Etwas weniger als ein Jahr ist die royale Traumhochzeit von Prinz Harry und seiner Meghan im Mai 2018 bereits her. Doch jetzt kamen erschreckende Details dazu ans Licht. Denn die zauberhafte Trauung des Paares hätte durch einen schrecklichen Vorfall ganz anders ausgehen können. "The Telegraph" gab jetzt Details bekannt, dass damals ein Terroranschlag auf den schönsten Tag im Leben des royalen Paares geplant war. Und so kam erst jetzt raus, dass die Polizei bereits Tage zuvor eine Bombendrohung erhielt. Ein Terrorist, der sich selbst als "Muslim Prinz von Spanien" bezeichnete, schickte bedrohende E-Mails an Prinz Andrew sowie mehrere Regierungsministerien und sprach von einer "explosiven" Hochzeit. Doch Gott sei Dank konnte das Attentat auf die Traumhochzeit von Harry und Meghan verhindert werden! Und so wurde jetzt der Terrorist Mohammad Jibra-Eel Saleh vor dem Gericht für schuldig erklärt und zu einer Gefängnisstrafe verurteilt. Wir hoffen, dass sich das royale Paar für sein nächstes großes Ereignis, die Geburt von Baby Sussex, keine Sorgen machen muss.

Cedric Litzki 
Cedric Litzki
 16. April 2019, 12:22 Uhr

Wie erst jetzt bekannt wurde, drohte eine Terrorist bei der royalen Hochzeit von Prinz Harry und seiner Meghan im Mai 2018 mit einem Anschlag. Dieser konnte aber Gott sei Dank verhindert werden. Der damals verhaftete Mann wurden nun vor Gericht verurteilt. Doch es steht bereits das nächste große Ereignis an: Ist Baby Sussex in Gefahr? Alle Details hier!

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Wird die Geburt von Herzogin Meghans und Prinz Harrys Baby etwa ganz geheim stattfinden? Diese Sorge haben britische Medien. Anstatt des erhofften Spektakels gibt es nun sogar Gerüchte darüber, dass wir die Geburt bereits verpasst haben könnten! Auslöser der ganzen Spekulationen ist eine Mitteilung des Königshofes vom 11. April. Dort wurde bezüglich der Geburt von Baby Sussex geschrieben, dass das Ehepaar vor hat „die aufregende Nachricht mit jedem zu teilen, wenn sie die Gelegenheit hatten, im Privaten als neue Familie zu feiern“. Der Rest der Welt wird demnach also erst informiert, sobald das Paar dazu bereit ist - und das vielleicht sogar erst nach der Geburt! Während in den Medien nun über eine bereits erfolgte Geburt spekuliert wird, stellen andere sich vor allem eine Frage: Ist das überhaupt möglich? Immerhin werden nicht nur Harry und Meghan quasi dauerhaft von Kameras verfolgt, sondern auch der Rest der Familie steht in der Öffentlichkeit. Auch die Ankunft von Meghans Mutter Doria Ragland, die bei der Geburt sicherlich vor Ort sein möchte, wird dabei ebenfalls dokumentiert. Es ist also doch recht unwahrscheinlich, dass wir die Geburt von Baby Sussex tatsächlich verpassen - absolut unmöglich ist es jedoch auch nicht. Für uns heißt es also mal wieder abwarten, Tee trinken und hoffen, dass wir die Baby-News von Herzogin Meghan und Prinz Harry eben nicht verpassen!

Cedric Litzki 
Cedric Litzki
 15. April 2019, 15:48 Uhr

Die britischen Medien spekulieren aktuell über die Royals: Hat die Geburt von Baby Sussex etwa schon stattgefunden? Diese Gerüchte kursieren aktuell rund um Herzogin Meghan und Prinz Harry. Was dahintersteckt, verraten wir euch hier.

 

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Hatte Herzogin Meghan etwa wirklich eine Affäre mit dem zweifachen „Sexiest Man Alive“? Tatsächlich soll die jetzige Frau von Prinz Harry und Hollywood-Größe George Clooney mehr miteinander verbinden. Im Jahr 2013 lernten sie sich demnach auf einer Promi-Party in Toronto kennen. Damals stand Meghan kurz vor ihrer Scheidung und der heute 57-Jährige hatte natürlich auch noch nicht seine Angetraute Amal kennengelernt. Und so soll es zu einer heißen Affäre zwischen der früheren „Suits“-Darstellerin Meghan und George gekommen sein. In Insider verriet jetzt dem Magazin „NW“: „Die beiden hatten eine heimliche Affäre!“ Dabei sollen sie direkt heiß aufeinander gewesen sein, aber nur Spaß - und nichts Festes - gesucht haben. Trotzdem muss es eine seltsame Situation gewesen sein, als Meghans Liebster Harry sie seinem prominenten Freundeskreis vorstellte. Denn dazu gehören - wie wir wissen - ja auch George Clooney und seine Frau Amal. Und die momentan hochschwangere Meghan scheint Clooney immer noch sehr am Herzen zu liege, denn erst kürzlich verteidigte er sie gegen Medien-Mobber und erklärte: „Sie wird schlecht behandelt und ich finde, dass das unverantwortlich ist.“ Ein echter Gentleman dieser George Clooney!

Mag Pytlik 
Mag Pytlik
 10. April 2019, 09:35 Uhr

Ein Insider hat jetzt gegenüber dem Magazin „NW“ ausgeplaudert, dass Herzogin Meghan eine Affäre mit George Clooney hatte. Ob Prinz Harry davon wusste, als er die beiden zum Start ihrer Beziehung einander vorstellte? Alle Details gibt es natürlich bei uns.

 

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Wird Meghans Mama etwa im Kreißsaal Händchen halten? Herzogin Meghan und ihr Liebster Prinz Harry bereiten sich gerade auf die Ankunft ihres Nachwuchses vor. Und auch die Mama der einstigen "Suits"-Darstellerin ist bereit. Meghans Mama Doria Ragland soll sich schon bald auf den Weg nach England machen, um bei der Geburt ihres Enkelkindes hautnah mit dabei zu sein. Gegenüber dem "Mirror" verriet ein Insider jetzt: "Doria sollte zur Geburt hier sein und wird bleiben. Aber dann muss sie zu ihren Hunden zurückkehren und arbeiten." Noch soll die Sozialarbeiterin allerdings in den USA sein. Wie Meghan vor einiger Zeit einem Fan verriet, soll das Kind "Ende April, Anfang Mai" zur Welt kommen. Das berichtete auch die "Gala" bereits. Und jetzt kommt der Knaller: Gegenüber "E!News" soll Meghans Freundin Serena Williams das Babygeschlecht rausgerutscht sein. In einem Interview sprach der Tennis-Star offenbar über Meghan und plauderte aus: "Sie sagte zur mir: ‚Oh mein Gott, mein Kind wird dies und das tun.’ Und ich habe ihr geantwortet: ‚Nein, das wird sie nicht.‘" Sie? Bekommen Prinz Harry und Meghan etwa tatsächlich ein Mädchen? Es bleibt auf jeden Fall spannend.

Cedric Litzki 
Cedric Litzki
 08. April 2019, 16:14 Uhr

Es ist dauert nicht mehr lange, bis Herzogin Meghan ihr erstes Baby bekommen sollen. Ganz England wartet bereits auf das royale Baby von ihr und Prinz Harry, das Ende April/Anfang Mai auf die Welt kommen soll. Auch Meghans Mama macht sich bald auf den Weg nach England, um hautnah dabei zu sein. Alle Details hier!

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Prinz Harry sammelt aktuell keine Sympathiepunkte bei den englischen Kids - und das als werdender Vater! Der Mann von Herzogin Meghan ist nämlich der Meinung, dass Spiele wie "Fortnite" verboten werden müssen, da sie schädlich für Kinder sind: "Ein Spiel, wie beispielsweise ‚Fortnite‘, ist vielleicht nicht wirklich gut für Kinder. Eltern heben die Hände hoch und wissen nicht, was sie tun sollen. Es ist so, als ob wir auf den Schaden warten und unsere Kinder bald kaputt an den Türschwellen der Familien auftauchen", sagte Prinz Harry. Er ist ganz klar der Meinung: "Dieses Spiel sollte nicht erlaubt sein!" Die Reaktionen im Netz ließen nicht lange auf sich warten und fallen für Harry nicht gerade positiv aus. Während einige Twitter-User Harry aufgrund seines Faibles für das Jagen von Tieren kritisieren, werfen einige dem 34-Jährigen vor, einfach nicht mit der Zeit zu gehen. Generell sehen viele die Schuld eher bei den Eltern als bei den Kindern. So schrieb dieser User: "Ich persönlich hasse Fortnite, aber das ist dumm. Anstatt Videospiel-Firmen die Schuld zu geben, sollten wir uns lieber auf die immer fauler werdenden Eltern fokussieren." Harry fiel davor auch schon mit kontroversen Aussagen zu Social-Media-Plattformen auf und bezeichnete diese als "süchtig machender als Drogen und Alkohol". Doch am Ende machten er sich zusammen mit seiner Frau Meghan nun doch einen Instagram-Account. Wir sind schon gespannt, was Harrys und Meghans Kind zu seinem geplanten Verbot sagen wird, sobald es alt genug für den ersten Insta- und Fortnite-Account ist. Das Spiel ist in England übrigens erst ab 12 freigegeben. 

Cedric Litzki 
Cedric Litzki
 05. April 2019, 14:20 Uhr

Prinz Harry verärgerte jetzt die englischen Kids, da er sich vehement gegen Videospiele wie "Fortnite" ausgesprochen hat. Dabei schlägt er sogar ein Verbot des Videospiels vor. Was genau den Prinzen stört, erfahrt ihr hier.

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Willkommen auf Instagram Harry und Meghan! Ja, ihr habt richtig gehört: Nachdem es zuletzt den ersten Instagram-Post der Queen auf dem Account der royalen Familie gab, haben sich Herzogin Meghan und Prinz Harry nun selbst ein Konto auf der Social-Media-Platform erstellt. Unter dem Namen "sussexroyal" posteten die Zwei nun das erste Mal und schrieben: "Willkommen auf unserem offiziellen Instagram Account. Wir freuen uns darauf, euch die Arbeit zu zeigen, die uns antreibt, euch die Anlässe, die wir unterstützen näher zu bringen, wichtige Ankündigungen zu verbreiten und die Möglichkeit zu nutzen, ein Licht auf wichtige Probleme zu werfen." Sie unterzeichneten ihren Beitrag, wie einst schon die Queen, mit ihrem Namen und posteten abschließend: "Wir danken euch für eure Unterstützung, Willkommen auf ‚sussexroyal’ - Harry & Meghan". In den Kommentaren unter dem Beitrag sammeln sich die Willkommensgrüße. Dabei kommentierte beispielsweise sogar Instagram selbst die Ankunft von Harry und Meghan. Völlig zurecht, denn obwohl es gerade mal einen Post gibt, hat der Account bereits über 2 Millionen Follower. Wir freuen uns jetzt schon auf die Einblicke in das royale Leben des Paares!

Cedric Litzki 
Cedric Litzki
 03. April 2019, 11:21 Uhr

Herzogin Meghan und Prinz Harry sind jetzt auch auf Instagram! Unter dem Namen "sussexroyal" eröffnete das Paar seinen Insta-Account und hat schon über 2 Millionen Follower. Auf "sussexroyal" wird es künftig Einblicke in Meghans und Harrys Arbeit sowie das royale Leben geben. Hier erfahrt ihr alle Details.

Itsin TV StarsItsin TV Themen