020, 15:47 Uhr

Mit ihrem Oscar-Selfie von 2020 wollte Charlize Theron zeigen, wie viel Spaß sie auf der diesjährigen Verleihung hatte. Auch die Fans freuen sich über das Selfie, doch die meisten sehen im Hintergrund einen dicken Fauxpas: Zwei Damen schauen ziemlich miesepetrig drein und bringen aktuell das Netz zum Lachen. Jetzt hier klicken für mehr Infos.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Adele
Adele

Schon Anfang 2020 tauchten Paparazzi-Bilder von Adele auf, die sie total erschlankt zeigten. Die Sängerin war früher bekannt für ihre Pfunde und schien sich in ihrer Haut wohl zu fühlen. Ein neues Bild der "Someone Like You"-Interpretin zeigt sie jedoch nochmal dünner. Sie ist sogar kaum wiederzuerkennen. Auf einer Oscar-Party von Jay Z und Beyoncé wurde der Schnappschuss aufgenommen. An ihrer Seite sieht man die polnische Fernsehmoderatorin Kinga Rusin, die überglücklich via Instagram von ihren Erlebnissen auf der Party berichtete. 30 Kilo soll die Britin abgenommen haben, heißt es in ihrem Post. Und die Moderatorin hat Adele zunächst nicht erkannt, wie sie gestand: "Ehrlich gesagt, habe ich sie nicht erkannt, weil sie jetzt dünn wie ein Komma ist! Wir unterhielten uns lachend, bis sie ihren Namen sagte." Kein Wunder, denn eigentlich kannten wir das Stimmwunder nur mit ein paar Kilos mehr auf den Rippen. Eine Quelle verriet zudem gegenüber "E! News" über die 31-jährige Grammy-Preisträgerin: "Sie hat noch mehr Gewicht verloren. Alle sagten: ‚Ist das Adele?! Sie trug ein goldenes Kleid mit Fransen. Es war ein xxx (?) sehr 60er-Jahre-Look mit ihrem Haar und Make-up. Sie sah unglaublich aus." Hoffentlich bekommen wir bald mehr Fotos von Adeles neuem Look zu sehen!

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 11.02.2020, 14:49 Uhr

Adele wirkt mittlerweile schon richtig abgemagert! Die Sängerin war früher bekannt für ihre Kurven, davon ist aber nichts mehr übrig, wie ein neues Foto von der Sängerin beweist. Ihr wollt selbst einen Blick darauf werfen und mehr Details über die 31-jährige Britin erfahren? Dann seid ihr hier richtig!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen