SAT.1 bestätigt: „Big Brother“-Bewohner werden endlich über Coronavirus informiert

Das Coronavirus bestimmt aktuell die Medien. Einzig die Bewohner des „Big Brother“-Hauses, die wie immer von der Öffentlichkeit abgeschottet wurden, haben bisher noch gar nichts von der Pandemie mitbekommen - bis jetzt. Die aktuelle Staffel der beleibten TV-Show läuft seit dem 10. Februar, weshalb die ersten Kandidaten bereits seit dem 6. Februar isoliert wurden. Daher gehören sie wohl zu den wenigen Menschen in ganz Deutschland, die noch nicht über die Auswirkungen des Coronavirus Bescheid wissen. Wie SAT.1 nun jedoch auf der hauseigenen Webseite bekanntgab, werden die Bewohner am 17. März in einer Spezial-Sendung um 19 Uhr über COVID-19 informiert. Neben Moderator Jochen Schropp werden die Kandidaten um Ex-DSDS-Star Menowin Fröhlich auch mit dem „Big Brother“-Arzt sprechen können und diesem Fragen stellen. Der Entschluss, die Container-Bewohner doch noch über das Coronavirus in Kenntnis zu setzen, sei auch in Absprache mit deren Familie getroffen worden, heißt es. Diese durften daher auch kurze Videobotschaften für ihre Liebsten vorbereiten, die den „Big Brother“-Teilnehmern in der Sondersendung gezeigt werden. Wir sind gespannt, wie sie auf die erschreckenden Neuigkeiten reagieren.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 17.03.2020, 11:33 Uhr

Das Coronavirus beherrscht aktuell die Medien. Gänzlich davon verschont blieben davon bisher aber die Kandidaten von „Big Brother“. Die wissen bisher nämlich noch gar nichts von der Pandemie, da sie seit Anfang Februar im TV-Container sitzen. In einer Sondersendung am 17. März soll sich dies nun aber ändern, kündigte SAT.1 nun an. Was genau geplant ist und warum auch die Familien der Bewohner eine Rolle spielen, erfahrt ihr hier.

Alle Welt spricht über die Coronavirus-Pandemie, nur die „Big Brother“-Bewohner nicht

Dass es derzeit eine COVID-19-Pandemie gibt, sollte wohl den Allermeisten mittlerweile bekannt sein. Immerhin bestimmt die Berichterstattung über die Verbreitung und den Schutz davor gerade die Medien. Aber ein paar Menschen in Deutschland haben die aktuellen Entwicklungen nicht mitbekommen, weil sie abgeschottet von der Öffentlichkeit im „Big Brother“-Haus sitzen. Seit dem 10. Februar läuft die Jubiläumsstaffel der TV-Show auf SAT.1 und die ersten Kandidaten sind schon seit dem 06. Februar von der Außenwelt isoliert. Deshalb wissen sie über die Ausmaße und Auswirkungen des Coronavirus bisher noch nicht Bescheid. Das soll sich aber jetzt ändern!

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Big Brother Sat.1 (@bigbrother.sat1) am

 

In einem „Big Brother“-Spezial sollen die Bewohner informiert & ihre Fragen beantwortet werden

SAT.1 teilte auf seiner Website mit, dass die „Big Brother“-Bewohner jetzt auch über die Entwicklungen um COVID-19 in Kenntnis gesetzt werden sollen und zwar am 17. März in einer Sondersendung ab 19 Uhr. Dabei werden die Kandidaten mit Moderator Jochen Schropp reden können. Im „Big Brother“-Haus befindet sich unter anderem auch der einstige DSDS-Teilnehmer und Reality-TV-Star Menowin Fröhlich. Für Fragen zum Coronavirus steht den Kandidaten der Arzt zur Verfügung, der sie während der Show medizinisch betreut. Auch mit den Liebsten der Container-Bewohner wurde zuvor gesprochen. Um mitzuteilen, wie es ihren Familien und Freunden geht, haben diese Videobotschaften aufgenommen, die in dem Special der Sendung ebenfalls gezeigt werden sollen. Wie die BB-Teilnehmer auf die Nachricht reagieren werden, bleibt abzuwarten. Es ist aber zu vermuten, dass sie die Neuigkeiten erst einmal verdauen müssen.

➨ Auch die früheren „Bachelor in Paradise"-Teilnehmer Jade & Serkan zogen ins BB-Haus ein. Was Serkans Freundin Carina Spack zu seinem Aufeinandertreffen mit seinem Ex-Flirt sagt? Das erfahrt ihr im unten stehenden Video! ↓

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen

Das könnte dich auch interessieren: